Tempomat Nachrüstung




Ohne Motor geht nix - so geht mehr!

Moderator: Team

Tempomat ist drin und funzt

Beitragvon Kalle » 23.03.2008, 00:16

Hallo!

Der Tempomat ist nun nach einigen Schwierigkeiten eingebaut und funzt prima. Bemerkenswert finde ich, dass sich der Tempomat sehr vielfältig feinjustieren lässt - INIT und GAIN - Werte, dies gibt es bei serienmässigen T´s meines Wissens nach nicht in veränderbarer Form. Der Tempomat weist keinerlei fast Nachteile -durch die Feineinstellmöglichkeiten eher nur Vorteile- gegenüber einer serienmässigen Ausstattung in anderen Fahrzeugen auf. Einziger Nachteil: Die LED des von mir installierten Bedienhebels MS-BE4 ist bei Nacht viiiiiel zu hell.

Durch die Bauweise mit 2 Steuergeräten und die vorkonfektionierten und mit Steckern versehenen Kabelbäume stellt sich weniger die Frage nach der Verkabelung als vielmehr die Frage der Unterbringung der überschüssigen Kabellängen.

Sehr heikel finde ich die dem Einbausatz beigefügten Quetschverbinder zur Adaption der Kabel an den Fahrzeugkabelbaum, die teilweise sehr dünn sind. Die mitgelieferten Verbinder habe ich nicht benutzt. Alle Kabelverbindungen habe ich verlötet.

Die Angabe des Abgriffes des Tachosignals von Waeco ist zutreffend. Die Inpro Angabe demzufolge falsch oder nur für deren Produkte geeignet.

Die Verlötung am Bremspedalschalter ist schwierig aufgrund der sehr kurzen fahrzeugseitigen Kabellängen. Der Anschluss des braunen Kabels an den Schalter hat mich durch die Fummelei und verbrannte Finger durch den Lötkolben fast 1 Stunde gekostet. Entgegen der Anleitung habe ich wegen dieser Erfahrung das braun-weise Kabel nicht mit Kl. 30 des Bremspedalschalters verbunden, sondern an anderer leicht erreichbarer Stelle an Kl. 30 verlötet. Klemme 31 findet sich direkt an der A-Säule.

Insgesamt ist der Einbau in technischer Hinsicht einfach. Erschwerend ist die fehlende Demontierbarkeit nur der unteren Armarturenbrettverkleidung auf der Fahrerseite. Meines Kenntnisstandes nach besteht das Armaturenbrett lediglich aus einem oberen und unteren Teil, wobei der Ausbau des unteren Teiles den Ausbau des oberen Teiles incl der Airbags voraussetzt. Dass hinter dem Armarturenbrett genug Platz ist, ist ja schön, aber wer baut zur Nachrüstung das Armaturenbrett incl. der Airbags auseinander? An dieser Stelle ist also Gymnastik angesagt. Wenn man es sich mit dem Kopf vor den Pedalen "bequem" gemacht hat, ist ein Helfer zur Anreichung z.B. von Kabelbindern sehr hilfreich. Insgesamt nichts für Leute, die unter Platzangst leiden.

Interessant ist, dass die Typenliste von Waeco offensichtlich nicht richtig ist. An den C1 Diesel 1.4 HDi passen die MS-800 in Verbindung mit dem fahrzeugangepassten Kabelbaum MS-PE 1. Zu diesem Ergebnis kommt man auch, wenn man einen Blick in die Liste von Zemco wirft.

Einbauzeit: 5 Stunden
hiervon 3 Stunden für das Finden geeigneter Plätze für die Steuergeräte, des Verlaufes der Verkabelung und Einbaus des Bedienhebels BE4.

Wünschenswert ist meiner Meinung nach ein "Hardcore-Bausatz" mit passeden Steckern, Klemmen lose und einem Schaltplan nach DIN, der Schaltplan der Anleitung wirkt meiner Meinung nach teilweise wie Kinderspielzeug.

Gruss Kalle

Wie immer, keine Fotos. Sorry.
C1 HDi, EZ 12/2006, rot, 3-trg, Tempomat, Kopfairbags;
MB 300 D, BMW R 80 GS
Kalle
 
Beiträge: 78
Registriert: 13.10.2006, 08:40
Wohnort: Bonn

von Anzeige » 23.03.2008, 00:16

Anzeige
 

WAECO MS-50 Tempomaten bei einem C1 Schaltgetriebe

Beitragvon statler73 » 01.08.2008, 17:25

hallo an alle.

habe mir über ebay ein Waeco MS-50 für 99Euro plus 5 Euro Versand erstanden (sofortkauf)

nach bisschen überlegen und rückfragen im Forum war der Einbau gar nicht so schwer. (mit bisschen Geschick ) Ich habe ein Schaltgetriebe Model ohne elektrisches Gas, deshalb sollte das Standartmodel von Weaco auch reichen ;-)

wer fragen zum Einbau hat, dem kann ich paar Bilder zusenden.

den kompletten Einbau werde ich noch versuchen zu dokumentieren .


danke auch an die Unterstützung von Kalle der mir bei Pinbelegung des Tachosignales sehr geholfen hat .

Gruß
Florian
Citroen C1 , 3 türig, Beniziner mit Schaltgetriebe, Radioaustausch, boxen getauscht und Temomat eingebaut .

5,1l/100km
Benutzeravatar
statler73
 
Beiträge: 6
Registriert: 18.07.2008, 11:40
Wohnort: mannheim

Beitragvon pdongus » 11.08.2008, 14:50

Hat inzwischen jemand einen Tempomat für einen Benzinger mit MMT erfolgreich nachgerüstet?
Toyota Aygo Team MMT 5-Türer
<a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/299130.html" target="_blank"><img src="http://images.spritmonitor.de/299130_5.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"></a>
pdongus
 
Beiträge: 43
Registriert: 01.08.2008, 11:27

Beitragvon faelup » 12.08.2008, 15:26

Ja bitte dokumentiert das mal bitte, hab zwar nen C1 aber halt Schalt-Benziner ... wäre also denk ich trotzdem interessant für mich, zumal der
Preis echt hot ist

EDIT:

ach statler73 hat ja auchn C1 ^^

Benutzeravatar
faelup
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.08.2008, 10:04
Wohnort: West-Niedersachsen

Beitragvon statler73 » 13.08.2008, 15:25

kann jemand ein Worddokument in pdf umformen und zum download reinstellen ? ich habe die kleine privatdokumentation als Worddokument.

wer interesse hat schickt eine Mail an: flohdi@gmx.de

Tempomateinbau in Citroen C1 / Benziner / schaltgetriebe

läuft super !!!

gruss
Florian
Zuletzt geändert von statler73 am 13.08.2008, 22:31, insgesamt 1-mal geändert.
Citroen C1 , 3 türig, Beniziner mit Schaltgetriebe, Radioaustausch, boxen getauscht und Temomat eingebaut .

5,1l/100km
Benutzeravatar
statler73
 
Beiträge: 6
Registriert: 18.07.2008, 11:40
Wohnort: mannheim

Beitragvon statler73 » 13.08.2008, 15:27

ups
Zuletzt geändert von statler73 am 13.08.2008, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
statler73
 
Beiträge: 6
Registriert: 18.07.2008, 11:40
Wohnort: mannheim

Beitragvon statler73 » 13.08.2008, 15:28

wie kann man diese antwort wieder löschen :-(
Benutzeravatar
statler73
 
Beiträge: 6
Registriert: 18.07.2008, 11:40
Wohnort: mannheim

Beitragvon faelup » 13.08.2008, 18:28

Einloggen ... wieder auf diesen Beitrag zurückgehen und rechts neben den Beiträgen aufs X drücken :lol:

wie gross ist dein Worddokument? Wenns nich meine Mailbox sprengt, ich würds in PDF umwandeln

Benutzeravatar
faelup
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.08.2008, 10:04
Wohnort: West-Niedersachsen

Beitragvon faelup » 14.08.2008, 14:02

So statler73 hat mir sein Worddokument geschickt und ich
habs PDF draus gemacht ... wer Interesse hat kanns sich hier
ansehen:



Grüsse Andy

Benutzeravatar
faelup
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.08.2008, 10:04
Wohnort: West-Niedersachsen

Beitragvon statler73 » 22.08.2008, 11:32

dank dir andy ;-)
Citroen C1 , 3 türig, Beniziner mit Schaltgetriebe, Radioaustausch, boxen getauscht und Temomat eingebaut .

5,1l/100km
Benutzeravatar
statler73
 
Beiträge: 6
Registriert: 18.07.2008, 11:40
Wohnort: mannheim

Beitragvon Kermit » 11.04.2009, 08:28

Erst mal danke für die tolle Anleitung Florian!
Ich kriege meinen C1 im Juni erst und fahre momentan noch einen alten Polo, wo ich ein Waeco MS-300 Tempomat eingebaut habe. Eigentlich sollte das der gleiche wie der MS-50 sein, nur dass der auch das Drehzahlsignal nutzen kann (ich habe es direkt an der Primärseite der Zündspule abgegriffen).

Wenn ich mir das so anschaue, gibt es aber doch einige Unterschiede:

- Das größte Problem bei mir war, wie ich den Bowdenzug befestige. Auf den Bildern sehe ich ein messingfarbendes Halteteil, das an den Originalzug befestigt wurde: War das beim MS-50 schon dabei? Das ist ja genial, ich habe umständlich noch Haltebleche an die Karosserie geschraubt (mein Zug kommt von der anderen Seite).

- Du hast ja die M6 Mutterverlängerung auf die Achse angeschweißt. Kann man den Tempomat-Bowdenzug nicht mit in die Umlenkscheibe vom Originalbowdenzug reinlegen? So habe ich es bei meinem Polo jedenfalls gemacht. Was mich noch wundert: Ich habe am Ende des Tempomatbowdenzuges noch eine Kugelkette. Ist die beim MS-50 nicht dabei oder hast Du die einfach weg gelassen?
Kann es sein, dass das M7 Gewinde auf der Achse, wo Du den aufgebohrten M6-Mutterverlängerer angeschweißt hast, nicht eventuell ein 1/4 Zollgewinde ist?
Kermit
 
Beiträge: 178
Registriert: 29.01.2009, 17:25
Wohnort: Köln

Beitragvon Herrminator » 19.04.2009, 12:17

Hallo,

habe mir grade mal unseren neuen Aygo Cool mit VSC/ASR angesehen.
Schalt-Benziner BJ2009.
Der hat ein elektronisches Gaspedal (schöner Stecker...).
Werde die Montage mit dem Waeco MS800-Bausatz mal wagen...
Herrminator
 
Beiträge: 1
Registriert: 19.04.2009, 12:12

Beitragvon statler73 » 24.04.2009, 09:25

Kermit hat geschrieben:Erst mal danke für die tolle Anleitung Florian!
Ich kriege meinen C1 im Juni erst und fahre momentan noch einen alten Polo, wo ich ein Waeco MS-300 Tempomat eingebaut habe. Eigentlich sollte das der gleiche wie der MS-50 sein, nur dass der auch das Drehzahlsignal nutzen kann (ich habe es direkt an der Primärseite der Zündspule abgegriffen).

Wenn ich mir das so anschaue, gibt es aber doch einige Unterschiede:

- Das größte Problem bei mir war, wie ich den Bowdenzug befestige. Auf den Bildern sehe ich ein messingfarbendes Halteteil, das an den Originalzug befestigt wurde: War das beim MS-50 schon dabei? Das ist ja genial, ich habe umständlich noch Haltebleche an die Karosserie geschraubt (mein Zug kommt von der anderen Seite).

- Du hast ja die M6 Mutterverlängerung auf die Achse angeschweißt. Kann man den Tempomat-Bowdenzug nicht mit in die Umlenkscheibe vom Originalbowdenzug reinlegen? So habe ich es bei meinem Polo jedenfalls gemacht. Was mich noch wundert: Ich habe am Ende des Tempomatbowdenzuges noch eine Kugelkette. Ist die beim MS-50 nicht dabei oder hast Du die einfach weg gelassen?
Kann es sein, dass das M7 Gewinde auf der Achse, wo Du den aufgebohrten M6-Mutterverlängerer angeschweißt hast, nicht eventuell ein 1/4 Zollgewinde ist?



Hi Kermit,
also mal schauen ob ich aus meinen errinnerung noch qualifizierte antworten geben kann. ;-)

also das messingfarbene teil war bei dem MS-50 dabei.
du hast auch die Kugelkette am ende angesprochen, die war wohl früher dabei oder bei einem anderen model hier ist es meiner meinung besser gelöst da es sich hierbei keine schlaufe von der kugelkette bildet die sich irgendwie verfangen kann. der bowdenzug kann bei manueller gasbetätigung nach hinten durchrutschen und somit ist der bowdenzug entlastet , erst wenn der tempomat eingeschaltet ist greift der nippel vom bowdenzug an dem gashebel. ( sorry schlecht erklärt aber bei bedarf kann ich fotos liefern ) . ich habe mich für die verlängerung der umlenkscheibenachse entschieden, da man recht wenig bowdenzugweg sonst hätte. Auf der umlenkscheibe ist erstens wenig platz und dann erschien mir der bowdenzugweg recht kurz. für mich erschien diese bastellösung am einfachsten . und was die M7 Mutter angeht, zumindestens hat man mir bei Citrone dies als M7 verkauft ob dann doch eine zoll wert dahintersteckt interessiert mich nun nicht mehr ;-)

also bei grössern interesse einfach mailen . ;-)

gruss
florian
Citroen C1 , 3 türig, Beniziner mit Schaltgetriebe, Radioaustausch, boxen getauscht und Temomat eingebaut .

5,1l/100km
Benutzeravatar
statler73
 
Beiträge: 6
Registriert: 18.07.2008, 11:40
Wohnort: mannheim

Beitragvon Kermit » 10.07.2011, 21:00

Grabe den Thread noch mal aus: Habe heute im Innenraum (= die Elektrik) meinen Waeco MS-300 verbaut.
Das Steuergerät (Blackbox) habe ich innen in der Mittelkonsole (=über das mittlere Ablagefach eingabaut). Wenn das einmal richtig eingestellt ist, muss man eh nicht mehr daran.
Das Bedienteil habe ich an die gleiche Stelle gesetzt wie Florian (unter dem Lüftungsregler).

Da man an den Bremspedalschalter wrklich nur sehr schlecht heran kommt, habe ich einfach die Bremslicht-Leitung hinten am Tachogehäuse angezapft. Die gibt es da gleich zweimal an zwei verschiedenen Steckern (ankommend und abgehend).
Einen Kupplungsschalter habe ich allerdings noch gar nicht eingebaut! Um den einzubauen, muss ich wirklich besser daran kommen. Kann man die Verkleidung davor (Ablagefach unter Lenkrad) vielleicht irgendwie entfernen? Hatte schon drei Kreuzschlitz-Schrauben rausgedreht, und an der linken Seite die Verkleidung auch schon etwas gelöst bekommen. Aber offenbar ist da ein Falz hinter. Hat die schon jemand mal ab gehabt?

Nächstes Wochende ist dann der mechanische Teil im Motorraum dran :(


NACHTRAG: Hm entweder mein Beitrag war verloren geganen oder ich finde ihn einfach nicht mehr: Noch mal zur Info bevor jemand lange sucht: Einen M7 Mutterverlängerer bekommt man im Vespa-Fachhandel! Bei (zumindest manchen) Vespas sind nämlich M7-Langmuttern verbaut.
Kermit
 
Beiträge: 178
Registriert: 29.01.2009, 17:25
Wohnort: Köln

Beitragvon Kermit » 07.08.2011, 20:48

So, hab den Tempomat nun seit 3 Wochen drin und ein wenig getestet. Das Drehzahlsignal ist wohl doch nicht so optimal: Scheint etwas träge zu sein. Wenn ich auf eine gewisse Geschwindigkeit beschleunige (z.B. 80km/h) und den Tempomat auf den Punkt genau einschalte, dann beschleunigt er erst mal einman ein wenig (ist normal) und fällt dann langsam mit der Geschwindigkeit wieder ab. Bei Punkt 80km/h sollte er dann eigentlich stehen bleiben (einregeln). Er fällt aber immer 3-4km/h unter die 80 zurück und bleibt da stehen.

Kupplungsschalter habe ich weggelassen. Ich weiß nicht, ob das zulässig ist, aber passieren kann da eigentlich nicht viel: Sobald das Drehzahlsignal zu schnell hochschnellt, schaltet der Tempomat sowieso ab (bei 30% Abweichung von Regelsignal, sofern ich das recht in Erinnerung habe). Deshalb arbeitet der Tempomat z.B. im 1. oder 2. Gang auch nicht zuverlässig und schaltet ständig ab! Und selbst wenn der Motor im Leerlauf hochdrehen würde und ich den Tempomaten manuell ausschalten müsste, so stellt das auch keine Gefährung da? Schlimmstenfalls (aber sehr unwahrscheinlich) könnte man den Motor beschädigen durch die hohe Leerlaufdrehzahl?

Das mit der Kugelkette hinzubekommen war eine ziemliche Bastelei! Ich konnte deshalb nicht so nah heran wie Florian mit den zweiten Bowdenzug und musste deshalb eine Halterrung zurechtbiegen und feilen. Ich empfehle also unbedingt den MS-50 zu nehmen wie Florian! Da ich den MS-300 schon hatte aus meinem Altfahrzeug, sah ich aber nicht ein noch mal 100EUR auszugeben.

Was mich an Florians einbau doch sehr wundert: Die Unterdrucksdose des Tempomates hat laut Bedienungsanleitung beider Modelle (MS50 und MS300) nur einen Arbeitsweg von 40mm. Selbst wenn ich ihn im untersten Loch an den Heben einhänge, so erreicht ich immer noch nicht ganz Vollgas (laut lineal sind es noch wenige mm mehr). Florian hat den Zug aber sogar zwei Löcher höher eingehängt! Wie soll das funktionieren?

Es folgenein paar Bilder von meinem Einbau:




Kermit
 
Beiträge: 178
Registriert: 29.01.2009, 17:25
Wohnort: Köln

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Nachrüstung Fußraumbeleuchtung (Neonblau)
Forum: Eure Aygo Bilder
Autor: Mr. T-DSL
Antworten: 10
RECARO Sitz Nachrüstung
Forum: Innenausstattung
Autor: Kalle
Antworten: 5
Tempomat WAECO MS50
Forum: Motor
Autor: TomTom590
Antworten: 0
How-To: Nachrüstung Türschalter und Lichtupgrade
Forum: Innenausstattung
Autor: KimBo K.
Antworten: 5
Tempomat Waeco MS-50 in den 2006 Aygo
Forum: Innenausstattung
Autor: Japan_Freak
Antworten: 17

Zurück zu Motor

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron