Lebensdauer Auspuff




Für die C1-Fahrer unter uns.

Moderator: Team

Lebensdauer Auspuff

Beitragvon astalavista » 03.02.2011, 12:29

Hallo,

mich würde als C1 (Bj. 2009) - Fahrer einmal interessieren, wie lange bei Euch der Auspuff (Endtopf) so hält. Ich pendele täglich ca. 140km (100km davon Autobahn) und mein C1 hat jetzt 45Tkm auf dem Tacho ?
Noch scheint alles ok zu sein, aber wie lange noch ??
Und was habt Ihr für Erfahrungen (Preis) mit dem Austausch ? Kann man das selbst machen ??

Vorab schon einmal Danke für Eure Antworten.
astalavista
 
Beiträge: 14
Registriert: 01.10.2009, 15:49

von Anzeige » 03.02.2011, 12:29

Anzeige
 

Beitragvon DierkS. » 03.02.2011, 12:50

Ich fahre ähnliche Strecken wie du und habe jetzt fast 150 tkm auf der Uhr.
FZ ist EZ 12/06 und hat noch den ersten Auspuff.

Bis auf ein wenig Flugrost sieht er auch noch gut aus. Denke der macht noch ne Weile.

Austausch sollte bei einem gewissen handwerklichen Geschick keine große Sache sein.
5000 Leute
über 1000 Fahrzeuge
ENTER THE ARENA!
Mittelhessen Tuningshow
18.08.2013
Forum / Wetzlar
www.mittelhessentuningshow.de
Benutzeravatar
DierkS.
 
Beiträge: 652
Registriert: 24.11.2006, 21:28
Wohnort: Friedberg

Beitragvon HyundaiGetz » 03.02.2011, 13:05

Der Auspuff meines C1 (EZ 06 / 2007) war leider nach ~ 85.000 km hinüber. Austausch hat mich beim Citroen Händler 150 EUR gekostet.
06/2007 bis 08/2010: Citroen C1 1.0 Style
08/2010 bis 04/2014: Hyundai i20 1.2 Fifa-WM Edition
Seit 04/2014: Audi A1 1.2 TFSI Ambition
Benutzeravatar
HyundaiGetz
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2817
Registriert: 16.07.2006, 13:23
Wohnort: Sauerland

Beitragvon Kermit » 03.02.2011, 20:56

DierkS. hat geschrieben:Austausch sollte bei einem gewissen handwerklichen Geschick keine große Sache sein.


naja, gerade der Auspuff ist eigentlich nichts für Laien. Ich kann zwar nicht sagen, wie es genau beim C1 aussieht, aber Schraubverbindungen am Auspuff sind i.d.R. äußerst problematisch. Wer natürlich im Umgang mit Mutternsprengern und Winkelschleifer einige Erfahrung mitbringt, sollte das wohl hinbekommen.
Kermit
 
Beiträge: 178
Registriert: 29.01.2009, 18:25
Wohnort: Köln

Beitragvon PCDC89 » 04.02.2011, 21:38

Habe mit meinem Aygo nun 45tkm runter.... Den ersten Pott habe ich schon bei 42tkm auf Garantie tauschen lassen.... Der war nur noch am klappern....
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Rührung waagerecht zum Ohr fließen ;-)
Benutzeravatar
PCDC89
 
Beiträge: 115
Registriert: 24.06.2008, 20:39

Beitragvon larslarsen » 19.02.2011, 19:43

Bei meinem C1 fing es bei ca 65.000 damit an, dass es beim Beschleunigen im höheren Drehzahlbereich schepperte. Später wurde dies zu einem permanenten Geräusch.

Habe dann den Endschalldämpfer dann bei 76.000 selbst getauscht. Der neue Eberspächer Dämpfer kostete ca. 65 Euro und macht einen deutlich solideren Eindruck als das Origialteil (schwerer und rundherum gebördelte Nähte).

Vom Klang her ist er tiefer, was mir eher besser gefällt.

Umbau war nahezu problemlos, da sich die Schraube der Schelle zerstörungsfrei lösen ließ. Die Rohre könnte ich dann sich problemlos auseinanderziehen. Dann den Dämper von den Gummiaufhängungen lösen und den neuen Dämpfer einhängen. Zur Abdichtung war allerdings Auspuffdichtmittel nötig, ohne wurde es nicht dicht. Schelle und Gummiaufhängungen habe ich gleich mit ausgetauscht, waren nicht teuer und dann gibt es später nicht nochmal Probleme.

Die am Rohr des alten Dämpfers angeschweißte Halterung war schon komplett mürbe und ist nach 3x hin- und herbiegen abgebrochen.

In diesem Beitrag (mit Foto) http://www.iphpbb.com/board/ftopic-4164 ... 44-30.html wurde das Problem bereits diskutiert.

Es wurde also Zeit, sonst wäre der Dämper irgenwann auf der betroffenen Seite ohne Vorwarnung abgefallen.

Beim Eberpächer Dämpfer ist die Halterung jetzt nicht mehr am Rohr, sondern am Dämpfergehäuse angeschweißt. Vielleicht hält es ja nun länger.


Gruß LarsLarsen
Zuletzt geändert von larslarsen am 20.02.2011, 12:50, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
larslarsen
 
Beiträge: 30
Registriert: 23.01.2007, 21:36
Wohnort: Östl. München Auto: C1 Advance, Gelb, 3-Türer, Servo

Beitragvon Catch22 » 19.02.2011, 20:17

bisher 68.000 km - alles paletti!
C1 Style Tritium Beige
produziert am 22.6.2008
Catch22
 
Beiträge: 655
Registriert: 15.01.2009, 21:24
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitragvon Handy82 » 14.03.2011, 14:42

nach ca 30.000km fing er an zu scheppern.
Händler meinte nur er wäre halt lauter
bei 35.000 war ich bei einem anderen Händler, weil es schon nervte und dieser bestättigte, dass wohl innen ein Rohr lose war. Wurde anstandslos getauscht.
Entweder ist die Qualität schuld, da dies ja öfters vorkommt, oder meine Fahrweise.
Während der Woche wird der Wagen kaum mal warm, da die Fahrten immer unter 10km sind. Aber am Wochenende in der Regel immer Fahrten mit über 100km am Stück, wodurch er regelmässig heiß wird und Feuchtigkeit keine Chance haben dürfte...
Aygo Cool 3-türer, Bj 08 EZ 09, Schwarz Metallic, 15 Zoll Original AluFelgen Sommer, 14er Alus Winter, Soundausbau Eigenbau Infinity inkl Sub, Xenonlook, LED Tagesfahrleuchten
Benutzeravatar
Handy82
 
Beiträge: 642
Registriert: 09.10.2008, 10:18
Wohnort: Fulda

Beitragvon Heizdüse » 18.03.2011, 10:24

nach ca 40000Km wurde meiner getauscht gg. Musketier
Heizdüse
 

Beitragvon camouflageX » 09.05.2011, 16:03

Mein Auspuff hat leider bei 45000 km nur noch gescheppert... :( Habe dann günstig bei eBay einen baugleichen Auspuff gekauft und ihn bei einer freien Werkstatt einbauen lassen. Hat insgesamt 70 Euro gekostet... :)
camouflageX
 
Beiträge: 27
Registriert: 12.10.2009, 00:58

Re: Lebensdauer Auspuff

Beitragvon wolfson » 04.11.2011, 16:18

astalavista hat geschrieben:Ich pendele täglich ca. 140km (100km davon Autobahn) und mein C1 hat jetzt 45Tkm auf dem Tacho ?
Noch scheint alles ok zu sein, aber wie lange noch ??
Da die Lebensdauer der Abgasanlage ganz wesentlich vom Fahrprofil abhängt, würde ich mir da keine Sorgen machen.
... mit dem Austausch ? Kann man das selbst machen ??
Grundsätzlich ja, am bequemsten mit Grube oder Bühne, zur Not auch mit aufbocken (bitte nicht auf dem Wagenheber stehen lassen, sondern auf solide Böcke stellen) oder mit Auffahrrampen.
Sollte eine Schelle nicht mehr zu öffnen sein, solltes du wissen, wie Du die aufbekommst, wie Kermit schon geschrieben hat. Statt Flex tut es ggf. auch eine einfache Metallsäge - ist halt mühsamer. Ich habe jedenfalls bisher noch jede Abgasanlage gewechselt bekommen (zumindest das sog. "Cold End", also alles nach dem Krümmer).
Kommt die Originalanlage eigentlich von Faurecia? Der Krümmer (mit Kat) dürfte entweder von ArvinMeritor bzw. EMCON bzw. mittlerweile Faurecia kommen.

Ein passender Schalldämpfer sollte m. E. auch ohne Dichtmittel dicht anzuschließen sein ...
C1 Advance Vulcanorot mit roten Rückleuchten, 5 Türen, Servolenkung, DZM, geteilter Rückbank, Pollenfilter!, EZ 06/2009, aktuell > 234.567 km (seit 01/17 neue Kupplung) + Citroen Evasion
wolfson
 
Beiträge: 121
Registriert: 25.01.2009, 17:43

Halterung

Beitragvon SturmS » 21.02.2012, 15:05

Hallo,
so mein Auspuff ist am WE abgefallen,
die hintere Halterung vorm Endtopf ist förmlich weggefault, Tachostand ca 116Tkm.
Alter 4,5 Jahre...
Sonst ist der noch super dicht, rasselt etwas, aber nicht so störend.
Das eigentlich üble ist die Tatsache das ich erst vor 2 Wochen zur Durchsicht war und auf den Auspuff hingewiesen hab (Alterung usw.), und die das nicht festgestellt haben ....
Zum Glück ist das nicht auf der Autobahn passiert ....
C1
SturmS
 
Beiträge: 27
Registriert: 12.02.2008, 09:20

Re: Lebensdauer Auspuff

Beitragvon weseraygo » 27.09.2013, 21:13

So, bei unserem 2006er Aygo (68000Km) war nun auch eine neuer Auspuf fällig.

Ich habe einen Eberspächer Endschalldämpfer gekauft und auch gleich das Abgasrohr dazu was vom Endschalldämpfer bis nach vorne geht. Das sah auch nicht mehr so gut aus. Und bevor man da in einem halben Jahr wieder bei gehen muß, mache ich es lieber gleich mit. Das Abgasrohr ist übrigens von der Firma Bosal. Für beides habe ich 90€ im Internet inkl. Versand bezahlt.

Der Anbau war problemlos. Vorne bei dem Abgasrohr muß man allerdings die Lambdasonde heraus schrauben. Das geht am besten wenn man das Rohr ausgebaut hat. Im Schraubstoch einspannen und mit einem 22er Maulschlüssel lösen. Wenn die Lambdasonde ziemlich fest ist, so wie bei mir, einfach mit nem 1Kg Hammer auf dem Maulschlüssel ein paar Schläge geben.

Was bei dem neuen Auspuff nicht mehr so gut passt ist die alte Auspuffschelle am Endtopf. Der Durchmesser von den beiden Endstücken des Endtopfes und des Abgasrohr scheint etwas kleiner zu sein. Besser ist es eine neue Schelle von Bosal zu nehmen. Diese klemmt nämlich mit zwei Schrauben, links und rechts. Die original Schelle hat nur eine Schraube zum klemmen.

Mal sehen ob der Auspuff auch wieder so lange hält. Wobei ich nicht weiß ob der Vorbesitzer schon einmal einen neuen Entopf auf Garantie bekommen hat.

Der Eberspächer Endtopf macht jedenfalls einen hochwertigen Eindruck. Kostenpunkt 50€. Abgasrohr von Bosal 40€
weseraygo
 
Beiträge: 34
Registriert: 01.04.2011, 22:37
Wohnort: Elsfleth

Re: Lebensdauer Auspuff

Beitragvon schrubber » 27.09.2013, 21:27

Meine beiden Endtöpfe haben je ca. 35.000km gehalten, der erste ist einfach abgefallen, der Zweite wirds nicht mehr lange tun. Ist nicht viel, das Auto steht halt draußen und wird auch im Winter nicht geschont.
Toyota Prius NHW 20
Ford Grand CMax 2.0
schrubber
 
Beiträge: 473
Registriert: 05.02.2010, 21:27

Re: Lebensdauer Auspuff

Beitragvon ToFu » 31.10.2013, 15:09

Mahlzeit, mein Auspuff hat auch in den letzten Monaten nach 130Tkm ordentlich zu scheppern begonnen.
Vor 3 Wochen ist dann die Topfhalterung abgerostet.
Diese haben wir wiedergeflickt.
Nach 14 Tagen Standzeit im Urlaub ist dann das Einlassrohr komplett vom Topf abgerostet gewesen, also leider dann doch Austausch nötig.
Ich haben dann auf Ebay diese Komplettanlage gekauft :
http://www.ebay.de/itm/281191157478?ssP ... 1869wt_826

Hintergrund war, dass das Abgasrohr zwar noch gut aussah, aber auch da die Halterung schon sehr dünne war.

Lieferzeit war von Freitag auf kommenden Montag.
Obwohl mein C1 immer draussen steht, ließen sich alle Schrauben problemlos ohne Flex etc. mit etwas wd40 und Muskelkraft lösen.
Ausbau ging fix und der Einbau der kompletten Anlage war inkl. Tausch aller Haltegummis dank super Passsform der Komponenten innerhalb einer Stunde erledigt.
Ich habe weder Hebebühne noch Grube gehabt, aber auch mit einem ordentlichen hydraulischen Wagenheber ließ sich alles recht einfach bewerkstelligen.
Ich kann also die verlinkte Anlage nur empfehlen.
Macht optisch einen top hochwertigen Eindruck und das Auto schnurrt wieder wie ein Kätzchen.
Würde sogar behaupten, er ist leiser als mit dem Original und der Einbau dürfte für jeden halbwegs begabten Hobbyschrauber locker und schnell machbar sein.
Kostenpunkt der kompletten Anlage ab Kat also Abgasrohr und Schalldämpfer inkl. Gummis, Dichtungen, Schellen und Parmatex zum Abdichten und Versand knapp 68 Euro.
Für mich also eine wärmste Emfpehlung wert, denn für den Kurs machen Reparaturen echt Spaß.

Gruß ToFu
ToFu
 

Nächste


Ähnliche Beiträge

Auspuff für Diesel mit Endrohr in der Mitte
Forum: Auspuff und Kat
Autor: petit jolie
Antworten: 1
Bosi Auspuff
Forum: Suche
Autor: nocheinaygoblue
Antworten: 4
Update 28.12.07 - Aygo Club + Spoiler + TTE-Auspuff/Schürz
Forum: Eure Aygo Bilder
Autor: K-AY 60
Antworten: 20
Lebensdauer der Batterie
Forum: Motor
Autor: Wundertüte
Antworten: 14
Auspuff Wechsel Anleitung
Forum: Auspuff und Kat
Autor: Loki
Antworten: 15

Zurück zu C1 Besitzer unter sich

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron