Winterreifen wechseln unmöglich




Alles, was nicht zwingend mit dem Aygo zu tun hat oder in kein anderes Forum passt.

Moderator: Team

Winterreifen wechseln unmöglich

Beitragvon iq » 06.05.2008, 20:05

Hallo,

ich habe zwei Aygos in meinem Besitz. Und wollte letzte Woche die Winterreifen gegen Sommerreifen tauschen. Auf der Vorderachse kein Problem. Aber bei der Hinterachse habe ich die beiden Räder nicht von der Radnabe bekommen. Auch nicht mit Gewalt Und das bei beiden Aygos. Musste in die Werkstatt und die haben das natürlich berechnet mit 25 Euro. War beim Autohaus Karst in Köln und habe erstmal unter Vorbehalt bezahlt. Vielleicht ist es euch auch so ergangen. Dann meldet Euch bitte bei mir. Vielleicht ist es ja eine Krankheit von dem Aygo.

Viele Grüße aus Köln
iq
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.05.2008, 19:57
Wohnort: Köln

von Anzeige » 06.05.2008, 20:05

Anzeige
 

Beitragvon Cyberexxflixx » 06.05.2008, 20:31

Hatte ich vor einem monat auch das Problem an dr Hinterachse. Ich habe es aber hinbekommen indem ich mit einer kleinen metallstange zwischen felge und trommelbremse rumgewerkelt habe in form einer kleinen hebelwirkung und mm für mm ging die Felge dann runter.

Gruß
Daniel
Yaris 1.5 TS
Benutzeravatar
Cyberexxflixx
 
Beiträge: 1049
Registriert: 24.02.2006, 09:22

Beitragvon Hardtoexplain » 06.05.2008, 21:24

Hallo,
dann würde ich euch den Tipp geben beim nächsten Mal Kupferpaste zu verwenden, damit das Rad nicht festrosten kann - denn dies ist häufig die Ursache für schier unlösbare Räder.
+ COOL - Ausstattung; 5 trg; rauchgrau; Durchschnittsverbrauch: 5,3l +
Benutzeravatar
Hardtoexplain
 
Beiträge: 1182
Registriert: 04.01.2007, 16:36

Winterreifen wechseln unmöglich

Beitragvon Sardinli » 06.05.2008, 21:35

Vor einer Woche wurden an meinem Auto auch die Reifen gewechselt. Auch bei meinem Aygo klappte es vorne ohne Problem. Bei den hinteren Rädern brauchte es auch "etwas" mehr" Kraft. Mehrere Fusstritte gegen den Gummi brachten die Räder dann zum Lockern.
Beim grossen Kraftakt hat uns zudem das kleine Nachbarsmädchen zugeschaut (3 Jahre alt). Seither tritt sie generell gegen alle Autoräder, da sie nun davon überzogen ist, dass dies ganz normal ist und zum guten Benehmen gehört :roll: .
Benutzeravatar
Sardinli
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.05.2008, 10:47
Wohnort: Sardinenbüchse

Beitragvon iq » 06.05.2008, 22:23

Was kannst du mir denn empfehlen. Meinst du ich bekomme mein Geld wieder. Oder soll ich es einfach dabei belassen? Ich warte mal ab, wer sich hier noch meldet.
Aber danke schon mal für deine Info.
iq
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.05.2008, 19:57
Wohnort: Köln

Beitragvon Letz Fetz » 06.05.2008, 22:35

Also dafür 25€ zu berechnen ist echt happig. Sowas sollte eigentlich auf Kulanz laufen.....

Ich kenne Werkstätten da wird das Problem mit nem Hammer gelöst.....
Letz Fetz
 
Beiträge: 952
Registriert: 07.05.2007, 22:32
Wohnort: Dülmen, - C1 (Benziner), Scarlet Rot, 3-Türer, Heck- + Frontspoiler, Audio-Klima Paket

Beitragvon Cyberexxflixx » 07.05.2008, 05:41

Letz Fetz hat geschrieben:Also dafür 25€ zu berechnen ist echt happig. Sowas sollte eigentlich auf Kulanz laufen.....

Ich kenne Werkstätten da wird das Problem mit nem Hammer gelöst.....


Japp... so kenne ich das eigentlich auch ... kurzer Schlag mit nem Gummihammer und das wars ... das kostet selbst in meiner Werkstatt nichts, die ja sonst völlig überteuert ist.
Yaris 1.5 TS
Benutzeravatar
Cyberexxflixx
 
Beiträge: 1049
Registriert: 24.02.2006, 09:22

Beitragvon Patitwelve » 07.05.2008, 16:14

Auf Kulanz ist da nix zu machen.
Ist ja kein Produktionsfehler oder so, die sind halt einfach sehr fest nach einem langen Winter.

Muss man halt etwas Gewalt anwenden, aber so schlimm fande ist es jetzt nicht.
Und 25€ für beide Autos(?) liegt auch noch einiger Maßen im Rahmen. Das wäre knapp ne viertel Stunde Lohn.
ab 200 PS macht das Leben erst richtig Spaß...Yaris TSK
Benutzeravatar
Patitwelve
 
Beiträge: 1388
Registriert: 28.11.2007, 21:32
Wohnort: Paderborn - Innenstadt

Beitragvon Letz Fetz » 07.05.2008, 16:36

Patitwelve hat geschrieben:Und 25€ für beide Autos(?) liegt auch noch einiger Maßen im Rahmen. Das wäre knapp ne viertel Stunde Lohn.


Wenn man das so sieht und die beim normalen Reifenwechsel auch 25€ nehmen passt es ja auch eigentlich.

Waren dann ja auch 4 Reifen.
Letz Fetz
 
Beiträge: 952
Registriert: 07.05.2007, 22:32
Wohnort: Dülmen, - C1 (Benziner), Scarlet Rot, 3-Türer, Heck- + Frontspoiler, Audio-Klima Paket

Beitragvon cdet » 07.05.2008, 19:12

Kupferpaste ist sicher ein guter Tip.
ABER: Nur für die Auflagefläche verwenden,
auf keinen Fall die Schrauben damit einschmieren!
Benutzeravatar
cdet
 
Beiträge: 2025
Registriert: 15.03.2006, 11:57
Wohnort: -------------- no_more_Aygo_...

Beitragvon madliz » 07.05.2008, 21:00

cdet hat geschrieben:auf keinen Fall die Schrauben damit einschmieren!


Wieso nicht?

Grz. madliz
madliz
 
Beiträge: 140
Registriert: 24.02.2008, 13:05

Beitragvon Thomas.R. » 07.05.2008, 21:18

Hi

Etwas auf das Gewinde schadet nicht aber nicht nach dem Motto viel hilft viel 8) was auf gar keinen Fall gemacht werden darf ist daß der Kegelsitz der Radschrauben egel mit welchem Fett auch immer geschmiert oder gefettet werden darf, weil sonst die Schrauben beim anziehen ( mit Drehmoment ) Überdehnt werden.

Mfg Thomas
Benutzeravatar
Thomas.R.
 
Beiträge: 18
Registriert: 24.02.2008, 16:51
Wohnort: Eschweiler

Beitragvon Heck Schaden » 07.05.2008, 23:34

Sagt mal, kann es sein, dass ihr keine Radkappen verwendet? Könnte auch daran liegen!
Hab mal wieder meinen Senf dazu gegeben! 5,59l/100km, min 4,81l, max 6,9l

ehemals C1, 5-Türer, Servo, Klima, DZM, ZV, Kopfairbags!, 81987KM jetzt Citigo +Sitzheizung, BC,Tempomat
Benutzeravatar
Heck Schaden
 
Beiträge: 331
Registriert: 28.02.2007, 00:29

Beitragvon Siw » 07.05.2008, 23:45

ich hatte das mal beim alten seat arosa (der mit porsche zusammen entwickelte) da hab ich die radbolzen etwas locker geschraubt und bin 1x um block gefahren! ;)

aber bitte NICHT NACHMACHEN! lol

Durchschnitt von 244 C1 Benziner: 5,31 l/100km gesammt 3.839.824 km und 203.950 l
Benutzeravatar
Siw
 
Beiträge: 1951
Registriert: 02.07.2006, 10:53
Wohnort: Leipzig C1 Advance schwarz 3-trg

Beitragvon Tobias » 08.05.2008, 06:42

WD40 hilft bei sowas immer!

Aber vorsichtig beim sprühen! Ich sprühe immer ein wenig an die Nabe und dann einfach ein paar Minuten warten und das Rad fällt nach einem leichten ruck einfach ab :wink:

Aber nicht auf die Bremsen vorne oder an irgendwelche Schrauben oder Gewinde sprühen!
Benutzeravatar
Tobias
 
Beiträge: 307
Registriert: 20.02.2007, 17:46
Wohnort: C1 Style

Nächste


Ähnliche Beiträge

Mal wieder ein Problem, Frontscheinwerfer Lampe wechseln!
Forum: Karosserie
Autor: Aygo_Blue
Antworten: 27
Keilriemen und eventuell Lima wechseln
Forum: Alles über den Aygo
Autor: Auto Dad
Antworten: 3
Dichtungen vorsorglich wechseln?
Forum: Karosserie
Autor: Nighthawk
Antworten: 34
Schneewarnung und ausverkaufte Winterreifen!
Forum: Felgen und Reifen
Autor: Siw
Antworten: 14
Innenraumleuchte > Lampe wechseln
Forum: Innenausstattung
Autor: Aygo Club
Antworten: 21

Zurück zu Laberforum für Aygofahrer/innen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron