frohe ostern aus dem norden ;)




Hier können sich die neuen Mietglieder vorstellen.

Moderator: Team

frohe ostern aus dem norden ;)

Beitragvon ay_go_for_it! » 08.04.2012, 10:41

huhu ;),

ich bin neu hier, 26 jahre alt und komme aus dem hohen norden (fast schon dänemark ;)) und poste nun auch mal meine fahrzeughistorie :D:

---
1. vw golf 1 cabrio, 1.6, 72ps
2. seat leon 1m, 1.9 tdi, 110ps
3. bmw z3, 1.9, 118ps
4. vw golf 4, 1.9 tdi, 131ps + chiptuning auf 165ps
5. audi a6 4f, 2.4 mit vialle lpi 7 lpg-anlage, 177ps
---

letzteren bin ich bis vor einer woche gefahren und jetzt steht der kleine rote aygo hier vor der tür und der audi wartet in der garage darauf, verkauft zu werden :D.

eigentlich war das so alles gar nicht geplant aber seit der letzten usa-reise steht für uns nun endgültig fest "irgendwann in absehbarer zeit", wenn es mit der gc klappt (hoffentlich innerhalb der nächsten fünf jahre), dahin auszuwandern.

noch befinden meine freundin und ich uns für mindestens die nächsten zwei jahre im studium aber so 'ne auswanderung ansich will ja auch gut geplant und vorbereitet sein :D.

warum ist es nun der aygo geworden?

nun ja, der stand bei meiner freundin in der garage halt noch so rum ;).

nein also es handelt sich dabei um 'nen vulkanroten aygo basic (hat vorher meine freundin gefahren) bj. 2007, der von der familie meiner freundin ende letzten jahres aus dem 4-jahres leasing herausgekauft wurde.

eigentlich sollte der, nach kurzer nutzung für den eigenbedarf, vor drei wochen bei mobile reingestellt werden.

allerdings retteten wir ihn dank unserer neuen lebensplanung davor und nun werden wir diesen hoffentlich auch bis "zum ende in deutschland" fahren.

mehr geld können wir gar nicht sparen ;).

mit dem audi waren wir zwar auch schon dank autogas ziemlich günstig unterwegs aber kfz versicherung, steuer, ersatz- und verschleißteile ergeben im jahr auch schonmal gerne wieder 'nen flugticket nach drüben :D.

und da wir uns gesagt haben, dass wir bis zum "tag x" noch möglichst viel von unserer hoffentlich baldigen wahlheimat sehen wollen, fiel die entscheidung gegen den audi gar nicht so schwer ;).

zum aygo an sich ist zu sagen:

1.0, 68ps (ist ja allseits bekannt ;))
bj. 2007
37TKM gelaufen
vulkanrot
basic ausstattung "ohne alles"

klar ist es 'ne umstellung von 'nem a6 mit annähernd vollausstattung auf 'nen wagen mit "nichts" umzusteigen aber mir gefällt der kleine trotz alledem sehr gut und in 2-3 wochen werde ich mich auch damit arrangiert haben :D.

da ich allerdings bis dato an jedem meiner/unserer autos was gemacht habe, wird natürlich auch der aygo nicht verschont bleiben.

folgende änderungen sind geplant bzw. schon durchgeführt:

16v kurzstabantenne (done)
mac audio pro flat 10.2 lautsprecher (done)

jvc kd-r921bt (wird freitag eingebaut)
axton ab20a subwoofer im kofferraum (wird freitag eingebaut)

h&r tieferlegung um 35mm (ende april)
dotz mugello felgen in 6,5x15 auf 195/45 15 (ende april)

aufschraub-endrohr von sk (viellt. schon nächste woche ;))

facelift rückleuchten (wenn ich mal 'nen gutes angebot in der bucht seh' oder so)

nun wollte ich den post eigtl. in den fahrzeughistorie thread schreiben aber wenn ich das ganze nochmal so überfliege, passt es wohl eher zu den user-neuvorstellungen ;).

frohe ostern euch allen :D.
geiz ist geil ;)
Benutzeravatar
ay_go_for_it!
 
Beiträge: 38
Registriert: 08.04.2012, 10:05

von Anzeige » 08.04.2012, 10:41

Anzeige
 

Beitragvon Memphis » 08.04.2012, 10:50

willkommen hier im forum

da machst du ja zum ersten mal in deiner fahrzeug-historie einen rückschritt was die leistung angeht. aber der aygo macht ja trotzdem spaß

hast ja noch einiges vor mit deinem aygo, da bin ich auf erste bilder gespannt
2006 Toyota Aygo City, 3-door, vulkanrot
Bild
Benutzeravatar
Memphis
 
Beiträge: 290
Registriert: 20.12.2010, 19:28
Wohnort: Hattersheim

Beitragvon ay_go_for_it! » 08.04.2012, 10:57

als rückschritt sehe ich das gar nicht mal, wir wissen ja wofür wir es tun und 'nen schlechtes auto ist es ganz und gar nicht.

im gegenteil. man findet überall 'nen parkplatz und für die drei coladosen an hubraum ist der kleine ganz schön agil :D.

der rest ist reine gewöhnungssache *gg*.

bilder werde ich dann auch auf jeden fall machen und reinstellen :).
geiz ist geil ;)
Benutzeravatar
ay_go_for_it!
 
Beiträge: 38
Registriert: 08.04.2012, 10:05

Beitragvon waynemao » 08.04.2012, 11:27

Willkommen im Forum!

Was ich aber beim Lesen gedacht habe:
Warum noch groß am Aygo rumbasteln, wenn er eh in 2 Jahren geht? Kostet doch alles nur unnötig Geld, das sicher eine sinnvollere Verwendung finden könnte :lol: .
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 23:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

Beitragvon ay_go_for_it! » 08.04.2012, 11:37

na ja, wir wissen ja nicht ob er in zwei jahren geht :D.
vielleicht dauert es mit der greencard ja auch fünf jahre ;).

zwar sind die chancen dort besser als 'nen dreier im lotto und wir sind zu zweit aber wissen kann man das ja leider nie ;).

zudem sind die aktuellen sommerreifen sowieso runtergefahren und müssten erneuert werden und winterreifen brauchen wir für das gefährt ja auch noch.

und dafür bieten sich die stahlfelgen ja geradezu an :D.

meine extremen tuningzeiten sind zwar lange vorbei aber um felgen und 'nen bissl tiefer komme ich trotzdem nie drum herum :D.
geiz ist geil ;)
Benutzeravatar
ay_go_for_it!
 
Beiträge: 38
Registriert: 08.04.2012, 10:05

Beitragvon Memphis » 08.04.2012, 12:27

ich würde checken ob man den Aygo mitnehmen kann - also was das halt kosten würde, weil dort wäre das bestimmt eine ziemlich exklusive sache, und der sprit wird auch dort nicht billiger
2006 Toyota Aygo City, 3-door, vulkanrot
Bild
Benutzeravatar
Memphis
 
Beiträge: 290
Registriert: 20.12.2010, 19:28
Wohnort: Hattersheim

Beitragvon ay_go_for_it! » 08.04.2012, 13:03

für 'nen container kannste gut 7000€ rechnen und dann dauert es noch ca. zwei monate bis der da ankommt. lohnt sich also nicht wirklich :D.

mal abgesehen davon, dass 'nen dreizylinder mit 68ps drüben gnadenlos untermotorisiert ist und ich da auch im leben keinen handschalter fahren möchte ;).

waren jetzt drei wochen drüben und hatten 'nen ford focus mit 'nem 2.0 I4 und 140ps automatik und der war leistungstechnisch schon in manchen situationen hart an der grenze.

ich kann schon nachvollziehen, dass sie dort drüben gerne große motoren fahren:

1. braucht man auf vielen abschnitten einfach die leistung
2. sind es dort ganz andere entfernungen (da sind 600km auch einfach mal wie bei uns 160km oder so ;))
3. sind die autos mit den großen motoren dort auch sehr auf haltbarkeit ausgelegt

drüben würde ich mich dann nach 'nem ford mustang (4.0 v6 210ps) umsehen. die bekommt man drüben "certified" (so wie bei uns scheckheftgepflegt) mit ca. 50TKM laufleistung umgerechnet schon für 12.000€.

als zweitwagen dann 'nen yaris oder ähnlich.
meine freundin hätte lieber gerne was "kleines süßes" ;).

aber wenn es soweit ist würden wir den aygo dann wahrscheinlich einfach an meine mutter abgeben oder so :).
geiz ist geil ;)
Benutzeravatar
ay_go_for_it!
 
Beiträge: 38
Registriert: 08.04.2012, 10:05

Beitragvon KarlKoch » 08.04.2012, 15:56

Ich weiß ihct wo ein Container 7000€ kostet! :shock:
Mein Wissen nach kosten die rund 3000€, kommt auch immer ein bisschen darauf an von wo nach wo. Die reine Seefracht also auf dem Schiff von Hafen zu Hafen kostet rund 1100 US$. Vorteil eines Containers ist aber auch der, dass man den bis an den Rand voll packen kann da es für nein Privatman kaum möglich ist das Gewichtsmax. zu erreichen. Ausser man schleppt nen klumpen (20t) Stahl mit sich rum. :-)
Aber wenn es soweit ist wirst du noch früh genug damit Erfahrungen sammeln wie und was du machen musst und was es so alles kostet.

Trotz allem: Herzlich Willkommen hier und frohe Ostern!
Peugeot 107 (Bjh: 2008) rund 150000Km und seid geraumer Zeit (75000Km) mit LPG unterwegs. Ersparniss gegenüber E10 schlappe >5000€. Da macht fahren Spass!
Benutzeravatar
KarlKoch
 
Beiträge: 490
Registriert: 17.03.2012, 23:18
Wohnort: im Emsland

Beitragvon Memphis » 08.04.2012, 20:45

wenn ich übersiedeln würde würde ich wohl eh nen container brauchen für mein zeug, und ein aygo würde da dann sicher auch noch reinpassen. den container nur für den aygo zu nehmen wäre aber wohl echt ne wirtschaftliche katastrophe.

die anderen punkte kann ich nicht versehen. handschaltung würde ich jedem automatik vorziehen; da hab ich einfach zu viel fahrfreude um darauf zu verzichten. aber das ist geschmackssache
und die leistung reicht denk ich auch. zwar sind die strecken länger, aber das tempolimit ist ja ziemlich niedrig. Der durchschnittliche amerikaner würde in nem kleinen aygo bei spätestens 150 sachen angst kriegen. Das einzige wo mehr leistung erforderlich wäre, wären fahrten mit hänger, oder im gebirge
2006 Toyota Aygo City, 3-door, vulkanrot
Bild
Benutzeravatar
Memphis
 
Beiträge: 290
Registriert: 20.12.2010, 19:28
Wohnort: Hattersheim

Beitragvon ay_go_for_it! » 08.04.2012, 21:02

die 7000€ habe ich von jmd. aus dem auswanderforum ;).

@memphis:

bist du schonmal in amerika bzw. in 'ner amerikanischen großstadt auto gefahren? 'nen handschalter würde mir da sowas von auf die nerven gehen :D.

und aufm highway ist es einfach nur chillig mit automatik + tempomat unterwegs zu sein, gerade wenn man mal eben 'ne strecke von gut 1000km oder ähnlich abreisst ;).

der aygo ist 'nen super stadtauto und auch mal okay für 'ne längere strecke, keine frage aber bei den entfernungen da drüben möchte ich 'nen durchzugsstarken motor und entsprechenden komfort nicht missen ;).
geiz ist geil ;)
Benutzeravatar
ay_go_for_it!
 
Beiträge: 38
Registriert: 08.04.2012, 10:05

Beitragvon Toyofan » 08.04.2012, 22:10

Also das mit einem Container für ein Auto ist kompletter Blödsinn.
Einen PKW, ein Wohnmobil oder ähnliches kann man für unter 1000€ in die USA bringen lassen auf einem Schiff.
Das habe ich in 5 Minuten im Netz heraus gefunden...
Und ein durchzugsstarkes Auto für Autobahnen mit max. 65mp/h?
Die Highways sind ohne weiteres mit einem Aygo zu fahren.
Einen Tempomat kann man für kleines Geld nachrüsten, wenn man das nur will und dann ist "der Kleine" in seinem Element.
Bei einem Langstreckenverbrauch von 4Liter bei 90km/h bist Du der König bei Amis mit Hirn!
Toyofan
gesperrter User
gesperrter User
 
Beiträge: 262
Registriert: 20.01.2012, 19:17

Beitragvon Memphis » 08.04.2012, 22:57

:D der aygo wird hier eisern verteidigt

der aygo ist halt nicht das auto für den amerikanischen lifestyle, und wer in die usa auswandert tut das sicherlich nicht um dann den deutschen lifestyle weiterzuleben.
2006 Toyota Aygo City, 3-door, vulkanrot
Bild
Benutzeravatar
Memphis
 
Beiträge: 290
Registriert: 20.12.2010, 19:28
Wohnort: Hattersheim

Beitragvon Toyofan » 09.04.2012, 08:19

Nicht amerikanisch...US-amerikanisch ist richtiger.
Amerika ist ein riesiger Kontinent der nicht nur aus den USA besteht...

Und US Lifestyle bedeutet also spritverschwendende Karren zu fahren...sehr interessant :roll:

Hier Aygo und "drüben" V8 weil dort (noch) der Sprit billiger ist?
Oh manno....
Toyofan
gesperrter User
gesperrter User
 
Beiträge: 262
Registriert: 20.01.2012, 19:17

Beitragvon ay_go_for_it! » 09.04.2012, 10:32

also das mit dem container hatte ich wie gesagt in 'nem anderen forum in 'nem thread aufgeschnappt, ist mir aber auch relativ wurscht, da ich bzw. wir sowieso nichts an inventar nach drüben mitnehmen werden ;) :D.

und klar kann man den aygo mit 'nem tempomat nachrüsten, nur alleine das macht ihn auch nicht a) zum automatikwagen b) komfortabler und c) durchzugsstärker ;).

ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass wenn sich unsere weitere lebensplanung nicht so gravierend geändert hätte, ich mir aus freien stücken nie 'nen kleinstwagen wie den aygo gekauft hätte.

der aygo kam ja jetzt mehr oder weniger "per zufall" und für mich ist es momentan einfach 'nen auto das mich günstig in der gesamten unterhaltung von a nach b bringt.

das was ich im vergleich zum audi in den nebenkosten spare kann ich prima in unsere vierwöchige reise im januar investieren (texas -> südstaaten -> florida).

und zu der lifestyle geschichte:

ich fahre den aygo hier wie gesagt nicht wegen den spritpreisen (der audi war auf autogas ungefähr genau so teuer) sondern aufgrund unserer, nennen wir es mal prioritätenverlagerung.

uns ist es einfach wichtiger, sich unsere hoffentlich baldige wahlheimat noch etwas genauer anzusehen und zu bereisen.

und was 'nen vierwöchiger urlaub an kosten verschlingt ist nicht gerade zu vernachlässigen und deshalb bin ich halt froh jetzt momentan hier in deutschland den aygo zu fahren, weil ich mit dem auto halt extrem in den nebenkosten sparen kann.

für 'nen ölwechsel habe ich beim audi mal eben 130€ bezahlt, für bremsen vorne 300€, kfz steuer lag um und bei 160€ und für die vk-versicherung habe ich 70€ im monat bezahlt.

diese kosten reduzieren sich hier dank des aygo nun um ein vielfaches und das ist eben alles geld, das dann wieder in die urlaubskasse fließen kann.

und die usa besteht ja nun auch nicht nur aus highways.
in 'ner stadt wie san francisco zum beispiel möchte ich euch mal mit dem aygo sehen :D.

da hatte ich mit dem ford focus schon angst, dass ich bergauf gleich wieder zurückrolle ;).

einen schönen ostermontag wünsche ich euch allen noch :).
geiz ist geil ;)
Benutzeravatar
ay_go_for_it!
 
Beiträge: 38
Registriert: 08.04.2012, 10:05

Beitragvon Toyofan » 09.04.2012, 11:09

Alles klar.
Wir gehen nicht konform ... und wenn wir noch 10x schreiben.
Auch frohes Ostern noch.
Toyofan
gesperrter User
gesperrter User
 
Beiträge: 262
Registriert: 20.01.2012, 19:17

Nächste


Ähnliche Beiträge

Grüße aus dem Norden!!!!!
Forum: Neue Mitglieder
Autor: dispo
Antworten: 15
Frohe Ostern
Forum: Laberforum für Aygofahrer/innen
Autor: gilbert
Antworten: 6
Wünsche allen schöne Ostern ;-D
Forum: Off Topic
Autor: carlitosmrti
Antworten: 12
Moin moin aus dem hohen Norden
Forum: Neue Mitglieder
Autor: Sagittariusder1
Antworten: 9
Frohe Ostern aus Solingen
Forum: Neue Mitglieder
Autor: Laurie Aygo ckin2u
Antworten: 3

Zurück zu Neue Mitglieder

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron