Toyota Prius




Die weniger kleinen und sparsamen Modelle ...

Moderator: Team

Re: Toyota Prius

Beitragvon Tinxe » 06.11.2013, 18:26

Oh, ich gratuliere zum Nachwuchs! Ist ja der schönste Grund so ein Auto auf zu geben. Aber den gibt es doch inzwischen auch als groß, oder? :D
Wobei ich auch gewaltig überrascht bin, dass der Kinderwagen nicht rein geht. Wir hätten ihn doch auch als Familienkutsche geplant, einestages.... :?
Benutzeravatar
Tinxe
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 515
Registriert: 13.06.2009, 21:33
Wohnort: Landshut

von Anzeige » 06.11.2013, 18:26

Anzeige
 

Re: Toyota Prius

Beitragvon schrubber » 06.11.2013, 19:15

Ein normaler Kinderwagen geht rein, keine Sorge. Ein Zwillingskinderwagen dagegen- keine Chance.

Den Prius gibt es als Prius + in groß. Ein wirklich tolles Auto, ich hatte ihn 2 Tage lang zur Probe. Die Ernüchterung kam dann aber beim konfigurieren: Der + kostet, einigermaßen familienfreundlich ausgestattet, 34.000€. Und dann hat man nichtmal die netten Sachen in der Ausstattung, wie die Xenon-Beleuchtung oder den Abstandstempomaten. Die 40.000€ sind da schnell erreicht. Der CMax hat das zwar auch nicht, kostet aber dank dicken 25%Rabat "nur" 23.000. Und- er hat Schiebetüren :D
Toyota Prius NHW 20
Ford Grand CMax 2.0
schrubber
 
Beiträge: 473
Registriert: 05.02.2010, 20:27

Re: Toyota Prius

Beitragvon miro » 07.11.2013, 08:48

Der Prius schluckt so einen Zwillingswagen leider nicht. Übrigens Glückwunsch zum Nachwuchs!!! :mrgreen:

Den Prius + finde ich von den Fahreigenschaften einfach nur schrecklich! Der heulende Motor ging mir so auf die Nerven, wenn man auf der Beschleunigungsspur auf die Autobahn einfädeln wollte, dass mir das Auto sofort wieder vergangen ist. Der Preis hat sein übriges getan.
Vom Platzangebot und Verarbeitung lässt sich der Prius + nichts nachsagen, aber ist leider kein Auto, welches mich gerade vom Hocker haut.
Sind aber meine Eindrücke :)

Mal sehen was da noch von Toyota kommt, aber mein nächstes Auto wird, mit ziemlicher Sicherheit, nicht mehr aus dem Hause Toyota sein.

Gruss
miro
 
Beiträge: 423
Registriert: 16.02.2007, 19:00
Wohnort: bei Augsburg

Re: Toyota Prius

Beitragvon waynemao » 07.11.2013, 11:33

Ich finde den bekannten Hybrid-Antriebsstrang auch etwas zu schwach für ein Auto dieser Größen- und Gewichtsklasse wie den Prius+. Und je mehr sich der Antrieb anstrengen muss, desto öfter kommt er in diesen zugegeben wirklich nervigen Tonbereich. Ich würde mir 3 Standard Hybrid-Systeme bei Toyota wünschen, die in den allermeisten Fahrzeugklassen eingesetzt werden könnten. Zwei haben sie ja schon, fehlt noch ein "Top-Hybrid". Vielleicht mit 2.0 oder 2.2er Benziner und einer Systemleistung von ca. 160-170PS. Der wäre dann auch super im Prius+, Avensis und RAV4 - und auch bei Lexus im IS und CT einsetzbar :) .
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2977
Registriert: 13.02.2009, 22:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

Re: Toyota Prius

Beitragvon miro » 07.11.2013, 12:41

In dem Punkt stimme ich dir voll und ganz zu.
:mrgreen:
miro
 
Beiträge: 423
Registriert: 16.02.2007, 19:00
Wohnort: bei Augsburg

Re: Toyota Prius

Beitragvon schrubber » 07.11.2013, 15:14

waynemao hat geschrieben:Ich finde den bekannten Hybrid-Antriebsstrang auch etwas zu schwach für ein Auto dieser Größen- und Gewichtsklasse wie den Prius+. Und je mehr sich der Antrieb anstrengen muss, desto öfter kommt er in diesen zugegeben wirklich nervigen Tonbereich.


Genügend Power hat der Plus auf jeden Fall, der Elektromotor boostet ordentlich. Auch der Verbrauch stimmt (ich bin ihn auf meiner Arbeitsstrecke mit 4,2L gefahren und damit mit genau dem Verbrauch, den mein PII dort mit allen Anstrengungen auch erzielt) Ich bin ja mittlerweile "Prius-Profi" und kann daher sagen, dass das nervige Aufheulen des Motors nur den Hybridneuling stört. Wer schon länger einen Prius fährt, reduziert die Zeit mit Vollgas auf ein Minimum und gewöhnt sich an, mit gleichbleibender Geschwindigkeit und sehr niedriger bzw. gar keiner Verbrennerdrehzahl dahinzurollen. Dann ist eine Ruhe im Auto, da bekommt man selbst die aufgedrehtesten Kids müde!

Was allerdings gar nicht geht war der Preis und die restriktive Ausstattungspolitik. 5000€ weniger und mehr Konfigurationsmöglichkeiten, und ich würde weiterhin Prius fahren!
Toyota Prius NHW 20
Ford Grand CMax 2.0
schrubber
 
Beiträge: 473
Registriert: 05.02.2010, 20:27

Re: Toyota Prius

Beitragvon oggy » 11.11.2013, 10:17

schrubber hat geschrieben:So, ich werde bald Ex-Priusfahrer sein.


macht es da nicht mehr Sinn den Aygo los zu werden? Wenn ich sehe wie sparsam unser Prius gegenüber dem Aygo ist und man bedenkt wie wartungsärmer der Prius ist, dann bräuchte ich nicht lange überlegen.

Hast du die Verbrauchsanzeige im Prius+ bei deiner Testfahrt nur im BC abgelesen? Bei meinem Auris HSD darf ich zum BC noch 0,3l dazuaddieren. Beim P2 sind es nur 0,1l.
Auris

Aygo

Prius
Benutzeravatar
oggy
 
Beiträge: 930
Registriert: 28.04.2006, 09:19
Wohnort: Hamburg

Re: Toyota Prius

Beitragvon Edition 2011 » 11.11.2013, 18:34

Das Hybrids sparsamer sind wird wohl kaum einer bestreiten aber was denen fehlt ist spürbare und dauerhaft vorhandene Leistung.
Wer auch Fahrspaß möchte wird mit einem Toyota Hybrid nicht glücklich.
Wegen 1 Liter sparen was gerade mal vielleicht 15€ Ersparnis bringt beim Prius im Monat, dafür aber die Versicherung wieder höher ist beim Hybrid als beim TSI gleicht sich das wieder aus. Daher ist von den Unterhaltskosten ein Hybrid nicht sparsamer als die neuen TSI.

Die Hybrids waren einmal vor 6 Jahren eine alternative zu den TSI aber die TSI haben aufgeholt im Verbrauch. Wenn du jemand bist der sich über 0,1 Liter Ersparnis sich freut dann bist bei Toyota richtig dann legst du mehr wert darauf. Aber ich glaube einen VW Fahrer sind 0,1 Liter Ersparnis egal, sie möchten den Fahrpass ein TSI haben zu ein vernünftigen Verbrauch und das macht auch ein TSI.Die Hybrids haben nur im Stadtverkehr die Nase vorn gegenüber den TSI aber ansonsten können TSI mithalten.
Autos haben aber auch was mit dem "haben wollen Gefühl"und Emotionen zu tun.
Der der Auris/Prius ist leider einfach nur eine richtig Gähnend langweilige Kiste.
Ich hätte gar keine Lust da jeden Tag ein zu steigen...sorry:p

Das Auto reizt mich wie ein Zahnarzt Besuch zum bohren und ziehen aber ohne Spritze.
Wenn man so liest wie oft Toyota Weltweit bei Rückruf Aktionen recht häufig dabei ist so, sind die Kisten eben auch anfällig.

Die billigen Bauteile werden dann ganz dezent ;) getauscht per Werkstatt damit die Pannen Statistik keine "Delle " erlebt.

Den wenn die Kisten neben dem bescheidenen Design, und der billigen Material Anmut auch noch in der Pannenstatistik mehr negativ stehen .

Ja warum sollte man sie den dann noch kaufen? Für 5 km bei Tempo 50 im E Modus? Gähn;)

Denn ein lahmer Motor plus ödes Design ,durchschnittliche Sitze und die bescheidene Federung egal ob Auris oder Prius reizt nicht wirklich zum kaufen.Ich bleibe dabei das Toyota in Europa nur noch Durchschnitt im Programm hat.

Hybrid ist nicht alles.Autos haben für uns auch neben der Technik auch ein wenig was mit der Optik zu tun.

Wenn ich mir Vorstelle ich mache jeden Tag die Garagentür hoch und mich schaut so ein verdammt hässlicher "Kackstuhl":D wie der Prius an ....neeee das geht gar nicht.
Ist euch an neueren amerikanischen Filmen (ab ca. 2005) mal was aufgefallen?

Früher gab es immer einen Hund und der durfte auch nicht sterben.

Amerikaner töteten in Filmen niemals Hunde. (außer in "Rosenkrieg", wo Fiffi dann auch noch verspeist wurde...)

Heute sieht man in fast jeder amerikanischen Produktion - sei es Kino oder TV - mindestens einen Prius. Wenn der Produzent es übertreibt, fährt sogar der Protagonist den Prius.



Ist der Film damit "political correct"?

Oder bekommt er ein Ökosiegel?




Ich würde solche Prius-fahrenden Leute (der Prius ist ja nun mal der Inbegriff des Öko-Autos) zu gerne mal nach ihren Beweggründen für den Kauf fragen.

Wenn irgendwer sagt: "Wir haben sowieso nach einem Ersatz für unseren 20 Jahre alten durchgerosteten Opel Omega gesucht", ließe ich den ziehen. Das wäre nämlich die einzige geltende Begründung.



Wer sagt, er habe die Kiste wegen ihres geringen Verbrauchs gekauft, den frage ich, ob aus finanziellen oder umwelttechnischen Gründen. Wenn er sagt finanzielle, würde ich erwidern, dass er für den Kaufpreis dieses überteuerten Wagens noch viele, viele Kilometer lang seinen alten Wagen hätte fahren können. Wer umwelttechnische Gründe angibt, den lache ich ebenso aus wie denjenigen, der von vornherein sagt, er hat sich den der Umwelt zuliebe gekauft.



Ein neues Auto der Umwelt zuliebe kaufen?

Manche Leute glauben wirklich alles, was ihnen die Werbung erzählt.

Klar verbraucht so ein Prius (oder viele andere moderne Autos) etwas mehr als die Hälfte meines Pampersbombers. Klar ist es toll, wenn man auf teilweise selbst erzeugtem Strom fährt statt auf endlichen Rohstoffen.

Aber hat irgendwer mal darüber nachgedacht, welche Schadstoffe allein beim Bau und bei der späteren Entsorgung der Elektromotoren sowie vor allem der Akkus entstehen?

Wie viele Ressourcen und wie viele Rohstoffe bei der Entwicklung und Herstellung des gesamten Autos verbraucht werden?

Ich habe leider die Zahlen nicht mehr im Kopf, weil solche Forschungen von der Automobil-Lobby ganz schnell in die Versenkung abgeschoben werden. Ich glaube aber, für die anteiligen CO2-Verbrauchswerte, die ein Neuwagenkauf verursacht, konnte man sein altes Auto mit einem ca. 300kg-Verbrauch noch 20 Jahre lang fahren, ohne die Umwelt stärker zu belasten.

Was dieser Artikel letztlich aussagte, war, dass es ökologisch am sinnvollsten ist, wenn man sein Auto so lange fährt und pflegt und repariert, bis es wirklich nicht mehr kann.



Wenn ich dann diese Pseudo-Öko-Leute in ihren Priussen, Amperas und Co sehe, überfallen mich immer Spott und Hohn. Nicht nur, dass die Kisten wahnsinnig schwer sind und somit oft genug einen zusätzlichen Verbrauch generieren, sie sind auch nicht langstreckentauglich, denn sobald sie mit über 100 km/h auf der Autobahn bewegt werden, ist jeder Verbrauchsvorteil ganz schnell hinüber.



Ich glaube, ich werde niemals verstehen, was jemanden dazu veranlasst, sich Prius, Ampera oder einen anderen Hybrid zu kaufen.


Bei einem Prius oder Ampera kann man nicht mal sagen, dass man den aus optischen Gründen gekauft hat. Denn selbst nach dem Facelift ist der Prius immer noch hässlich (ist zwar Geschmackssache, aber ich kenne niemanden, der den schön findet).



Sorry aber das ist meine Meinung.Jeder hat einen anderen Geschmack.

Gruss
Edition 2011
 

Re: Toyota Prius

Beitragvon schrubber » 11.11.2013, 21:50

oggy hat geschrieben:macht es da nicht mehr Sinn den Aygo los zu werden? Wenn ich sehe wie sparsam unser Prius gegenüber dem Aygo ist und man bedenkt wie wartungsärmer der Prius ist, dann bräuchte ich nicht lange überlegen.


Genau das sagt meine Liebste auch, sie will das Auto nicht hergeben. Allerdings bekomme ich für den Prius noch 8.000€, die kann ich gut fürs neue Auto brauchen.

Den Verbrauch habe ich selbstverständlich, Hybridfahrerehre 8) , ausgerechnet.

Edition 2011 hat geschrieben:Das Hybrids sparsamer sind wird wohl kaum einer bestreiten aber was denen fehlt ist spürbare und dauerhaft vorhandene Leistung.
Wer auch Fahrspaß möchte wird mit einem Toyota Hybrid nicht glücklich.


Schonmal einen PII gefahren? Nein? Ich sage nur: 400nm Drehmoment. Der Kick ins Kreuz beim Vollgasgeben ist einfach derbe geil!


Edition 2011 hat geschrieben:Wegen 1 Liter sparen was gerade mal vielleicht 15€ Ersparnis bringt beim Prius im Monat, dafür aber die Versicherung wieder höher ist beim Hybrid als beim TSI gleicht sich das wieder aus. Daher ist von den Unterhaltskosten ein Hybrid nicht sparsamer als die neuen TSI.


Hybride sind beim Schadstoff sparsam. Wenn man bedenkt, was für einen Dreck (Feinstaub) so ein TSI hinten raushat, da wird mir ganz übel... Dann doch lieber einen Diesel.


Edition 2011 hat geschrieben:Der der Auris/Prius ist leider einfach nur eine richtig Gähnend langweilige Kiste.
Ich hätte gar keine Lust da jeden Tag ein zu steigen...sorry:p


Schade, dass du nur auf Äußerlichkeiten achtet. Wer einmal so ein Auto richtig kennengelernt hat, weiß, was innere Werte sind. Ich für meinen Teil werde heftig um den PII trauern, und ich fans ihn damals, als ich ihn gekauft habe, auch einfach nur hässlich (okay, das finde ich ihn auch heute noch :lol: )


Edition 2011 hat geschrieben:Das Auto reizt mich wie ein Zahnarzt Besuch zum bohren und ziehen aber ohne Spritze.
Wenn man so liest wie oft Toyota Weltweit bei Rückruf Aktionen recht häufig dabei ist so, sind die Kisten eben auch anfällig.


Wenigstens unternimmt Toyota die Rückrufaktionen. Wenn ich da an VW und andere Premiumhersteller denke, da werden Teile wissentlich nicht ausgetauscht, um Geld zu sparen. Der Kunde hat das Leid.


Edition 2011 hat geschrieben:Die billigen Bauteile werden dann ganz dezent ;) getauscht per Werkstatt damit die Pannen Statistik keine "Delle " erlebt.


Siehe oben. Die richtig teuren Bauteile sind zum Glück extrem haltbar (Hybridsystem) oder gar nicht vorhanden (Anlasser, Lichtmaschine, Keilriemen). Da denke ich nur mal an das Steuerkettendesaster der ach so tollen 1,4er TSI...

Edition 2011 hat geschrieben:Ja warum sollte man sie den dann noch kaufen? Für 5 km bei Tempo 50 im E Modus? Gähn;)


Wer Ahnung hat von Hybriden, weiß, dass man den reinen E-Modus tunlichst vermeiden sollte. Dazu ist das System auch nicht gedacht. Ich verstehe nicht, warum die deutschen Printmedien immer noch diesen Schwachsinn von der E-Reichweite bei Hybriden verzapfen (und vor allem, dass das noch geglaubt wird...). Fakt ist: Der Prius ist ein waschechter Benziner mit kräftiger E-Unterstützung, er benötigt keinen EV-Modus! Der US- Prius z.B. hat ihn auch gar nicht. Diesen kann man zwar benutzen, wenn es denn sein muss, um im Parkhaus zu rangieren oder frühmorgens aus dem Wohngebiet heraus zu schleichen. Ich nutze den EV bspw. morgens, wenn ich das Auto aus der Garage fahre, dann muss ich das Auto beim aussteigen nicht abstellen oder laufen lassen, das schont den Verbrenner. Ansonsten gilt: Das Auto einfach machen lassen! Wer richtig Ahnung vom Prius hat, verwendet die Akkuladung zum Segeln.



Edition 2011 hat geschrieben:Denn ein lahmer Motor plus ödes Design ,durchschnittliche Sitze und die bescheidene Federung egal ob Auris oder Prius reizt nicht wirklich zum kaufen.Ich bleibe dabei das Toyota in Europa nur noch Durchschnitt im Programm hat.


Wie gesagt, 400 nm! Die Sitze sind prima, die Federung etwas zu hart, ältere Leute dürfte das sicherlich stören. Beim Wort Durchschnitt im Programm und Langeweile denke ich irgendwie immer an VW. Als der Kauf unseres Neuen anstand, habe ich mal die Produktpalette von Caddy bis T5 durchprobiert. Ich habe mich dann gegen VW entschieden, so alt bin ich noch nicht, das kann man mal kaufen, wenn man 60 ist :wink:


Edition 2011 hat geschrieben:Hybrid ist nicht alles.Autos haben für uns auch neben der Technik auch ein wenig was mit der Optik zu tun.


Das dachte ich vor drei Jahren auch mal.


Edition 2011 hat geschrieben:Wenn ich mir Vorstelle ich mache jeden Tag die Garagentür hoch und mich schaut so ein verdammt hässlicher "Kackstuhl":D wie der Prius an ....neeee das geht gar nicht.


Ach, man gewöhnt sich an alles. Gegen den Golf Plus meines Nachbarn macht er sich eigentlich ganz ordentlich. Nur gegen den Scenic, da hat er keine Chance.


Edition 2011 hat geschrieben:Ich würde solche Prius-fahrenden Leute (der Prius ist ja nun mal der Inbegriff des Öko-Autos) zu gerne mal nach ihren Beweggründen für den Kauf fragen.


Reinsetzen, fahren. Der Rest erklärt sich von selbst. Dieses geniale Fahrgefühl, da kommt das VW DSG um Längen nicht ran. Dann diese Ruhe im Auto, das Gefühl, über die Straße zu segeln, ja eher sanft zu gleiten, lautlos und in aller Ruhe sein Ziel erreichen, hach *schwärm*


Edition 2011 hat geschrieben:Wer sagt, er habe die Kiste wegen ihres geringen Verbrauchs gekauft, den frage ich, ob aus finanziellen oder umwelttechnischen Gründen.


Das machen tatsächlich die wenigsten. Obwohl- ich habe für meinen vollausgestatteten Günni 15.000€ bezahlt, seitdem hat er die Werkstatt nur 4x zur Inspektion gesehen, der Durchschnittsverbrauch liegt bei 4,8. Ich denke, das kann sich sehen lassen.


Edition 2011 hat geschrieben:Klar verbraucht so ein Prius (oder viele andere moderne Autos) etwas mehr als die Hälfte meines Pampersbombers. Klar ist es toll, wenn man auf teilweise selbst erzeugtem Strom fährt statt auf endlichen Rohstoffen.
Aber hat irgendwer mal darüber nachgedacht, welche Schadstoffe allein beim Bau und bei der späteren Entsorgung der Elektromotoren sowie vor allem der Akkus entstehen?
Wie viele Ressourcen und wie viele Rohstoffe bei der Entwicklung und Herstellung des gesamten Autos verbraucht werden?


Hast du ein Smartphone? Notebook? eine Kamera? Einen Fernseher? Hast du dir schonmal Gedanken gemacht, was da an Ressourcen drinsteckt?


Edition 2011 hat geschrieben:Wenn ich dann diese Pseudo-Öko-Leute in ihren Priussen, Amperas und Co sehe, überfallen mich immer Spott und Hohn. Nicht nur, dass die Kisten wahnsinnig schwer sind und somit oft genug einen zusätzlichen Verbrauch generieren, sie sind auch nicht langstreckentauglich, denn sobald sie mit über 100 km/h auf der Autobahn bewegt werden, ist jeder Verbrauchsvorteil ganz schnell hinüber.


Ich merke, du hast noch nie ein solches Auto gefahren. Mit einem Prius willst du einfach keine 180 mehr fahren, das ist viel zu unentspannt. Ich habe den wirklich tollen Tempomaten auf Tempo 120 eingestellt und freue mich über die 5L!


Edition 2011 hat geschrieben:Ich glaube, ich werde niemals verstehen, was jemanden dazu veranlasst, sich Prius, Ampera oder einen anderen Hybrid zu kaufen.


Gerne würde ich dir anbieten, mit mir gemeinsam eine Runde mit meinem Prius zu drehen, damit du dir einmal in real ein Bild davon machen kannst. Leider fürchte ich, dass du schon dermaßen auf die reinen Äußerlichkeiten festgelegt bist, dass du dir kein objektives Bild des Fahrzeuges mehr machen können wirst. Du verpasst was, das kann ich dir sagen. Aber jedem so, wie er es gerne möchte.

So, genug geschrieben, eigentlich wollte ich nur kurz antworten. Priusfahrer reagieren immer allergisch, wenn ihnen jemand die Vorzüge eines Auto 1.0 schmackhaft machen möchte. Das ist so, als wenn der PC-Verkäufer einem die Vorzüge von Windows XP erläutern möchte :wink:
Toyota Prius NHW 20
Ford Grand CMax 2.0
schrubber
 
Beiträge: 473
Registriert: 05.02.2010, 20:27

Re: Toyota Prius

Beitragvon oggy » 12.11.2013, 11:28

@Edition 2011

ich bin gerade etwas baff und frage mich ob du wirklich schon mal einen Hybriden gefahren bist?

Ich habe 2 Hybriden und den Aygo zu Hause und kann sehr gut entscheiden, welchem System ich mehr zutraue. Wenn der Aygo durch Räder und Tieferlegung so geil auf der Straße liegen würde, wäre er schon längst weg. ... Hybriden beschleunigen nicht ordentlich? Die 400NM des P2 lassen mich was anderes glauben. Es gibt genug große Autos, die man hinter sich stehen lassen kann. Mir macht der P2 und auch der Auris HSD sehr viel spaß.

@schrubber
ok, wenn es ein finanzielles Thema ist, dann geht man den Weg der geringsten Kompromisse. :)
Auris

Aygo

Prius
Benutzeravatar
oggy
 
Beiträge: 930
Registriert: 28.04.2006, 09:19
Wohnort: Hamburg

Re: Toyota Prius

Beitragvon Edition 2011 » 12.11.2013, 12:42

Bin schon den Yaris HSD gefahren ,danach war ich froh in den Aygo zu sitzen .Über die Werbung mit den beiden Tatort komisaren muß ich lachen .So eine lahme Kiste bin ich noch nie gefahren .
Edition 2011
 

Re: Toyota Prius

Beitragvon oggy » 12.11.2013, 14:23

Edition 2011 hat geschrieben:So eine lahme Kiste bin ich noch nie gefahren .


11,8 Sekunden von 0 auf 100 sind langsamer als 14,2 Sekunden? ... die subjektiv schlechtergefühlte Beschleunigung liegt wahrscheinlich daran, dass der HSD sich sofort auf die optimale Drehzahl einstellt und einem das immer höherdrehen des Motors fehlt, während man immer schneller wird. Man gewöhnt sich an dieses Verhalten sehr schnell. ... Ich muss mich zB immer sehr an den Aygo gewöhnen, wenn ich mal wieder vom Prius oder Auris auf den Aygo wechsele. Das Geruckel beim Schalten fällt einem auch erst auf, wenn man länger HSD fährt. Den Tempomaten will ich auch nicht mehr missen (von 35 - 120 zu Beschleunigen ohne zu schalten und ohne den Fuß zu benutzen ist auch was Feines). ...

Im Endeffekt ist der Hybrid auch nur eine Übergangslösung bis zum Auto V3 :)
Auris

Aygo

Prius
Benutzeravatar
oggy
 
Beiträge: 930
Registriert: 28.04.2006, 09:19
Wohnort: Hamburg

Re: Toyota Prius

Beitragvon schrubber » 12.11.2013, 14:36

oggy hat geschrieben:Im Endeffekt ist der Hybrid auch nur eine Übergangslösung bis zum Auto V3 :)


Richtig.


Edition 2011 hat geschrieben:Bin schon den Yaris HSD gefahren ,danach war ich froh in den Aygo zu sitzen


Mir ging es genau andersrum: Als mein Aygo letztes Jahr wegen der Heckscheibenheizung mal wieder in der Werkstatt war, hat mir der Meister, wohlwissend dass ich ein Hybridfan bin, den Yaris HSD mitgegeben. Um ein Haar hätte ich den Aygo dagelassen. Letztendlich hat dies nur das Veto der Liebsten verhindert, der der Innenraum des Yaris nicht zugesagt hat. Sie hat ja auch recht: Seitdem Toyota versucht, mit dem selben strunzlangweiligen Desing Marke VW um eine größere Käuferschaft zu werben, ist die Marke für mich gestorben.

Edition 2011 hat geschrieben:So eine lahme Kiste bin ich noch nie gefahren .


? Der Yaris fühlt sich zwar beim Beschleunigen nicht so toll an wie der PII, das liegt an der etwas reduzierten Leistung des Hybridsystems. Dennoch lässt man damit jeden Aygo an der Ampel stehen, bis dessen Fahrer den ersten Gang drin hat, bin ich damit doch schon locker beim Tempo 50...
Toyota Prius NHW 20
Ford Grand CMax 2.0
schrubber
 
Beiträge: 473
Registriert: 05.02.2010, 20:27

Re: Toyota Prius

Beitragvon Edition 2011 » 12.11.2013, 17:37

Ich hatte da ganz andere Eindrücke gewonnen.....aber jedem Tierchen sein Pläsierchen
Edition 2011
 

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Der grosse Rest der Welt

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron