Das Einfahren - Philosophie oder Fakt




Alles was ihr mit dem AYGO im Alltag erlebt, Lustiges oder auch Ärgerliches.

Moderator: Team

Beitragvon Nine » 23.06.2007, 18:09

Also ich hab jetzt 700 km drauf und hab ihn mittlerweile auch mal auf der Landstraße bis zum 3. Gang ausdrehen lassen, als er schön warm war... Auch knappe 150km/h hab ich ihn gestern mal abwärts rollen lassen (dafür lieb ich mein Bayernland, so schöne langgezogene Bergkurven :)) Ich lass halt alles schön smoooooth angehen...
Allerdings merk ich auch, dass er sich immer weicher schaltet und der Motor auch schon viel geschmeidiger, runder läuft.
Das unruhige Verhalten des Motors bei Standgas wird auch weniger. Also irgendwas muss sich da wohl doch "einschleifen"... dabei bleib ich *stur*

Ölwechsel hab ich auf 2500 km geplant... Wisst Ihr, was Toyota da reinkippt. Mir gefällt die Konsistenz nicht! Warum weiß ich selbst nicht.....
Hat hier im Forum schon mal einer einen Öltemperaturanzeiger eingebaut? würd mich interessieren!

:wink:
Grüßle, Nine
Jedem das seine - mir mein Aygo...
Und übrigens: Chuck Norris bekommt 20 % auf Tiernahrung ... :)
Benutzeravatar
Nine
 
Beiträge: 127
Registriert: 19.05.2007, 02:12
Wohnort: München und Weißenburg...

von Anzeige » 23.06.2007, 18:09

Anzeige
 

Beitragvon multimode » 23.06.2007, 19:26

Das hatte ich bei meinen anderen Neuwagen auch festgestellt, allerdings immer nur minimal.

Bei meinem Multimode werde ich das wohl kaum nachvollziehen können
:lol:
KIA PICANTO
Benutzeravatar
multimode
 
Beiträge: 608
Registriert: 07.06.2007, 14:55
Wohnort: Hannover Umland

Beitragvon hans » 23.06.2007, 20:21

@nine
Lass dann einfach das Öl drinnen. Da schonst du deinen Geldbeutel.Früher vielleicht war es notwendig, heute ist es sinnlos und macht auch kein führender Hersteller mehr. Die meisten Hersteller haben sowieso diese Ölwechselanzeige.

Toyota verwendet ein 5W30er Öl, weitere Klassifizierungen(SAE, API usw) findest du im Handbuch. Die Ölsorte spielt keine Rolle.
hans
 
Beiträge: 216
Registriert: 04.11.2006, 16:15
Wohnort: anywhere and nowhere

Beitragvon efendi » 23.06.2007, 23:03

Ist auch meine Meinung. Öl kann drin bleiben bis zum 15.000 km KD.

Wichtig ist nur die Erfüllung der geforderten Norm, also API SL oder SM für die Benziner. Marke ist egal.
Der C1 ist wohl der beste Citroen, den TOYOTA je gebaut hat!


Bild
Benutzeravatar
efendi
 
Beiträge: 149
Registriert: 28.11.2006, 14:27
Wohnort: N in BY ------ C1 Advance 3-türig, lipizan-weiß, ohne Servo; (EZ 02.2007)

Beitragvon Aygo Club » 24.06.2007, 09:56

Toyota verwendet ein 5W30er Öl


Das empfiehlt Toyota. Aber ab Werk ist das nicht eingefüllt. Ich tippe da auf mineralisches 10W-40. Beweisen kann ich's zwar nicht, aber ich müsste mich schwer täuschen, wenn das Werksöl ein 5W-30 Hydrocrack-Öl wär. :wink:
HC-Öle sind zwar auch mineralisch aufbereitete Öle, riechen aber völlig anders als herkömmliche Mineralöle.
Aygo Club
 
Beiträge: 1147
Registriert: 20.03.2006, 11:41

Beitragvon hans » 24.06.2007, 11:38

Aygo Club hat geschrieben:
Toyota verwendet ein 5W30er Öl


Das empfiehlt Toyota. Aber ab Werk ist das nicht eingefüllt. Ich tippe da auf mineralisches 10W-40. Beweisen kann ich's zwar nicht, aber ich müsste mich schwer täuschen, wenn das Werksöl ein 5W-30 Hydrocrack-Öl wär. :wink:
HC-Öle sind zwar auch mineralisch aufbereitete Öle, riechen aber völlig anders als herkömmliche Mineralöle.


Andere Toyota Modelle, die in Europa gebaut werden, haben alle dieses drinnen. Die Motorenfertigung ist auch in EU, soviel ich weiß in Polen und in England.
Ich denke, man hat mir einen Ölhersteller einen Vertrag und da ist es einfach billiger max 2 Ölsorten(5W30 Benziner 5W40 Diesel) abzukaufen.
Da kommt es auch nicht mehr darauf an, ob die ein 10W40 oder ein 5W30 reinkippen, denn die bekommen das so billig, davon können wir nur träumen.
hans
 
Beiträge: 216
Registriert: 04.11.2006, 16:15
Wohnort: anywhere and nowhere

Beitragvon Nine » 24.06.2007, 13:53

Hmmm, ich werd mir das Öl halt regelmäßig mal anschauen... als Tankstellen-Pächterin möchte ich beim Öl nicht knausern und da die Schmierstoffe, genauso wie die Kraftstoffe, meines Mineralölkonzern eine sehr gute Qualität haben, werd ich bei Zeiten einen verfrühten Ölwechsel andenken..... Mein Öl liefer ich nämlich bei jeden Service selbst. Da weiß ich, was ich hab!

Danke für die vielen Antworten! Heut hab ich vor, mal zu sehen, was mein Aygo an max-speed schafft... Nur mal kurz freiblasen um danach wieder chilliger unterwegs zu sein! Bin echt sehr neugierig, was mein kleiner so drauf hat... :D

Hats bei euch auch so ein wahnsinns Sommer-Wetter... ? ich muss jetzt einfach raus!
:wink: Bis ganz bald, Grüßle Nine
Jedem das seine - mir mein Aygo...
Und übrigens: Chuck Norris bekommt 20 % auf Tiernahrung ... :)
Benutzeravatar
Nine
 
Beiträge: 127
Registriert: 19.05.2007, 02:12
Wohnort: München und Weißenburg...

Beitragvon Jaygo » 24.06.2007, 16:07

Macht man den Ölwechsel als Tankstellenbesitzer(in) nicht selber?
Jaygo mit dem roten Aygo

Bild
Benutzeravatar
Jaygo
 
Beiträge: 1005
Registriert: 12.04.2006, 13:07
Wohnort: Bielefeld, OWL Aygo Cool, 5-türig in rot

Beitragvon hans » 24.06.2007, 18:44

Nine hat geschrieben:Hmmm, ich werd mir das Öl halt regelmäßig mal anschauen... als Tankstellen-Pächterin möchte ich beim Öl nicht knausern und da die Schmierstoffe, genauso wie die Kraftstoffe, meines Mineralölkonzern eine sehr gute Qualität haben, werd ich bei Zeiten einen verfrühten Ölwechsel andenken..... Mein Öl liefer ich nämlich bei jeden Service selbst. Da weiß ich, was ich hab!


Ob Markenöl oder Nonameöl, es ist völlig egal, denn alle heutigen Motorenöle sind gut. Der Kunde möchte aber nur Markenöl! Dabei ist im Noname Öl genau das gleiche drinnen und auch meist von einem Markenhersteller oder wie bei LM, die die Öle dazukaufen. Dabei schieben sich doch nur die Konzerne das Geld in die Tasche. Gewinnspannen von 300% und mehr % sind dabei keine Seltenheit.
Also vergesst es, ich kaufe nur Markenöl, weil das besser ist...................Schwachsinn.
Es muss nur die Klassifizierung haben, dann kannste jedes Öl reinkippen und kein Öl ist mehr schlecht und ist auch nicht mehr mit früher zu vergleichen.
hans
 
Beiträge: 216
Registriert: 04.11.2006, 16:15
Wohnort: anywhere and nowhere

Beitragvon Aygo Club » 24.06.2007, 22:24

@hans

Woher willst du wissen, welches Öl Toyota einfüllt :?: Warst du in den Werken und hast nachgesehen? :P Oder hat dir dein Händler das erzählt? Die wissen das nämlich auch nicht. Selbst in Köln weiß keiner, welches Öl in die Autos kommt. Oder sie sagen's einem jedenfalls nicht. :D
Aygo Club
 
Beiträge: 1147
Registriert: 20.03.2006, 11:41

Beitragvon Nine » 25.06.2007, 00:23

Hi liebe Jaygo!

Das wird ne lange antwort auf ne kurze Frage:

ehrlich gesagt haben wir seit 20 Jahren Tankstellen, hatten aber leider nie eine Werkstatt dabei. Das heiß, ich habe keine Hebebühne, keinen Ölabschneider, auch ist keine Altölentsorgung vorgesehen.... ich könnt also nicht mal nen ordentlichen Ölwechsel machen...

Es gibt ja auch nicht mehr den Beruf des Tankwarts oder so!
Das Leiten einer Tankstelle ist viel mehr das Führen eines hochtechnischen Betriebs, in dem die ständigen Sicherheitskontrollen, die Planung und Organisation des 18 bis 24-stunden-Betriebs, Personalwesen und Finanzbuchhaltung im Vordergrund stehen, als das wirkliche Befassen mit Autos...
Der Auto-Fimmel ist bei mir nur Hobby und im tankstellengeschäft vielleicht ganz dienlich, sonst könnt ich mich kaum damit identifizieren....

:wink:
Liebe Grüßle, Nine
Jedem das seine - mir mein Aygo...
Und übrigens: Chuck Norris bekommt 20 % auf Tiernahrung ... :)
Benutzeravatar
Nine
 
Beiträge: 127
Registriert: 19.05.2007, 02:12
Wohnort: München und Weißenburg...

Beitragvon Jaygo » 25.06.2007, 18:09

Ja, da hat sich wohl einiges verändert, das habe ich auch schon bemerkt. Ist nicht mehr wie früher (früher war alles besser :wink: - oder auch nicht). Es gab also tatsächlich mal den Beruf des Tankwarts, interessant.

Danke für die ausführliche Erklärung, liebe Nine. :D
Jaygo mit dem roten Aygo

Bild
Benutzeravatar
Jaygo
 
Beiträge: 1005
Registriert: 12.04.2006, 13:07
Wohnort: Bielefeld, OWL Aygo Cool, 5-türig in rot

Beitragvon miro » 26.06.2007, 22:35

Aygo Club hat geschrieben:@miro

Haste das nachgemessen? :D Die Betriebstemperatur beim Öl liegt aber bei etwa 85 Grad... :P


Habe nachgemessen :wink:
Ich würde sagen 80 Grad, denn die AU wird bei einer Motortemperatur von 80 Grad gemacht.
Du kannst aber in höhere Drehzahl ab etwa 45 Grad :P

Gruss

Miro
miro
 
Beiträge: 423
Registriert: 16.02.2007, 20:00
Wohnort: bei Augsburg

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Aygo Einfahren?!
Forum: Alles über den Aygo
Autor: Knuddelchen2008
Antworten: 31
C1002 - Kapitel 2 oder Einfahren Thread #41641860
Forum: C1 Besitzer unter sich
Autor: schmidtis
Antworten: 0
Aygo ODER C1 ODER 107er ???
Forum: Alles über den Aygo
Autor: Andy16
Antworten: 13
Einfahren oder nicht ?!?
Forum: Motor
Autor: blueaygo
Antworten: 12
Einfahren / Bezinverbrauch
Forum: Alles über den Aygo
Autor: Chrissi18
Antworten: 14

Zurück zu Fahren und Erleben

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron