Aygofahrer strahlen kein Selbstbewußtsein aus...




Alles, was nicht zwingend mit dem Aygo zu tun hat oder in kein anderes Forum passt.

Moderator: Team

Beitragvon Boltzmann » 10.11.2011, 00:59

Hi,

Kaulquappe hat geschrieben:[...] mal ganz abgesehen davon das er sich fast wie ein Go-Kart fährt[...]


dem kann ich nicht zustimmen - der Aygo untersteuert schnell und vergleichsweise stark, das ist weit vom Go-Kart entfernt. Die leichte und rückmeldungsarme Servolenkung tut ihr übrigens dazu. Für die Stadt toll, aber nicht sportlich.

Gruß
2009er Aygo Cool Blue, Vollausstattung
<a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/383895.html" target="_blank"> <img src="http://images.spritmonitor.de/383895.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"> </a>
Benutzeravatar
Boltzmann
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.12.2009, 13:32
Wohnort: Mönchengladbach

von Anzeige » 10.11.2011, 00:59

Anzeige
 

Beitragvon wolfson » 11.11.2011, 13:40

Boltzmann hat geschrieben:Für die Stadt toll, aber nicht sportlich.
Kommt eben darauf an, was man unter sportlich versteht.
Sowohl in der Stadt als auch auf kurviger Landstraße lasse ich andere Autos eher hinter mir, außer sie überschreiten die jeweils zulässige Höchstgeschwindigkeit, was ich zu vermeiden versuche.
Ich finde den C1 eher übermotorisiert, und Fahrspaß habe ich damit jede Menge.
"Der Aygo ist nicht gerade nen Auto, dass Selbstbewußtsein und Unabhänigkeit als Profil, nach außen zeigt."
wenn ich Unabhängigkeit und Selbstbewußtsein meine durch ein bestimmtes, möglichst starkes und vielleicht auch teures Auto zeigen zu müssen, ist das, wie ja schon erwähnt, eher ein Zeichen für mangelndes Selbstvertrauen. Und meine Unabhängigkeit zeige ich dadurch, daß ich das Auto fahre, das ich fahren will und nicht das, von dem ich meine, daß andere das toll finden.

Wir haben den C1 vor allem aus folgenden Gründen:
Er ist preiswert im Unterhalt und schädigt die Umwelt weniger als die meisten anderen Fahrzeuge,
er gefällt uns optisch,
wir gehen davon aus, daß er ähnlich problemlos sein wird wie es mein Berlingo war,
wir haben eine gute Citroen-Werkstatt, falls doch mal was ist.

Würde ich mehr Geld für ein Auto ausgeben wollen, würde ich mir eine Ente neu aufbauen lassen und versuchen, einen modernen Motor reinzupacken - nicht unbedingt mit viel mehr Leistung, aber mit weniger Verbrauch und weniger Schadstoffen (ist halt schwer, einen modernen kleinen Boxer zu finden).

Weder Opel noch Mercedes würde ich mir freiwillig zulegen, aber das ist Geschmackssache, und es gibt sowohl nette Opel- als auch Mercedes-Fahrer, die ihr Auto nicht fahren, um andere zu beeindrucken, sondern weil es für sie das richtige Auto ist

Die Fahrweise sagt deutlich mehr über einen Autofahrer aus als das Auto, in dem er oder sie sitzt. Klischees mögen statistisch gesehen nicht ganz falsch sein, aber man kann sie grundsätzlich nicht auf den Einzelfall übertragen.

@fliehender_sturm: ist Dein Bekannter eigentlich immer noch seiner Meinung? Oder findet er, der SLK sei kein Frauenauto, sondern mehr für Männer in der Midlife-Krise? :wink:
Zuletzt geändert von wolfson am 14.11.2011, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.
C1 Advance Vulcanorot mit roten Rückleuchten, 5 Türen, Servolenkung, DZM, geteilter Rückbank, Pollenfilter!, EZ 06/2009, aktuell > 234.567 km (seit 01/17 neue Kupplung) + Citroen Evasion
wolfson
 
Beiträge: 119
Registriert: 25.01.2009, 17:43

Beitragvon Mister Easy » 11.11.2011, 15:33

Also bei meinen hab ich bisher von allen Kollegen und Bekannten nur positive Resonanz bekommen. Unterwegs zieht er zwar ständig Blicke auf sich... aber des stört mich nicht weiter!
Benutzeravatar
Mister Easy
 
Beiträge: 52
Registriert: 02.09.2011, 15:03
Wohnort: Hemer

Beitragvon waynemao » 11.11.2011, 19:03

wolfson hat geschrieben:Die Fahrweise sagt deutlich mehr über einen Autofahrer aus als das Auto, in dem er oder sie sitzt. Klischees mögen statistisch gesehen hicht ganz falsch sein, aber man kann sie grundsätzlich nicht auf den Einzelfall übertragen.


Sehe ich auch so.
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 23:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

Beitragvon McKool » 14.11.2011, 15:51

Boltzmann hat geschrieben:Hi,

Kaulquappe hat geschrieben:[...] mal ganz abgesehen davon das er sich fast wie ein Go-Kart fährt[...]


dem kann ich nicht zustimmen - der Aygo untersteuert schnell und vergleichsweise stark, das ist weit vom Go-Kart entfernt. Die leichte und rückmeldungsarme Servolenkung tut ihr übrigens dazu. Für die Stadt toll, aber nicht sportlich.

Gruß


Dem muss ich mich leider anschließen. Mit Fahrwerk und den 195er Pellen geht´s, da kann man(n) auch zügiger um Ecken zirkeln aber ich merke jetzt mit den 155er Winterpellen wieder wo der Aygo die eine oder andere Schwäche hat. Aber man kann nunmal nicht alles haben...

Ich freu mich auf den Frühling, dann kommen die dicken Schlappen wieder drauf... :lol:

Gruß $t€v€
Ich bin nicht dafür verantwortlich was du verstehst, nur für das was ich sage.
Benutzeravatar
McKool
 
Beiträge: 160
Registriert: 27.02.2009, 12:10
Wohnort: Traßdorf/Ilmtal

Beitragvon waynemao » 14.11.2011, 20:03

Ich denke der Aygo schiebt für seine Klasse nicht sonderlich stark, da gibts schlimmere Vertreter. Fahrverhalten wie beim Sportwagen kann man natürlich nicht verlangen. Ich fahre aber auch nicht so auf Verschleiß, im Trockenen gehe ich nie soweit, dass er untersteuert, im Nassen kanns mal vorkommen.
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 23:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

Beitragvon ratcliffe » 14.11.2011, 22:48

Dazu eine Teilstrecke von meinem täglichen Weg zur Arbeit:
Linksabbiegerspur mit eigener Ampel auf eine relativ schmale Einbahnstraße.
Nach 50 m 90°-Rechtskurve.
Nach weiteren 20 m wieder 90° nach links.

Aus der Pole Position an der Ampel habe ich danach jedes Auto hinter mir um mindestens 100 m abgehängt, mit Serienbereifung und selbst bei relativ schonender Fahrweise ohne zu bremsen.

Bei entsprechender Stimmung und bei trockener Straße bringt das Pizzabäcker-Lenken (mit dem Handballen) noch bessere Ergebnisse.

Besonder witzig ist im Rückspiegel zu beobachten, wie Familienkutschen-Fahrer versuchen mitzuhalten und dabei fast aus der Kurve fliegen (meist der dritten).
ratcliffe
 
Beiträge: 191
Registriert: 27.02.2010, 21:49

Beitragvon McKool » 15.11.2011, 10:12

DAS kenn ich auch :-)
Ich bin nicht dafür verantwortlich was du verstehst, nur für das was ich sage.
Benutzeravatar
McKool
 
Beiträge: 160
Registriert: 27.02.2009, 12:10
Wohnort: Traßdorf/Ilmtal

Beitragvon wolfson » 06.12.2011, 15:55

ratcliffe hat geschrieben:Aus der Pole Position an der Ampel habe ich danach jedes Auto hinter mir um mindestens 100 m abgehängt, mit Serienbereifung und selbst bei relativ schonender Fahrweise ohne zu bremsen.
Ich fühle mich verstanden ...
C1 Advance Vulcanorot mit roten Rückleuchten, 5 Türen, Servolenkung, DZM, geteilter Rückbank, Pollenfilter!, EZ 06/2009, aktuell > 234.567 km (seit 01/17 neue Kupplung) + Citroen Evasion
wolfson
 
Beiträge: 119
Registriert: 25.01.2009, 17:43

Beitragvon joc_rt » 07.12.2011, 09:22

Auf der eigenen Hausstrecke mit dem Wagen den man gut kennt
sollte das auch immer klappen. Da werd ich selbst mit meiner Monkey
nicht überholt, obwohl die nur 12 Ps hat. (bei 65 Kg Fahrzeuggewicht)

Gruß Jochen
Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt

Benutzeravatar
joc_rt
 
Beiträge: 222
Registriert: 16.02.2011, 10:49
Wohnort: Niederrhein

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Aygofahrer/in hier melden!
Forum: Laberforum für Aygofahrer/innen
Autor: Hardtoexplain
Antworten: 228
Kein Herz für telefonisches Stalking
Forum: Laberforum für Aygofahrer/innen
Autor: majo
Antworten: 5
(Doch kein) Kleiner Roter in Mannheim
Forum: Neue Mitglieder
Autor: fundive
Antworten: 30
Kein Kühlwasser im Ausgleichsbehälter !?
Forum: C1 Besitzer unter sich
Autor: c1-de
Antworten: 10
Schaltgetriebe, kein MMT
Forum: Motor
Autor: muelldi
Antworten: 6

Zurück zu Laberforum für Aygofahrer/innen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron