8 Jahre Aygo




Alles was ihr mit dem AYGO im Alltag erlebt, Lustiges oder auch Ärgerliches.

Moderator: Team

8 Jahre Aygo

Beitragvon ratcliffe » 05.03.2018, 22:15

So, am 23. Februar diesen Jahres ist mein Aygo 8 Jahre alt geworden und ich berichte mal über meine Erfahrungen.

Ich habe das Auto damals neu "ab Hof" beim Händler mit den drei H's im Bonner Großraum für 9400 € (Cool-Edition, 3-Türer, rot) gekauft.
Damit fahre ich als Zweitwagen zur Arbeit und überlasse es bei Bedarf meinen Kindern.
Die Entscheidung fiel auf den Aygo, weil er im Kaufjahr laut ADAC die Pannenstatistik seiner Klasse anführte und das Auto mit den geringsten Kilometerkosten war.

Also zu den Fakten:
Kilometerleistung: Knapp 60.000
Reparaturen (abgesehen von zwei unverschuldeten kleinen Blechschäden): Genau eine Halogenbirne durchgebrannt - ausgerechnet am Morgen des TÜV-Termins nach 7 Jahren.
Sonst nichts - Batterie, Auspuff, Bremsen etc. sind noch in Ordnung.
Ende 2017 habe ich die Winter- und Sommerreifen - nur wegen des Alters, das Profil war noch in Ordnung - durch Ganzjahresreifen ersetzt.
Wegen der geringen Kilometerleistung lasse ich Inspektionen mit Ölwechsel nur noch alle 2 Jahre beim Schrauber meines Vertrauens machen. Bis jetzt kein Problem.
Der Benzinverbrauch liegt seit Kauf bei konstant ziemlich genau 5 l/100km.
Was mich etwas irritiert ist, dass der Ölverbrauch, solange ich das Auto habe, gleich Null ist.
Für Versicherung mit Vollkasko habe ich dieses Jahr ca. 320 € bezahlt, die Steuer liegt bei 20 € pro Jahr.
(Falls sich jemand fragt, wieso noch Vollkasko für ein so altes Auto: Die Teilkasko alleine wäre auch nicht viel billiger gewesen.)

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich der Aygo weder wegen der Kosten noch Zuverlässigkeit enttäuscht hat.
Wenn ich das Design des aktuellen Modells nicht so gruselig fände, würde ich vielleicht beim nächsten Mal wieder einen kaufen.

VG, Volker
ratcliffe
 
Beiträge: 191
Registriert: 27.02.2010, 21:49

von Anzeige » 05.03.2018, 22:15

Anzeige
 

Re: 8 Jahre Aygo

Beitragvon curious45 » 06.03.2018, 13:17

Meiner ist auch fast 8 Jahre alt. Habe aber noch weniger runter, nur 45k. Bisher habe ich nur vorn die Bremsen gemacht, da die ersten komische Schleifgeräusche gemacht hatten. Habe jetzt kürzlich eine neue Batterie bestellt, da sie mir vorkam, als würde sie nicht mehr lange machen. Die werde ich die Tage einbauen. Ansonsten bin ich auch noch zufrieden mit dem Wagen und hatte bisher keine Probleme. Mal sehen, wie lange ich den noch fahren werde. Etwas mehr Power hätte ich ja schon gern :O
Citroen C1, Bj 2010, LED-Seitenblinker, LED-Innenraumbeleuchtung, LED-Kennzeichenbeleuchtung, LED-Tagfahrlicht (nachgerüstet), LED-Kofferraumbeleuchtung
curious45
 
Beiträge: 24
Registriert: 18.02.2015, 20:28

Re: 8 Jahre Aygo

Beitragvon The real Deal » 06.03.2018, 16:13

Hat irgendwelche Rostvorsorge stattgefunden?
Benutzeravatar
The real Deal
 
Beiträge: 28
Registriert: 08.08.2016, 14:10

Re: 8 Jahre Aygo

Beitragvon ratcliffe » 06.03.2018, 18:43

Nein. Ist auch, soweit ich sehen kann, keiner vorhanden.
ratcliffe
 
Beiträge: 191
Registriert: 27.02.2010, 21:49

Re: 8 Jahre Aygo

Beitragvon The real Deal » 14.03.2018, 11:51

ratcliffe hat geschrieben:Nein. Ist auch, soweit ich sehen kann, keiner vorhanden.

Gut zu wissen.
Benutzeravatar
The real Deal
 
Beiträge: 28
Registriert: 08.08.2016, 14:10

Re: 8 Jahre Aygo

Beitragvon Berliner » 27.03.2018, 23:31

Das Design der alten Aygos war auch nicht gerade brilliant, ich hatte vor 18 Monaten meinen 10 Jahre alten Aygo durch einen neuen Aygo ersetzt. Was mir auffiel, wesentlich leiser und das MMT Getriebe scheint besser abgestimmt zu sein, denn er fährt sich wesentlich spritziger. Leider ist mir vor 10 Tagen jemand seitlich in meinen Aygo reingerauscht, Totalschaden. Ich habe mir dann umgehend einen neuen Aygo x-shift x-play touch x-smart als Tageszulassung geholt.

Ich bleibe beim Aygo, denn weder mit dem ersten, noch dem zeiten Aygo gab es kostspielige Überraschungen.
Berliner
 
Beiträge: 1798
Registriert: 30.08.2006, 08:52
Wohnort: Berlin --- Aygo seit 2006, seit 03/18 Aygo x-shift x-play touch x-smart

Re: 8 Jahre Aygo

Beitragvon bluedog » 04.07.2018, 00:06

Meiner ist jetzt etwa 6 Jahre alt und hat knapp 127'000km drauf.

Einige Ölwechsel, ein Satz bremsen, ein Satz Kerzen und ein Auspuff sowie einmal alle acht Reifen (zwei davon sind noch nicht gekauft) sind die vorläufige Bilanz, nebst einer neuen Kupplung für die Automatik und diversen Batterien (etwa jährlich neu), sowie geschätzt alle 10'000km einer Scheinwerferbirne und zwei Standlichtbirnen vorne, kommen noch als Kleinkram dazu.

Etwa vier oder fünf vordere Scheibenwischer warens auch, und hinten links war mal das Rück-/Bremslicht durchgebrannt. Ach ja, der Keilriehmen wurde auch einmal getauscht.

Keine schlechte Bilanz, aber den Nachfolger will ich sicher nicht haben. Er hat zu viele Designfehler vom ersten geerbt, ist schwerer und hat nicht mehr PS. Das wäre ok, aber schwerer geht dann nicht mehr. Das ist jetzt schon eine untermotorisierte Asphaltblase. Dass er auch noch das automatisierte Schaltgetriebe behalten hat, schmeisst ihn endgültig von meinem Wunschzettel. Ich bin von dem jetzigen masslos enttäuscht, dass die Automatik eigentlich nicht brauchbar ist und die Kupplung so teuer war, dass man davon auch den Mehrverbrauch eines Wandlerautomaten hätte finanzieren können, der dann aber im Gegensatz zum MMT auch wirklich als Automat funktioniert.

Ich werde mir viel eher einen gebrauchten Prius zulegen, wenn der mal nicht mehr will. Da krieg ich die beste Automatik der Welt, ordentlich Platz, habs endlich mal nicht mehr so arg laut und brauche doch nicht mehr Sprit.
C1 Sensodrive, 5-Türer, 1.0; Umgebaut auf Bedienung ohne Pedale.

Fussball ist wie Schach, nur ohne Würfel.
bluedog
 
Beiträge: 715
Registriert: 06.01.2013, 18:46



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Fahren und Erleben

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron