AYGO - Nachfolger 2012




Alles, was nicht zwingend mit dem Aygo zu tun hat oder in kein anderes Forum passt.

Moderator: Team

Beitragvon waynemao » 12.01.2012, 21:15

Es stehen 2,5 Liter im Raum. Die sind aber nicht offiziell und ich halte sie für etwas zu optimistisch. Ich denke 2,9 bis 3,2 sind realistischer.
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 22:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

von Anzeige » 12.01.2012, 21:15

Anzeige
 

Beitragvon HomerSimpson » 12.01.2012, 21:25

Das nenn ich mal sparsam, und das obwohl der Verbrennungsmotor 1,5l Hubraum und 100 PS hat.

Was der Aygo wohl als Hybrid verbrauchen würde? 1l? :D
Benutzeravatar
HomerSimpson
 
Beiträge: 1141
Registriert: 09.10.2011, 16:44
Wohnort: Kassel      Auto: Aygo Blue

Beitragvon waynemao » 12.01.2012, 21:38

Systemleistung sind ca. 100PS, der Motor soll 74PS leisten. Der 1.8er im Prius III leistet ja auch nur 99PS, Systemleistung sind 136PS.
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 22:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

Beitragvon HomerSimpson » 12.01.2012, 22:09

waynemao hat geschrieben:Systemleistung sind ca. 100PS, der Motor soll 74PS leisten. Der 1.8er im Prius III leistet ja auch nur 99PS, Systemleistung sind 136PS.


Achso, na gut, trotzdem ein super Verbrauch :)

Wie ist das eigentlich, lassen sich diese Vollhybriden auch an der Steckdose aufladen oder kann immer nur der Verbrennungsmotor die Batterie wieder laden?
Denn nur mit Steckdosenaufladen würde der rein-elektro-Fahrmodus ja sinn machen, sonst geht davon ja nur die Batterie leer und der Motor verbraucht anschliessend dann mehr Benzin weil er die Batterie wieder aufladen muss, und man spart nichts ein gegenüber dem Hybridmodus.
Benutzeravatar
HomerSimpson
 
Beiträge: 1141
Registriert: 09.10.2011, 16:44
Wohnort: Kassel      Auto: Aygo Blue

Beitragvon brokenlink » 12.01.2012, 22:26

Diese Werte erreicht man doch nur, weil man an die Steckdose jede Nacht ran muss. Wenn nur der Verbrennungsmotor die Batterie wieder aufladen würde, dann würde man nicht auf die ergebnise kommen. Ok die Batterien laden sich auch durch bremsen usw. nur ohne zusätlichen Strom schafft man das nciht. Wer hat den schon alles von uns eine Garage? Wo man sowas machen könnte.

Problem ist halt der hoche anschaffungspreise, denn man eigentlich nie wieder raus hat bei Hybriden.

Viel interessant finde ich persönlich ein Elektro auto mit einem kleinem Benzin Motor, der den Batterie weider auflädt und sehr wartungs arm ist.
Würde auch bei Elektro Autos das problem mit der Heizung im Winter lösen.

Nur Hybriden und Elektor autos ist echt ein anderes Thema und vielleicht sollte man dafür einen eigenen Thread aufmachen ;)
Zuletzt geändert von brokenlink am 12.01.2012, 23:27, insgesamt 1-mal geändert.
brokenlink
 
Beiträge: 913
Registriert: 29.12.2011, 13:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon waynemao » 12.01.2012, 22:54

HomerSimpson hat geschrieben:
waynemao hat geschrieben:Systemleistung sind ca. 100PS, der Motor soll 74PS leisten. Der 1.8er im Prius III leistet ja auch nur 99PS, Systemleistung sind 136PS.


Achso, na gut, trotzdem ein super Verbrauch :)

Wie ist das eigentlich, lassen sich diese Vollhybriden auch an der Steckdose aufladen oder kann immer nur der Verbrennungsmotor die Batterie wieder laden?
Denn nur mit Steckdosenaufladen würde der rein-elektro-Fahrmodus ja sinn machen, sonst geht davon ja nur die Batterie leer und der Motor verbraucht anschliessend dann mehr Benzin weil er die Batterie wieder aufladen muss, und man spart nichts ein gegenüber dem Hybridmodus.


Erstmal: Ich habe mich verlesen :oops: . Die 2,5 Liter fielen im Laufe einer Diskussion. Erste Angaben liegen bei 85g/km, also etwa 3,6 Liter. Das erscheint mir auch realistischer :lol: .


Zum Aufladen:
Nein, die normalen Vollhybriden (Prius III, Auris HSD, Lexus CT) werden nicht extern geladen. Kann man auch nicht, selbst wenn man will. Es soll aber bald ein Prius Plug-In rauskommen, der auch geladen werden kann.

http://www.toyota.de/cars/coming_soon/p ... index.tmex

Der "normale" Prius kann zwar rein elektrisch fahren (bis ca. 55Km/h und für 3-5km, wenn die Batterien randvoll geladen sind), aber das ist nicht die effizienteste Art und auch von den Ingenieuren nicht angestrebt. Trotzdem kann es in gewissen Situationen Sinn machen. Der PIII hat 3 Modi: EV, Eco und Power. Eco und Power erklären sich eigentlich selbst, EV ist der Elektro-Modus. Mit dem kann man dem System mitteilen, möglichst nur elektrisch zu fahren. Allerdings ist es wie das ESP bei Mercedes... :lol: . Der Modus verabschiedet sich, wenn man zu stark Gas gibt oder zu schnell wird. Dann springt der V-Motor an und man ist machtlos.

Ich sehe den EV Modus etwa beim Umparken, Fahrt zum 1,5km entfernten Bäcker, Stop&Go Ampel-/Autobahnstau, 20er, 30er Zone oder Spielstraße...


@ brokenlink:

Stimmt, das Thema Hybrid wäre eigentlich ein extra Thema wert...
Zuletzt geändert von waynemao am 13.01.2012, 15:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 22:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

Beitragvon oggy » 13.01.2012, 07:00

ich hab es nur eingbracht, weil man Design-Elemente des Yaris-HSD im neuem Facelift-Aygo wiederfindet ...
Benutzeravatar
oggy
 
Beiträge: 930
Registriert: 28.04.2006, 09:19
Wohnort: Hamburg

Beitragvon HomerSimpson » 13.01.2012, 14:39

oggy hat geschrieben:ich hab es nur eingbracht, weil man Design-Elemente des Yaris-HSD im neuem Facelift-Aygo wiederfindet ...


Ich finds auch nicht schlimm wenn ein Thread mal kurz Off Topic geht, im Gegenteil, ich finds nervig wenn man dann sofort angemeckert wird wenn man mal was schreibt was nicht zum Thema passt. Wir sind hier ja im Laberforum, da kann man auch mal über was anderes "labern" :)
Benutzeravatar
HomerSimpson
 
Beiträge: 1141
Registriert: 09.10.2011, 16:44
Wohnort: Kassel      Auto: Aygo Blue

Beitragvon Toyotafan » 14.01.2012, 15:58

@brokerlink:

Als Prius III-Fahrer höre ich immer wieder: Wie oft muss der denn an die Steckdose?

- Aber der Anschaffungspreis ist doch viel zu hoch.
- Der niedrige Verbrauch ist nur Augenwischerei, weil der Wagen immer an die Steckdose muss und Strom auch Geld kostet und die Erzeugung zulasten der Umwelt geht.

Alles unzutreffende Vorurteile.
Die Toyota-Hybriden (Yaris HSD, Auris HSD, Prius) und die Lexus-Hybriden (CT200h, GS450h, LS600h) werden betankt wie jedes andere Auto auch und es wir KEIN Strom extern zugeführt.

Das System verfügt über zwei Elektromotoren und einen Verbrennungsmotor. Wenn der Verbrennungsmotor läuft, dreht sich einer der Elektromotoren rückwärts und fungiert als Generator um den Akku zu laden. Selbst wenn Verbrennungsmotor und Elektromotor den Wagen antreiben, kann der andere Elektromotor noch als Generator fungieren.
Der Akku wird zudem im Schiebebetrieb geladen und die beim Bremsen freiwerdene Energie wird ebenfalls in den Akku gespeist.

Vereinfacht dargestellt laufen die Betriebsmodi wie folgt ab:

Der Wagen startet in der Regel rein elektrisch (nahezu lautlos) und bei ca. 45km/h springt der Verbrenner an. Dies geschieht sanft und fast unmerklich, weil einer der beiden Elektromotoren den Vebrennungsmotor erst auf Soll-Drehzahl bringt, bevor dieser gestartet wird.
Wird aus dem Stand heraus sehr viel Gas gegeben, springt der Verbrennungsmotor recht schnell an, um die maximal mögliche Leistung (beide Elektromotoren plus Verbrennungsmotor treiben den Wagen an) bereitzustellen. Sobald die gewünschte Geschwindigkeit erreicht ist, schaltet sich der Verbrennungsmotor ab und der Elektromotor hält die Geschwindigkeit. Das System funktioniert sehr harmonisch und der Prius verbraucht im Schnitt nur rund 4,5 Liter.
Keine andere Mittelklasselimousine mit 136 PS schafft solche Verbrauchswerte.
Der Prius kostet ca. 25.000 Euro inklusive Automatikgetriebe, Klimaautomatik, Head-up -Display, vier elektrische Fensterheber, schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, Armlehne hinten, etc.
Selbst ein deutlich kleinerer Golf (ohne Hybridsystem) kostet bei vergleichbarer Ausstattung rund 2.000 Euro mehr.

Der Yaris-Hybrid wird ca. 18.000 Euro kosten- mit Klimaautomatik, Automatik, Alufelgen, etc.
Damit ist er auch nicht teurer als andere Kleinwagen ohne Hybrid.
Der Verbrauch wird bei 3,1 Litern liegen. OHNE EXTERNEN STROM.

Viele GRüße

Christian
Toyotafan
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.01.2012, 15:33

Beitragvon HomerSimpson » 14.01.2012, 16:14

Vielleicht hol ich mir den Yaris Hybrid später mal als Gebrauchtwagen, scheint ein nettes Auto zu sein.
Benutzeravatar
HomerSimpson
 
Beiträge: 1141
Registriert: 09.10.2011, 16:44
Wohnort: Kassel      Auto: Aygo Blue

Beitragvon kessi » 14.01.2012, 17:26

Ja hört sich echt gut an. Ich hoffe, das sie auch einen Aygo Hybriden bauen... im nächsten Modell vielleicht? :D
Das Leben wär nur halb so nett, wenn keiner einen Vogel hätt.
kessi
 
Beiträge: 798
Registriert: 24.07.2006, 05:26
Wohnort: KEH Aygo Cool Blau 5T. SGT DZM ALUs

Beitragvon HomerSimpson » 14.01.2012, 18:05

kessi hat geschrieben:Ja hört sich echt gut an. Ich hoffe, das sie auch einen Aygo Hybriden bauen... im nächsten Modell vielleicht? :D


Wäre zwar cool, aber da glaub ich nicht dran.

Hybrid gibts ja meistens nur in den großen Kisten, ich finds schon super das es nun wenigstens den Yaris als Hybrid gibt, aber ein Hybrid-Aygo wird wohl leider ein Wunschtraum bleiben, da er zu teuer wäre um die Kleinstwagen-Zielgruppe anzusprechen.

Aber der Verbrauch von nem Hybrid-Aygo wäre bestimmt ultraniedrig :D
Benutzeravatar
HomerSimpson
 
Beiträge: 1141
Registriert: 09.10.2011, 16:44
Wohnort: Kassel      Auto: Aygo Blue

Beitragvon kessi » 14.01.2012, 18:17

Smart for two gibts als Elektroauto... da mußt Toyota doch was besseres machen... und der ist auch klein. Einen etwas höheren Preis würde ich für so einen Aygo in Kauf nehmen... und den Yaris gabs ja vorher auch nicht als Hybrid... die müssten sich schon was ausdenken, sonst läuft ihnen die Kundschaft wanders hin... gerade für solche wie ich... 16KM einfach zur Arbeit, Landstraße und wenig Stadt. 8)
Das Leben wär nur halb so nett, wenn keiner einen Vogel hätt.
kessi
 
Beiträge: 798
Registriert: 24.07.2006, 05:26
Wohnort: KEH Aygo Cool Blau 5T. SGT DZM ALUs

Beitragvon HomerSimpson » 14.01.2012, 18:23

Dann eher ein Elektro-iQ als Pendant zum Smart electric drive, das könnte ich mir vorstellen.

Der Aygo ist aber eher das Billigauto, ich glaub nicht dran das der irgendwann als Hybrid angeboten wird, dann noch eher als Elektroauto falls da die Akkutechnik irgendwann ausgereifter und billiger ist.
Benutzeravatar
HomerSimpson
 
Beiträge: 1141
Registriert: 09.10.2011, 16:44
Wohnort: Kassel      Auto: Aygo Blue

Beitragvon waynemao » 14.01.2012, 21:15

Willkommen im Forum, "Urbantown" :lol: !


Sag mal, kannst du mir vielleicht was über den 1.33er erzählen?
Aktuell stehe ich vor der Entscheidung, meinen Aygo gegen einen Daihatsu Charade Top zu tauschen... siehe auch diesen Thread:

http://www.iphpbb.com/board/viewtopic.p ... 3293#83293
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 22:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Mein Babyblauer Aygo *update 20.02.2012* Frontspoilerecken
Forum: Eure Aygo Bilder
Autor: Korsakoff
Antworten: 49
Mein Aygo Connect BJ. 2012
Forum: Eure Aygo Bilder
Autor: Sweep
Antworten: 44
Neues Autoradio im 2012 C1
Forum: Audioanlage
Autor: kaemper123
Antworten: 5
Tacho Abdeckung mit Ausschnitt Aygo Bj 2012
Forum: Suche
Autor: bar 0_4
Antworten: 3
C1 Facelift 2012
Forum: C1 Besitzer unter sich
Autor: HyundaiGetz
Antworten: 42

Zurück zu Laberforum für Aygofahrer/innen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron