Fensterscheibe aus der Führung raus




Tips und Tricks für den Innenraum.

Moderator: Team

Fensterscheibe aus der Führung raus

Beitragvon Dosendreher » 04.05.2013, 08:42

Hallo Gemeinde,
Die Scheibe geht normal runter, aber beim hochfahren geht sie aus der Führung raus, sodass ich nur durch Andrücken der Scheibe es wieder hochfahren kann.
Ist nun nur ein Kunststoff Reparaturteil notwendig oder gleich der ganze Satz elektrischer Fensterheber? Bei der Bucht gesehen für ca 50€.
Euch noch einen schönen Samstag
Citroen C1 Style Black
Benutzeravatar
Dosendreher
 
Beiträge: 24
Registriert: 09.10.2010, 19:57
Wohnort: Gießen

von Anzeige » 04.05.2013, 08:42

Anzeige
 

Beitragvon Dosendreher » 05.05.2013, 11:49

Hallo,
Keiner da dem das auch schon passiert ist :?:
Citroen C1 Style Black
Benutzeravatar
Dosendreher
 
Beiträge: 24
Registriert: 09.10.2010, 19:57
Wohnort: Gießen

Beitragvon Dosendreher » 30.05.2013, 07:39

Wäre super wenn wenigstens einer ein Feedback geben könnte.
Citroen C1 Style Black
Benutzeravatar
Dosendreher
 
Beiträge: 24
Registriert: 09.10.2010, 19:57
Wohnort: Gießen

Beitragvon mj » 30.05.2013, 09:06

Tja, hat wohl keiner Erfahrung mit :lol:

Ich kenne das Problem nur aus anderen Fahrzeugen.

An deiner Stelle würde ich erstmal die Türverkleidung abnehmen und gucken was wirklich dort los ist. Es muss ja nichtmal was kaputt sein. Evtl. ist ja einfach nur eine Schraubverbindung durch ständige Bewegung gelockert worden.

Mach mal die Verkleidung weg und guck ob in der Tür unten etwas liegt......
mj
 
Beiträge: 114
Registriert: 21.03.2012, 21:22
Wohnort: Essen

Beitragvon Aygon@ut » 30.05.2013, 12:12

Kann mich da mj nur anschließen, per Ferndiagnose kann man da eigentlich nix zu sagen, wenn deine Symptombeschreibung richtig ist, tippt meine
Glaskugel auf gelöste, defekte Fensterschachtleiste. Heber glaub ich eher nicht, wenn an diesen doofen Seilzugmechaniken was zerbricht verwurschtelt sich immer sofort das Seil und der Heber geht garnicht mehr
Erster klimaanlagenloser Aygo mit Pollenfilter
Benutzeravatar
Aygon@ut
 
Beiträge: 432
Registriert: 08.11.2009, 10:57
Wohnort: Schwaig

Re: Fensterscheibe aus der Führung raus

Beitragvon Wall-E92 » 04.01.2014, 19:03

Hallo,
ich belebe den Fred als neuer mal ganz dreist wieder :-)

@Dosendreher: Was meinst du mit "Andrücken der Scheibe" und hat sich/du das Problem denn mittlerweile gelöst?

Ich habe nämlich bei meinem 107er mit elektrischen Fensterhebern das Problem, dass die Fenster wenn Sie ganz versenkt waren nur sehr mühsam wieder hochfahren.
Um es genauer zu beschreiben: Fenster ist versenkt
Ich betätige den Fensterheberkontakt, der Motor stöhnt richtig und das Fenster hebt sich sehr langsam.
Sobald die komplette obere Kante des Fensters aus der Türe herausgekommen ist, kippt das Fenster ein wenig Richtung Heck des Fahrzeugs und auf einmal läuft es, wie es laufen sollte.

Ich habe das Problem auf Fahrer und Beifahrerseite aber der (Un-)Freundliche von Peugeot meinte ich soll das Gummi am Fenster fetten (!!! - verschmierte Scheibe vorprogrammiert) und sonst kann er sich da nichts anderes vorstellen.....
Der Wagen hat übrigens noch 9 Monate Garantie.
Wall-E92
 
Beiträge: 12
Registriert: 04.01.2014, 18:45

Re: Fensterscheibe aus der Führung raus

Beitragvon P107 » 04.01.2014, 21:35

Also, wenn der Motor bereits recht schwerfällig läuft sollte man das nicht mehr oft
versuchen, denn irgendwann kann einem dabei u.U. der E-Motor verrecken.

Wenn das Fahrzeug noch Garantie hat muss der Händler den Fehler beseitigen!
Und zur Aussage des (Un-)Freundlichen "Gummi am Fenster fetten", lass Dich nicht verarschen.
Der hat versucht Dich abzuwimmeln und es hat funktioniert. Es kann eigentlich nicht sein,
das eine derartige Aussage des (Un-)Freundlichen mit einem klaren Verstand seinerseits einhergeht!
P107
 
Beiträge: 190
Registriert: 13.01.2013, 20:33
Wohnort: NRW

Re: Fensterscheibe aus der Führung raus

Beitragvon Aygon@ut » 04.01.2014, 21:52

Oh doch, der hat wahrscheinlich sein Garantiekontingent ausgeschöpft....

Nur mal so zum Verständnis für Laien : an Garantiereparaturen verdient der Händler im Regelfall nichts, da der Hersteller nur Teil und Werksvorgabezeit vergütet, die Vorgabezeiten sind idR nicht einzuhalten, und reißt z.B. eine Schraube ab, Pech für den Händler.
Weiterhin werden natürlich die entstandenen Garantiekosten übers Jahr addiert und mit dem Durchschnitt verglichen, ist ein Händler also zu kulant ( anerkennt er zuviel als garantiefähig ) bekommt er vom Werk/Importeur erstmal eine vor den Latz, bis hin zum Kündigen des Händlervertrags.
Gibts z.B auch bei Ärzten, bei uns in der Region hat eine Ärztin mal eben so 135000.- an die Krankenkassen zurückzahlen müssen, die hatte einige hochkostenintensive Dauerschmerzpatienten und ein zu weiches Herz :(
Erster klimaanlagenloser Aygo mit Pollenfilter
Benutzeravatar
Aygon@ut
 
Beiträge: 432
Registriert: 08.11.2009, 10:57
Wohnort: Schwaig

Re:

Beitragvon P107 » 04.01.2014, 22:25

Wenn das Fahrzeug als Neuwagen gekauft wurde und noch 9 Monate Werksgarantie hat könnte der Händler zu einem ausgeschöpftem Garantiekontingent (falls zutreffend) auch noch am Abend vorher schlechten Sex gehabt, und am anderen Morgen zudem schlecht geschissen haben !

Wenn das Fahrzeug als Gebrauchtwagen gekauft wurde mit irgendeiner Gebrauchtwagengarantie
schaut das sicherlich etwas anders aus, dann wird die Garantie dafür sicher nicht aufkommen und ich würde erst einmal mal das machen was “mj“ gepostet hat vorrausgesetzt ich habe entsprechende Kenntnisse und traue mir das zu.


mj hat geschrieben:Tja, hat wohl keiner Erfahrung mit :lol:

Ich kenne das Problem nur aus anderen Fahrzeugen.

An deiner Stelle würde ich erstmal die Türverkleidung abnehmen und gucken was wirklich dort los ist. Es muss ja nichtmal was kaputt sein. Evtl. ist ja einfach nur eine Schraubverbindung durch ständige Bewegung gelockert worden.

Mach mal die Verkleidung weg und guck ob in der Tür unten etwas liegt......
P107
 
Beiträge: 190
Registriert: 13.01.2013, 20:33
Wohnort: NRW

Re: Re:

Beitragvon P107 » 04.01.2014, 22:38

Damaliger versehentlicher Doppelpost gelöst.
Zuletzt geändert von P107 am 08.10.2015, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.
P107
 
Beiträge: 190
Registriert: 13.01.2013, 20:33
Wohnort: NRW

Re: Fensterscheibe aus der Führung raus

Beitragvon Wall-E92 » 05.01.2014, 13:59

hmm...ich selbst traue mich da nicht dran. Es sei den ich bekomme irgendwoher eine Montageanleitung mit Explosionszeichnung.
Ich habe den Wagen übrigens als Tageszulassung vom Händler erworben. Bin aber mittlerweile bei einer anderen, etwas freundlicheren Werkstatt (wegen Wasser im Kofferaum - ist aber eine andere Geschichte).
Werde also nächste oder übernächste Woche das mal ansehen lassen.
Wall-E92
 
Beiträge: 12
Registriert: 04.01.2014, 18:45

Re: Fensterscheibe aus der Führung raus

Beitragvon Kermit » 03.10.2015, 20:39

Hat das Problem schon jemand gelöst? Ich habe seit einiger Zeit wahrscheinlich das gleiche Problem mit meinem C1 (Bj 2009): Beim Hochfahren verkantet die Fensterscheibe auf der Fahrerseite regelmäßig. Ich habe die Türverkleidung abgenommen, weil ich dachte, dass sich vielleicht nur eine Schraube gelöst hat. Dem war leider nicht so: Die Scheibe fährt offenbar nur mit einem Plastikschlitten auf einer Metallschiene. Dieses Plastikteil hat ziemlich viel Spiel. Auch auf der Beifahrerseite, die ich ja kaum genutzt habe. Die Konstruktion ist offenbar miserabel. Eventuell könnte das Nachfetten der Führungen für das Fenster tatsächlich helfen! Nur womit sollte man die Nachfetten?
Kermit
 
Beiträge: 179
Registriert: 29.01.2009, 17:25
Wohnort: Köln

Re: Fensterscheibe aus der Führung raus

Beitragvon P107 » 07.10.2015, 15:08

Das muss ohne Fett / Schmiermittelzusatz problemlos funktionieren. Ab Werk schmiert kein Hersteller die Scheibenführungsschienen der Fahrzeuge! Hier liegt ein anderes Problem vor, Bauteil gebrochen oder wie bereits erwähnt Schraubverbindung teilweise oder komplett gelöst. Wenn die Scheibe z.B. beim Hochfahren verkantet und man da mit Schmiermittel an den Fensterführungen beigeht schafft das sicherlich kurzfristig Abhilfe. Die eigentliche Ursache des Problems ist damit nicht beseitigt und früher oder später treten die Probleme erneut auf. Das kann soweit gehen, das aufgrund der dadurch entstehenden schwergängigkeit im ungünstigsten Fall weiterer Schaden entsteht (z.B. Fensterhebermechanik defekt / E-Motor defekt).

Meiner Meinung nach ist der Fehler bei den Fensterführungsschienen die sich in der Tür befinden zu suchen. Wenn man das selbst nicht hinbekommt Fachmann hinzuziehen. Wenn der Fachmann das durch fetten in Ordnung bringen will neuen/anderen Fachmann zu Rate ziehen.

Dies ist meine Ferndiagnose ohne die Geschichte selbst in Augenschein genommen zu haben => Ohne Gewähr!
P107
 
Beiträge: 190
Registriert: 13.01.2013, 20:33
Wohnort: NRW

Re: Fensterscheibe aus der Führung raus

Beitragvon Kermit » 08.10.2015, 19:11

So wie ich das gesehen habe, gibt es keine Führungsschienen (Plural), sondern eben nur eine Führungsschiene, die mittig sitzt! Dadurch ist das Fenster wohl absichtlich mit viel Spiel (federnd) gelagert. Einfach mal das Fenster halb herunterfahren und versuchen die Scheibe nach links und rechts zu bewegen, dann wisst ihr, was ich meine!

Deshalb verkantet meine Fensterscheibe wohl in den äußeren Führungen (quasi der "Fensterrahmen"), an welchen ich nicht herankomme. Obwohl: Irgendwie muss man die Fensterscheibe ja auch aus- und einbauen können. Dann muss ich mal schaueb, ob ich das Türblech noch weiter auseinanderbauen kann. Habe bisher nur die Kunststoffverkleidung abgenommen und hinter der Isolierfolie geschaut.
Kermit
 
Beiträge: 179
Registriert: 29.01.2009, 17:25
Wohnort: Köln

Re: Fensterscheibe aus der Führung raus

Beitragvon P107 » 08.10.2015, 20:14

Die Scheibe muss innen/unten in der Tür beidseitig geführt werden wenn diese heruntergelassen wird.
Mittig befindet sich lediglich die Hebe.-Absenkmechanik. Wenn die Türverkleidung
demontiert ist sind die Führungsschienen, die mit dem Türblech verschraubt sind, i.d.R. nicht direkt sichtbar
lediglich die Köpfe der Befestigungsschrauben.

Wenn Du die Scheibe komplett runterlässt und mal mit einer Taschenlampe zwischen den
Fensterschachgummileisten hindurch nach unten in die Tür schaust kannst Du die Fensterführungsschienen
im vorderen und im hinteren Bereich der Tür sehen. Eventuell ist dann ja sogar das Problem sichtbar. :wink:
P107
 
Beiträge: 190
Registriert: 13.01.2013, 20:33
Wohnort: NRW

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Innenausstattung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron