Wasserpumpe undicht bei 39tkm




Ohne Motor geht nix - so geht mehr!

Moderator: Team

Wasserpumpe undicht bei 39tkm

Beitragvon Alexx » 12.05.2009, 23:24

Ich hatte hier schon mal gelesen, dass jemand bei der 45tkm-Inspektion auf Garantie eine neue Wasserpumpe bekommen hat.

Tja, meiner hat jetzt gerade mal 39.000 Kilometer, und beim Blick unter die Haube habe ich festgestellt, dass die Wasserpumpe hier auch schon undicht ist. Die WaPu-Riemenscheibe ist ganz ordentlich mit Kühlmittelrückständen vollgesabbert:

Bild

Offenbar wurden auch Tropfen abgeschleudert, in der ganzen Keilriemenebene gibt es rosa Spuren vom Kühlmittel. Sogar an der Innenseite der Motorhaube ist ein rosa Streifen.
Immerhin habe ich es noch bemerkt, bevor der Kühlmittelstand unter die MIN-Marke gefallen ist.
Nur gut, dass ich eine Garantieverlängerung auf 3 Jahre abgeschlossen habe (ist ein C1).

Also ich muss schon sagen: Da hat der Toyota-Zulieferer AISIN, von dem die Wasserpumpe ist, echt Mist gebaut.
Bei meinen bisherigen Fahrzeugen hatte ich vor Erreichen der 200tkm-Marke keine Wasserpumpenausfälle zu beklagen. Da sind 39tkm eine verdammt schwache Leistung.

Fragt sich jetzt, welches Teil ich auf Garantie reinbekomme. Falls das wieder das gleiche Teil ist, kann ich bei 80tkm dann wohl mit dem nächsten Ausfall rechnen.
Alexx
 
Beiträge: 167
Registriert: 02.02.2007, 18:22
Wohnort: in/um München

von Anzeige » 12.05.2009, 23:24

Anzeige
 

Beitragvon Berliner » 13.05.2009, 09:45

Meine Wasserpumpe wurde auch gerade gewechselt, bei 42000 km. Ich hatte in der Werkstatt den geringen Wasserverlust erwähnt und der Werkstattmeister hat beim genauen Hinsehen Kühlmittelreste an der Riemenscheibe entdeckt. Der Wasserverlust war allerdings kaum bemerkbar und an der Riemenscheibe war auch wirklich nur beim genauer Hinsehen was zu erkennen. Bin gespannt, ob man an der Pumpe irgendetwas verbessert hat, oder ob die neue Pumpe auch nur ca. 40.000 km hält.
Berliner
 
Beiträge: 1799
Registriert: 30.08.2006, 07:52
Wohnort: Berlin --- Aygo seit 2006, seit 03/18 Aygo x-shift x-play touch x-smart

Beitragvon Alexx » 15.05.2009, 21:14

Es wäre jetzt wirklich interessant zu wissen, ob an der Wasserpumpe etwas verbessert wurde. Hast Du mal geschaut, von welchem Hersteller das Ersatzteil ist, das bei Dir eingebaut wurde? Ist die wieder von AISIN, oder wurde ein Teil von einem anderen Hersteller verbaut? Letzteres wäre natürlich von Vorteil. Aber auch wenn wieder eine vom gleichen Hersteller eingebaut wird, besteht ja immerhin die Hoffnung, dass dieser inzwischen dazugelernt hat.

Ich bekomme die neue WaPu erst nächste Woche, weil das Ersatzteil eine recht lange Lieferzeit hat. Bei meinem örtlichen Citroen-Händler scheinen irgendwie alle Ersatzteile eine lange Lieferzeit zu haben. Auf mein neues Airbag-Steuergerät (das war der erste Garantiefall) habe ich damals auch ziemlich lange gewartet.
Alexx
 
Beiträge: 167
Registriert: 02.02.2007, 18:22
Wohnort: in/um München

Beitragvon Berliner » 15.05.2009, 21:33

Ich habe seit dem Austausch nicht mal reingeguckt, ich habe nur mal nachgesehen, ob der Kühlwasserstand stimmt.

Auf Ersatzteile habe ich bei Toyota noch nie länger als zwei Tage gewartet. Bisher habe ich folgende Teile bestellt. Türschalter mit Gummidichtung, Schraube für den Türschalter, Plastikabdeckung am Türgriff (innen), Rückleuchte, Stoßstange hi, Seitenspiegel, Auspuffendtopf. Bis auf den Türschalter und die Plastkabdeckung lief alles auf Garantie, bzw. war es ein Unfallschaden. Wegen Ersatzteilen hat es nie Wartezeiten gegeben. Es gab auch nie Probleme wegen Garantiefällen, alles wurde problemlos erledigt. Es scheint einen deutlichen Unterschied in der Servicequalität zwischen Toyota und den Franzosen zu geben.
Berliner
 
Beiträge: 1799
Registriert: 30.08.2006, 07:52
Wohnort: Berlin --- Aygo seit 2006, seit 03/18 Aygo x-shift x-play touch x-smart

Beitragvon Alexx » 16.05.2009, 14:33

Das mit der Ersatzteil-Lieferzeit ist ja interessant.

Ich bin mir aber nicht sicher, inwieweit die Citroen-Werkstatt, zu der ich gegangen bin, repräsentativ ist. Ich habe den Eindruck, das ist ein ziemlich verschafener Verein. Ersatzteil-Lieferungen scheinen sich bei denen generell auf geologischen Zeitskalen abzuspielen...
Alexx
 
Beiträge: 167
Registriert: 02.02.2007, 18:22
Wohnort: in/um München

Beitragvon Aygo Blue » 27.05.2009, 15:31

Meiner hat gerade mal 15k km runter und das gleiche Problem... eine vollgesabberte Riemenscheibe... werd ich wohl in nem Monat bei der Inspektion erwähnen müssen ^^
MfG Aygo Blue

Benutzeravatar
Aygo Blue
 
Beiträge: 646
Registriert: 30.06.2007, 15:36
Wohnort: Erlangen - Aygo Blue, 4/5-Türer

Beitragvon steffen8ß » 03.06.2009, 17:30

Hallo zusammen
komme gerade von der 50k km-Inspektion und mir wurde auch verkündet, meine Wasserpumpe sei "eingelaufen" und verliere Flüssigkeit, müsse dringend gewechselt werden. Als er im nächsten Satz erwähnte das sei ein Gussteil war ich zunächst misstrauisch, bis ich im Web mehrere Threads mit der Problematik fand.

Mir wurde als Kostenvoranschlag 220-250 Euro genannt; ist das okay? Was habt ihr bezahlt?

P.S. Seit der Inspektion tritt sich meine Kupplung 'matschig', kein richtiger Druckpunkt, fühlt man mit der Hand, ist aber Widerstand da. Kennt sich jemand aus und weiß vllt, ob da irgendwas sinnvolles gemacht wurde oder schlichtweg ein Fehler?

Besten Dank schonmal
Steffen

<edit>
Bei mir ists ein C1 - ich weiß nicht, ob sich die Werkstattkosten da groß unterscheiden
</edit>
steffen8ß
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.06.2009, 17:14

Beitragvon Alexx » 03.06.2009, 22:25

Hallo!

Sorry für meine verspätete Rückmeldung, ich hatte eine Weile das Forum nicht gefunden, weill die URL aygo-forum.com nicht ging. Aber jetzt klappt´s ja wieder.

Also, ich habe inzwischen eine neue WaPu auf Garantie eingebaut bekommen. Ich hatte das Problem an einem Montag erstmals reklamiert, erst am Freitag der darauffolgenden Woche (d.h. nach stolzen 11 Tagen) war das Ersatzteil dann endlich da. Das hat mal wieder ziemlich lange gedauert. Wie oben schon gesagt, bei dem Händler scheint alles auf geologischen Zeitskalen abzulaufen. So nach dem Motto: In der Kreidezeit bestellt, heute schon da :D

Die neue WaPu ist leider wieder von AISIN. Ob an der etwas verbessert wurde, ist unklar. Gut möglich also, dass das Problem bei 80tkm erneut zuschlagen wird.

@steffen8ß:
Was der Austausch kostet, kann ich nicht sagen, denn bei mir ging es auf Garantie. Ist ein C1, ich habe für 310 Euro 1 Jahr Garantieverlängerung abgeschlossen. Das Geld hat sich mit dem WaPu-Schaden nun schon fast amortisiert.

Wenn Du keine Garantie mehr hast, musst Du ja nicht unbedingt zum Vertragshändler. Im Zubehörhandel gibt es eine neue WaPu von TRISCAN für etwa 80 Euro. In dem Fall ist es vermutlich sogar besser, KEIN Originalteil zu verbauen, denn das ist ja erwiesenermaßen von ziemlich schlechter Qualität. Ein Teil aus dem Zubehörhandel hält da wahrscheinlich deutlich länger.
Was der Einbau kostet, weiß ich allerdings nicht. Ich würde aber mal schätzen, dass mit knapp 2 Stunden Arbeitszeit zu rechnen ist.
Alexx
 
Beiträge: 167
Registriert: 02.02.2007, 18:22
Wohnort: in/um München

Beitragvon steffen8ß » 04.06.2009, 18:45

Ich werde zunächst bei der Citroen-Werkstatt bleiben, mir ist wichtiger, dass es schnell abgewickelt ist.
Gestern fragte ich beim Autohaus aus der gleichen Überlegung nach einer Wapu eines anderen Herstellers, daraufhin meinte der Mechaniker das Originalteil sei 'zur Zeit leider das Non-plus-ultra'; ich vermute eher, dass er hierbei seine Marge im Hinterkopf hatte, darf er ja auch.
steffen8ß
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.06.2009, 17:14

Beitragvon Patitwelve » 04.06.2009, 18:57

Das Teil wird ja auch von Daihatsu entwickelt. Und bei Daihatsu wird beim Sirion M1 empfohlen bei 90 tausend die Pumpe inkl. Zahnriemen zu wechseln.

Wen wundert es da, dass die nicht so lange hält?
ab 200 PS macht das Leben erst richtig Spaß...Yaris TSK
Benutzeravatar
Patitwelve
 
Beiträge: 1388
Registriert: 28.11.2007, 20:32
Wohnort: Paderborn - Innenstadt

Beitragvon LSirion » 04.06.2009, 19:20

Aber mit dem Motor an sich ist man schon zufrieden?

Der aktuelle Sirion M300 hat - mit demselben Motor natürlich - ebenfalls eine wartungsfreie Steuerkette und von Wasserpumpenschäden liest man im Daihatsu-Forum rein garnichts.

Bei meinem alten Modell - genau ein M100 mit dem alten Motor - noch mit Zahnriemen, haben Wapu und Riemen 8 Jahre und 100.000 km gehalten, das war bei meinem frühen Modell (Bj. 1999) die offizielle Wechselvorgabe. Zahnriemen- inklusive Wasserpumpenwechsel kostet etwa 200 €.

Ob meine Wapu von Aisin ist, weiß ich garnicht... könnte wohl auch von Denso sein, oder machen die keine Pumpen?

Edit:

Ob 8 Jahre die Wechselvorgabe war, weiß ich garnicht, ich glaube der hatte keine Zeitvorgabe, was auch damit zusammenhängen könnte, dass der alte Motor angeblich ein Freiläufer ist.
LSirion
 
Beiträge: 55
Registriert: 19.02.2009, 11:29

Beitragvon Patitwelve » 04.06.2009, 19:44

Also wir haben einen Sirion M1 vor der Tür stehen. Der Motor ist recht anfällig wenn er in die Jahre kommt. Im Moment bekommt er aller 10 tausend KM voll syntetisches Öl. KM-Stand 100.000

Soll man auch machen, weil er sonst gerne Probleme macht.
ab 200 PS macht das Leben erst richtig Spaß...Yaris TSK
Benutzeravatar
Patitwelve
 
Beiträge: 1388
Registriert: 28.11.2007, 20:32
Wohnort: Paderborn - Innenstadt

Beitragvon LSirion » 04.06.2009, 20:03

Der M100 mit EJ-DE hat nunmal nur 2,5 Liter Motoröl drin, insofern sollte man schon bestes Öl verwenden und auf die 15.000 km Vorgabe hören, aber so schlimm ist es dann doch nicht, wobei ein vorzeitiger Wechsel nicht schadet und bei 20 € Öl (5 Liter Kanister vollsynthetisch 5W40 gibt es im Internet für 40 €) und 10 € Filter ist "nichts" verloren.

Die von dir angedeuteten Schäden (meist Kolbenringe) traten bisher, so viel ich weiß, ausschließlich bei Fahrzeugen mit verschleppten Wartungsintervallen auf, manchmal hilft noch eine Ölspülung und bestes Öl um sie wieder hinzubekommen.

Wenn man es nicht glauben will, dann muss man eben fühlen, dann kann man den Motor wirklich noch vor Erreichen der 100.000 km kaputt bekommen.

Über andere Qualitätsprobleme brauchen wir nicht reden bzw. da kann sich jeder gerne im Daihatsu-Forum informieren, von defekten Wasserpumpen beim 1.0 habe ich jedenfalls noch nichts gehört, wobei wenn ich überlege, da war doch was:

http://www.daihatsu-forum.de/vbulletin/ ... hp?t=28279

Sparmaßnahmen im Hause Toyota?
LSirion
 
Beiträge: 55
Registriert: 19.02.2009, 11:29

Beitragvon Patitwelve » 04.06.2009, 20:18

Ja wie du schon sagst, der Öl-Wechsel kostet selbstgemacht kaum was. Da ist das schon in Ordnung. Zudem wird der Sirion im Moment nur auf der Autobahn geschohnt.

Wobei ich generell dafür bin Wartungsintervalle einzuhalten. Mein Aygo und auch mein Auris bekommen die im Moment nicht nur wegen der Garantie immer nach Scheckheft.
ab 200 PS macht das Leben erst richtig Spaß...Yaris TSK
Benutzeravatar
Patitwelve
 
Beiträge: 1388
Registriert: 28.11.2007, 20:32
Wohnort: Paderborn - Innenstadt

Beitragvon katarakt » 16.06.2009, 11:27

Bin zufällig hier reingestolpert und um etwas klarheit zu schaffen: das qualitätsproblem der wasserpumpe sei inzwischen gelöst!

Dies hat zumindest ein freund meines cousin der bei citroen in der qualität arbeitet gesagt. Somit wurde meine kaufentscheidung für den C1 auch leichter :)
Benutzeravatar
katarakt
 
Beiträge: 557
Registriert: 23.05.2009, 11:28

Nächste


Ähnliche Beiträge

Wasserpumpe
Forum: C1 Besitzer unter sich
Autor: Masso
Antworten: 27
Wasserpumpe defekt und wie repariert
Forum: Fahren und Erleben
Autor: labbi
Antworten: 5
Neues vom Montagsaygo: Simmerring undicht und Ventilspiel
Forum: Alles über den Aygo
Autor: schrubber
Antworten: 7
Wasserpumpe selbst getauscht - Erfahrungen?
Forum: Motor
Autor: larslarsen
Antworten: 24
Jetzt auch noch das...Krümmer undicht!
Forum: Motor
Autor: Peugeot 107 Racer
Antworten: 10

Zurück zu Motor

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron