Kia Modelle 2012




Adios Drilling - was kommt danach?

Moderator: Team

Kia Modelle 2012

Beitragvon Loki » 04.03.2012, 17:26

Erst Hyundai mit den netten i30 und nun zieht auch Kia Motors mit echt heißen Eisen nach. Wenn auch optisch stark an den VW Konzern angelehnt.

Ich glaub ich werde bei Gelegenheit mal ne Probefahrt machen.
Eigentlich sollte der nächste ne 120 oder 320d werden, entgegen aller Sparmanieren, aber vielleicht lass ich mich überzegen 8)


www.kia.de
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 462
Registriert: 21.01.2009, 23:39

von Anzeige » 04.03.2012, 17:26

Anzeige
 

Re: Kia Modelle 2012

Beitragvon HomerSimpson » 04.03.2012, 17:51

Loki hat geschrieben:Eigentlich sollte der nächste ne 120 oder 320d werden, entgegen aller Sparmanieren, aber vielleicht lass ich mich überzegen 8)


Sag das mal dem Kia-Händler falls du dich überzeugen lässt, dann ist er bestimmt extrem stolz^^
Benutzeravatar
HomerSimpson
 
Beiträge: 1141
Registriert: 09.10.2011, 17:44
Wohnort: Kassel      Auto: Aygo Blue

Beitragvon waynemao » 04.03.2012, 18:07

Der neue Cee´d sieht auch gut aus... http://www.kia.de/Specials/Ceed2012/

Jetzt hat Kia nach dem Picanto, Rio und Optima das nächste schöne Auto im Programm. Rio und Cee´d sind auch auf meiner "Watchlist". Aber ich hätte im Rio gerne einen stärkeren Diesel als den 90PS 1.4er. Vielleicht schieben sie ja noch einen nach... der 1.7er soll wirklich top sein, der wär doch was :lol: .
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 23:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

Re: Kia Modelle 2012

Beitragvon Loki » 04.03.2012, 23:53

HomerSimpson hat geschrieben:
Loki hat geschrieben:Eigentlich sollte der nächste ne 120 oder 320d werden, entgegen aller Sparmanieren, aber vielleicht lass ich mich überzegen 8)


Sag das mal dem Kia-Händler falls du dich überzeugen lässt, dann ist er bestimmt extrem stolz^^


Hehe :D

Beim BMW ging es eher um BJ 2007 und 80tkm auf der Uhr, aber halt gut ausgestattet. Die liegen bei ca. 15-20k €, je nach Motorisierung und Modell.

Aber der Kia weiß optisch zu gefallen, die Ausstattung soll wohl auch nicht verkehrt sein, wobei das im Detail noch zu klären ist und der NP entspricht je nach Model dem eines gebrauchten BMW.
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 462
Registriert: 21.01.2009, 23:39

Beitragvon waynemao » 05.03.2012, 01:35

Ich glaube mit 20k€ wird es beim neuen Cee´d mit einem ordentlichen Diesel plus guter Ausstattung schon knapp...

Die gebrauchten BMW sind wirklich günstig, gerade der 1er. Aber auch der 3er. Letztens stand in der Zeitung ein 325i mit 30.000km von 2008 gut ausgestattet für 19.000€. Der Motor ist Hammer, der Verbrauch natürlich auch. Bei den Dieseln hätte ich aber schon ein wenig Angst vor teuren Reparaturen... und nicht zu vergessen die teuren Werkstattstunden bei BMW. Wobei, dann kann man gleich zu einer freien Werkstatt wechseln.
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 23:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

Beitragvon HyundaiGetz » 05.03.2012, 11:42

Die Hyundai und Kia Modelle werden immer stärker - und das weiß mittlerweile auch die Konkurrenz.

Wurden die Modelle vor ein paar Jahren noch belächelt, stellen sie mittlerweile eine ernsthafte Konkurrenz für viele Hersteller dar. Das sie im Detail vielleicht noch nicht ganz perfekt sind, keine eigenen Innovationen anbieten, sondern auf das zurück greifen was bereits entwickelt wurde - nu gut. Ich glaube darüber kann weggesehen werden.

Ich glaube insgesamt ist ein Wandel bei den Käufern zu merken. Viele achten nicht mehr so stark auf das Image und greifen daher auch auf Koreaner zurück und insgesamt der Markt der Klein(st)wagen wird stärker - und hier sind die Ausländer recht stark.

Es bleibt spannend, wie sich der Markt so entwickelt...
06/2007 bis 08/2010: Citroen C1 1.0 Style
08/2010 bis 04/2014: Hyundai i20 1.2 Fifa-WM Edition
Seit 04/2014: Audi A1 1.2 TFSI Ambition
Benutzeravatar
HyundaiGetz
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2817
Registriert: 16.07.2006, 13:23
Wohnort: Sauerland

Beitragvon brokenlink » 05.03.2012, 13:18

Eigentlich wollte ich mir den neuen Kia Picanto mit 69 ps hole, aber dann habe ich gelesen, dass der doch mehr verbrauch als der Ayog. Naja den Aygo gibt es schön länger, verbraucht weniger und ist günstiger in Versicherung. Der Kia Picanto sieht schon echt nicht schlecht aus. Nur die nächste Werkstatt ist einfach viel zu weit.

Mit persönlich gefällt einfach die Garantie Politik von denen nicht.

Toyota 3 Jahre Hersteller und 2 Jahre Neuwagenanschlussgarantie bieten schon mehr als die 7 Jahre Garantie von Kia ins gesamt.

So gut wie alles hat da doch nur 2 Jahre Garantie, bis auf Antrieb und Steuergeräte (haben 7). solche Sachen wie Anlasser, Wasserpumpe, Radio, Benzinpumpe, Staßdämper, Radlager haben alles 2 Jahre Garantie, weil die unter Verschleiß fallen.

Bei den meisten Hersteller Neuwagenanschlussgarantie werden sehr viele Verschleißteile (wie Anlasser usw.) prozentual mit übernommen.

Nur weil die 7 Jahre Garantie geben, heißt doch noch lange nciht, dass die Autos super zuverlässig sind. Das ist doch alles Werbestrategie. Die geben auf Sachen 7 Jahre Garantie, welche sowieso min. 7 Jahre halten sollen.
brokenlink
 
Beiträge: 913
Registriert: 29.12.2011, 14:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon HyundaiGetz » 05.03.2012, 14:42

Die meisten Hersteller schließen bei ihrer Garantie irgendwann etwas aus. Und auch diese Anschlussgarantien sind ja nie vollständig wie die Werksgarantie (so war es jedenfalls bei Citroen als ich mich darüber informiert habe...).

Und selbst wenn Kia die 7 Jahre "nur" auf den Motor gibt, ist es besser als garkeine Garantie zu haben, wenn der Motor nach 6 Jahren hinübergeht.

Klar ist es erstmal nur ein Werbemittel mit den 7 Jahren und genauso eine Kundenbindung an die (Vertrags)Werkstätten, da es die Garantieleistungen ja nur mit vollständigem Garantieheft gibt. Aber so ist es doch immer im Leben: Man gibt etwas um etwas zu bekommen...
06/2007 bis 08/2010: Citroen C1 1.0 Style
08/2010 bis 04/2014: Hyundai i20 1.2 Fifa-WM Edition
Seit 04/2014: Audi A1 1.2 TFSI Ambition
Benutzeravatar
HyundaiGetz
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2817
Registriert: 16.07.2006, 13:23
Wohnort: Sauerland

Beitragvon brokenlink » 05.03.2012, 14:59

HyundaiGetz hat geschrieben:Die meisten Hersteller schließen bei ihrer Garantie irgendwann etwas aus. Und auch diese Anschlussgarantien sind ja nie vollständig wie die Werksgarantie (so war es jedenfalls bei Citroen als ich mich darüber informiert habe...).

Und selbst wenn Kia die 7 Jahre "nur" auf den Motor gibt, ist es besser als garkeine Garantie zu haben, wenn der Motor nach 6 Jahren hinübergeht.

Klar ist es erstmal nur ein Werbemittel mit den 7 Jahren und genauso eine Kundenbindung an die (Vertrags)Werkstätten, da es die Garantieleistungen ja nur mit vollständigem Garantieheft gibt. Aber so ist es doch immer im Leben: Man gibt etwas um etwas zu bekommen...


Auch wenn der Motor nach 6 Jahre 'hinübergeht' ... heißt noch lange nicht, dass die Garantie auch übernimmt. Dann heißt es immer: Sie haben bestimmt den Motor überdreht, haben bestimmt nicht warm gefahren usw. Den Garantie Anspruch muss man erst mal beweisen.

Das einzige wo fast 100% gezahlt wird ... das sind die Steuergeräte.

Nur an solchen Autos, darf null selber machen und musst immer zu Kia. Man muss immer alle Inspektion dort machen usw.
brokenlink
 
Beiträge: 913
Registriert: 29.12.2011, 14:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon Edition 2011 » 05.03.2012, 17:29

der Aygo ist schon ok,günstiges Auto mit Macken...aber bevor ich mir einen Kia ,Hyundai oä. für fast 16000 €(als Diesel) kaufe.....dann lieber einen Fabia,Ibiza...oder sogar Audi A1 gebraucht....da hat man noch Qualität...
Zuletzt geändert von Edition 2011 am 05.03.2012, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Edition 2011
 

Beitragvon stefan911 » 05.03.2012, 20:38

HyundaiGetz hat geschrieben:
Ich glaube insgesamt ist ein Wandel bei den Käufern zu merken. Viele achten nicht mehr so stark auf das Image und greifen daher auch auf Koreaner zurück und insgesamt der Markt der Klein(st)wagen wird stärker - und hier sind die Ausländer recht stark.



Hallo,

äh die deutschen Hersteller haben einfach den Bereich Kleinstwagen bisher nicht bedient...
Erst seit dem UP! wird hier was gemacht, gut der Ka und Fox war vorher da. Das waren aber keine Sparwunder.

Die Deutschen Autobauer haben die Kundenwünsche lange ignoriert und da gab es einfach nicht kleineres als Polo, Corsa und Fiesta mit der Aussage: "Der Kunde wünscht nicht kleineres und sparsames..., das lässt sich nicht ine Deutschland verkaufen."
Ein Auto begann für die doch erst ab der Golf-Klasse.

Solche Ansagen zeigen einfach wie ignorant und hochnäsig die Autobauer waren und wie wenig sie von den Bedürfnissen der Menschen wußten.
Da kam ein sparsames Auto wie der Aygo gerade recht und man sah, dass die Leute doch was Billiges haben möchten.

Jetzt gibt es viele Klein- und Kleinstwagen zuhauf in der Preisklasse um 10.000.-€, das gab es zum Beispiel vor 3 Jahren noch nicht.

VW fürchtet auch mittlerweile KIA, die Koreaner haben enorm aufgeholt und sind preislich sehr attaktiv. Nur das Händlernetz lässt noch zu wünschen übrig.
Toyota hingegen hat von der Qualität abgebaut.
Da ist jetzt Platz für die Koreanischen Marken.

Grüßle

stefan911
stefan911
 
Beiträge: 448
Registriert: 08.01.2009, 19:33

Beitragvon waynemao » 05.03.2012, 21:49

Edition 2011 hat geschrieben:...aber bevor ich mir einen Kia ,Hyundai oä. für fast 16000 €(als Diesel) kaufe.....dann lieber einen Fabia,Ibiza...oder sogar Audi A1 gebraucht....da hat man noch Qualität...


Sicher?

Ich wäre da vorsichtig. Ich glaube im direkten Vergleich zwischen Rio und Ibiza könnte es für den Seat ungemütlich werden.

Einzig bei den Motoren muss Korea noch was tun. Maximal ein 90PS Diesel im Rio ist zu wenig und die Benziner sind auch nicht absolut überzeugend. Wobei die meisten eh den Einstiegsbenziner kaufen werden und der ist im Ibiza ebenfalls nicht der Hit.
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 23:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

Beitragvon Loki » 14.10.2012, 17:57

waynemao hat geschrieben:Ich glaube mit 20k€ wird es beim neuen Cee´d mit einem ordentlichen Diesel plus guter Ausstattung schon knapp...

Die gebrauchten BMW sind wirklich günstig, gerade der 1er. Aber auch der 3er. Letztens stand in der Zeitung ein 325i mit 30.000km von 2008 gut ausgestattet für 19.000€. Der Motor ist Hammer, der Verbrauch natürlich auch. Bei den Dieseln hätte ich aber schon ein wenig Angst vor teuren Reparaturen... und nicht zu vergessen die teuren Werkstattstunden bei BMW. Wobei, dann kann man gleich zu einer freien Werkstatt wechseln.


Etwas spät aber:

Ich suche nach Coupes. Gerade beim 1er ziemlich selten und noch nicht lange zu haben. Da die meisten Leasing Verträge so um die 3 Jahre laufen, hoffe ich jetzt nach und nach auf nen volleren Markt :)

3er ist mir eigentlich schon zu groß. 1er als Kompakt geht aber gar nicht, sieht aus wien Elefantenturnschuh. :?
Abwarten was kommt, noch eilt es nicht, vielleicht kann mich Korea ja überzeugen. Bisher find ich die Motorpalette nur etwas mager.
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 462
Registriert: 21.01.2009, 23:39



Ähnliche Beiträge

Mein Aygo Connect BJ. 2012
Forum: Eure Aygo Bilder
Autor: Sweep
Antworten: 44
Toyota allgemein und andere Toyota-Modelle >>>>
Forum: Laberforum für Aygofahrer/innen
Autor: Beat
Antworten: 2
C1 2012 Lautsprecher in Türen
Forum: Audioanlage
Autor: kaemper123
Antworten: 18
Benziner Zylinderkopf 2012-2013 auf alten Aygo-Block?
Forum: Motor
Autor: Charly1
Antworten: 0
Frontschürze 2012-2013 an alten Aygo ?
Forum: Karosserie
Autor: Charly1
Antworten: 1

Zurück zu Nachfolger

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron