Aygo und Hund?




Alles, was nicht zwingend mit dem Aygo zu tun hat oder in kein anderes Forum passt.

Moderator: Team

Aygo und Hund?

Beitragvon Tinxe » 02.11.2009, 01:09

Hallo!
Ich habe nun ja schon eine zeitlang meinen Aygo und bin glücklich. Jetzt aber will ich mir in absehbarer Zeit einen Hund anschaffen, da das nun auch beruflich gut machbar ist. Aber jetzt hab ich mir mal mein Auto so angesehen und da tun sich ja dann echte Schwierigkeiten auf...
Aber ich bin ja sicherlich nicht die einizige Aygofahrerin (zukünftig) mit Hund?! Daher brauch ich jetzt mal Erfahrungswerte aus der Praxis: Wer hat einen Hund und nimmt ihn auch mit im Aygo? Wo sitzt er dann bei euch? Geht das überhaupt? Was muss ich beachten? Also der Hund wird nicht gerade klein werden (eher so Schäferhund-Größe) und ich habe einen Dreitürer. Bloß mal so als erste Infos...
Danke schonmal für die Antworten! :)
lg Tinxe
Benutzeravatar
Tinxe
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 515
Registriert: 13.06.2009, 21:33
Wohnort: Landshut

von Anzeige » 02.11.2009, 01:09

Anzeige
 

Beitragvon Lui » 02.11.2009, 15:38

Na das wird Spaßig. Ich habe einen 5türer und einen kleinen Schäferhund. Aber in den Kofferraum reinspringen? LAdekante etwas hoch und die Luke etwas klein.
Wenn dann nur hintere Türen rein und Sitzbank raus. bei einem 3 türer etwas bescheiden.
Stau ist nur hinten blöd, vorne geht´s
Lui
 
Beiträge: 142
Registriert: 25.04.2009, 20:25
Wohnort: GP

Beitragvon Tinxe » 02.11.2009, 15:41

Sowas befürchtete ich eben schon... :(

Aber so weit in die Zukunft schauen konnte ich eben beim Autokauf leider echt nicht.... :( Keine Lösungsvorschläge parat?
Benutzeravatar
Tinxe
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 515
Registriert: 13.06.2009, 21:33
Wohnort: Landshut

Beitragvon Madcat-C1 » 02.11.2009, 16:39

Hi,

dann wirds wohl doch ne Handtaschenalarmanlage werden müssen...

SCNR ;)
Bild
Benutzeravatar
Madcat-C1
 
Beiträge: 600
Registriert: 01.01.2007, 12:01
Wohnort: Koblenz

Beitragvon Korsakoff » 02.11.2009, 17:31

Tinxe hat geschrieben:Sowas befürchtete ich eben schon... :(

Aber so weit in die Zukunft schauen konnte ich eben beim Autokauf leider echt nicht.... :( Keine Lösungsvorschläge parat?


Autoverkaufen und was anderes kaufen? nen schicken Avensis, Materia, A4 Kombi, Accord Tourer?
2005er Aygo -> H&R Federn, Dotz Graphite Touge 7x16 195/40R16, 101er Musketier ESD
Benutzeravatar
Korsakoff
 
Beiträge: 409
Registriert: 28.03.2009, 10:21
Wohnort: Wetter Fahrzeug: Toyota Aygo

Beitragvon Tinxe » 02.11.2009, 18:49

Ne, meinen Aygo geb ich nicht her... Im schlimmsten Fall wird das Auto von meinem Freund eben das Hunde-Auto. Aber anders wäre es mir schon lieber. Und nein, Hunde unter Kniehöhe sind keine Hunde :D
Benutzeravatar
Tinxe
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 515
Registriert: 13.06.2009, 21:33
Wohnort: Landshut

Beitragvon supeR » 03.11.2009, 00:01

beifahrertür auf und kurz am hebel unter'm sitz gezogen und schon kann der hund hinten rein.

meine freundin hat einen kanadischen schäferhund (groß!) und mit dem war das in meinem alten hyundai accent 3-türer auch kein problem. ... und so viel kleiner ist der aygo nun auch nicht.
zur not müssen hinten halt die sitze raus und eine ca 5 bis 10 cm schaumgummi matratze rein. hab' selber schon probegelegen und hab' festgestellt, dass ich (ca 1,80m) sogar relativ bequem im aygo übernachten könnte.

der hund meiner freundin liegt übrigens nicht die ganze zeit im auto, sondern sitzt oft und sieht zum fenster raus.
supeR
 
Beiträge: 374
Registriert: 31.03.2009, 22:12

Beitragvon Tinxe » 03.11.2009, 01:53

Danke, das sind Erfahrungen die Mut machen... :D
Benutzeravatar
Tinxe
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 515
Registriert: 13.06.2009, 21:33
Wohnort: Landshut

Beitragvon HyundaiGetz » 03.11.2009, 07:57

Das war auch so ungefähr meine Idee (Auch wenn ich kein Hundebesitzer bin und es wohl auch nie sein werde :D )

Rückbank raus oder umklappen, dann hat der Hund genügend Platz und wenn man noch irgendwas dickeres reinlegt hat er es bequem und die Ladekante ist nicht mehr so extrem.
06/2007 bis 08/2010: Citroen C1 1.0 Style
08/2010 bis 04/2014: Hyundai i20 1.2 Fifa-WM Edition
Seit 04/2014: Audi A1 1.2 TFSI Ambition
Benutzeravatar
HyundaiGetz
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2817
Registriert: 16.07.2006, 12:23
Wohnort: Sauerland

Beitragvon supeR » 03.11.2009, 09:28

umklappen würde ich nicht unbedingt, denn dann wird's von vorn durch die kopfstützen eng. zumal die lehne auch nicht wirklich flach aufliegt.

durch die hintere klappe würde ich den hund auch nicht springen lassen, da das für einen gesunden hund schon nicht einfach sein dürfte und man auch immer damit rechnen muss, dass er sich bei'm spielen mal an einer pfote/bein verletzt. dann ist nix mehr mit springen.

wenn du die rückbank drin lassen willst, dann nimm von anfang an ein bis zwei decken mit, sonst bekommst du dreck und haare kaum noch raus.

Bild

sie hat zu dem zeitpunkt zwischen 50 und 55 kg gewogen und hat die knapp 600km fahrt in den urlaub immer gut mitgemacht.
hab' gerade mal nach der breite von meinem alten hyundai accent ls gegoogelt und die "zahl" 1,62m gefunden. wären also nur zwei cm breiter als der aygo gewesen.
supeR
 
Beiträge: 374
Registriert: 31.03.2009, 22:12

Beitragvon wosima » 03.11.2009, 09:40

Wobei man sich dann aber bewusst sein sollte dass ein Hund, egal wie gross er dann auch ist, normalerweise ordentlich gesichert sein sollte, denn die werden im Falle einer Vollbremsung, oder eines Aufpralls zum Geschoss. Im Sinne der Gesundheit des Hundes und der anderen Passagieren sollte man schon darauf achten.
Wir haben ne Hovawarthündin von 44kg, die ist so erzogen worden dass die im Auto in ner Transportbox mitfährt, anders will die gar nicht mehr mitfahren.
Allerdings bin ich mir bewusst dass dies im Aygo dann nicht oder schwierig möglich ist, wegen des Platzmangels.
Auf jedenfall kräuseln sich bei mir immer die Nackenhaare wenn ich einen Hund sehe der auf dem Vordersitz Platz genommen hat, und auch noch zur Fenster rausschaut. Denn da ist nicht nur die Problematik der Sicherung in sich in Frage gestellt, sondern Hunde im Allgemeinen neigen Bindehautentzündungen zu bekommen wenn sie stetig, Zugluft in die Augen bekommen
Wir haben
Aygo 1.0l MMT modell Car Dance
S-Max 2.0 D Titanium
BMW K1200LT
wosima
 
Beiträge: 6
Registriert: 26.10.2009, 13:16

Beitragvon supeR » 03.11.2009, 11:27

bei offenem fenster hätte ich schon schiss, dass sie raus springt. sowas gibt's bei uns garnicht. (im sommer bleibt sie nicht alleine im warmen auto)

was die sicherung angeht, habe ich auch bedenken. wir hatten schon nach netzen gesucht, aber wenn die 50+ kg erstmal fliegen, würden die auch nichts mehr halten.
ist eure transportbox irgendwie verschraubt bzw verankert?
supeR
 
Beiträge: 374
Registriert: 31.03.2009, 22:12

Beitragvon wosima » 03.11.2009, 14:03

Ja die ist mit Zugsicherungen an dem Kofferraum angeschnallt, du musst aber dazu wissen dass das im S-Max besser zu bewerkstelligen ist, da da erstens vieeeeel mehr Platz ist, und ich in dem Wagen auch noch so ein bewegliche Lade habe um besser einladen zu könne. Dazu gibt es dann auch noch speziellen Schienen wo man speziell Verankerungen anbringen kann
Ich bin mir auch schon bewusst dass ich mit dem anderen Wagen in einer anderen Galaxy schwebe, was Raum, und Ausstattung angeht. Zumindest ein ist bei uns sicher, unsere Hündin wird niemals das Vergnügen haben mit dem Aygo mitzufahren, weil da die Box nicht reinpasst :( und ich meiner Frau den Aygo eigentlich auch nur gekauft habe da sie ne kleine Knutschkugel braucht um ein bisschen rumzugurken, und ihr mein wagen zu gross und zu stark ist

Es gibt ja allerdings Gitter die man flexibel einbauen kann, doch auch da sind die wenigsten geeignet, um 50 kg bei einem Aufprall abzufangen

Zu erwähnen ist dann villeicht noch die Möglichkeit, um den Hund ordentlich zu fixieren mit speziellem Anleingeschirr, das oft in die Oesen des Rückhaltesystems reinpasst, doch dazu muss dem Hund das auch beigebracht werden, wenn der das a jünsgtem Alter schonned lernt, ist das kein Problem, bei einem erwachsenem, villeicht schon verzogenem Hund, sieht es nicht mehr so lustig aus um den daran zu gewöhnen.



Dann bleibt nur noch die Frage ob man sich das leisten kann...
Wir haben
Aygo 1.0l MMT modell Car Dance
S-Max 2.0 D Titanium
BMW K1200LT
wosima
 
Beiträge: 6
Registriert: 26.10.2009, 13:16

Beitragvon McKool » 12.11.2009, 11:36

Unsere Australian Shepherd Hündin liegt mit Vorliebe hinter dem Beifahrersitz unterhalb des Römer Kindersitzes und fühlt sich dort merklich wohl! (Man sollte den Sitz dann nur nicht unbedingt in die ganz hintere Position schieben, versteht sich *fg*.)

Gesichert ist sie mit Brustgeschirr über Kurzführleine, die in eine der hinteren Gurtpeitschen gesteckt ist. Alles gar kein Problem. Selbst mit 4 Leutz im Auto (davon 1 Kind im besagten Römer). Also bei uns klappt das ganz problemlos...

Und ich glaub die fährt auch lieber im Aygo mit als in unserem Alhambra, da muss sie nämlich immer in die Box im Kofferraum und das ist ihr zu weit weg vom Rudel :lol:

Wenn ich dran denk schieb ich heut Abend auch mal ein Bild nach.

VLG

Steve
Ich bin nicht dafür verantwortlich was du verstehst, nur für das was ich sage.
Benutzeravatar
McKool
 
Beiträge: 160
Registriert: 27.02.2009, 11:10
Wohnort: Traßdorf/Ilmtal

Beitragvon c1 alex » 12.11.2009, 16:49

Dann geht eben nur , ein kleiner Hund ..

Oder keiner .. :D
C1 kleiner Mistkäfer
Benutzeravatar
c1 alex
 
Beiträge: 414
Registriert: 13.01.2008, 13:45

Nächste


Ähnliche Beiträge

Polnischer Hund
Forum: Eure Aygo Bilder
Autor: Pole
Antworten: 8

Zurück zu Laberforum für Aygofahrer/innen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron