hifonics




Alles über Radios, Verstärker, Anlageneinbau, etc.

Moderator: Team

hifonics

Beitragvon aygofonics » 13.09.2008, 14:42

hallo erstmal ich bin neu hier und erstanunt wieviele leute ihren aygo tunen.
ich habe die komplette audioanlage umgebaut.
verbaut habe ich:
vorne: Hifonics brutus bx42i 10er
hinten: neue hutablage, Hifonics brutus bx 692i
radio: Kenwood KVT 522 DVD (sehr gutes radio)
und im Kofferraum habe ich 2 endstufen von Hifonics eine Vierkanal endstufe RECARO RX8407 und einen monoblock HIFONICS BRUTUS BXi1600D aber der subwoofer ist nicht so toll jbl 1000 watt maximal. da wollte ich mir noch einen Hifonics zulegen. das wars erstmal. und als stromversorgung habe ich 35mm2. und ich habe immernoch die original batterie drin und auch bei sehr lauter musik keine probleme kein lichtflackern und so...
aygofonics
 
Beiträge: 4
Registriert: 13.09.2008, 14:27

von Anzeige » 13.09.2008, 14:42

Anzeige
 

Beitragvon Letz Fetz » 14.09.2008, 20:02

???
Letz Fetz
 
Beiträge: 952
Registriert: 07.05.2007, 21:32
Wohnort: Dülmen, - C1 (Benziner), Scarlet Rot, 3-Türer, Heck- + Frontspoiler, Audio-Klima Paket

Beitragvon Aygo Blue » 15.09.2008, 01:15

Wie hast du das 35mm² Kabel in den Motorraum bekommen? Bist du durch den Gummipfropfen über dem Kupplungspedal gegangen, wo auch noch ein anderer Kabelstrang is? Oder hast du ein Loch bohren müssen?
MfG Aygo Blue

Benutzeravatar
Aygo Blue
 
Beiträge: 646
Registriert: 30.06.2007, 15:36
Wohnort: Erlangen - Aygo Blue, 4/5-Türer

Beitragvon aygofonics » 16.09.2008, 18:17

ich bin durch das gummi überm pedal. es war schwer aber es ging und mit etwas öl am kabel oder fett geht es noch einfacher.
aygofonics
 
Beiträge: 4
Registriert: 13.09.2008, 14:27

Beitragvon streetX » 17.09.2008, 16:59

ich hab auch 35mm² kabel verlegt. Braucht man aber net. 25mm² kabel reicht vollkommen, denn bevor man 35mm² kabel braucht ist die Lichtmaschine schon längst an ihre Grenzen gestoßen. Viel wichtiger ist ne gute Batterie die schnell Strom abgibt und wieder aufnimmt z.b Exide Maxxima und ein guter Kondensator.
Benutzeravatar
streetX
 
Beiträge: 49
Registriert: 14.11.2007, 16:21
Wohnort: Wiesentheid Aygo Ckin2u 5 Türer

Beitragvon sharkey » 19.11.2008, 12:54

Hi,

Ich wollte mich zu eurem Kabelquerschnitten äussern.

Also ich halte 35mm² und auch 25mm² für völlig überdimensioniert. Wenn ich mich nämlich recht erinnere Ist die Strombelastbarkeit einer Leitung mit 35mm² bei 230V Wechselspannung ca 145 A. Und da sich bekanntlich die Leistung aus dem Produkt von Strom und Spannung zusammensetzt, also P = U*I, könnet ihr dieses Kabel mit P = 33350 W = 33,45 kW dauerhaft belasten. Und das wird bei 25mm² auch noch nicht viel weniger sein.

Ich weiss ja nicht was für Endstufen ihr einbaut aber meine hatt ca. 200 W was mir auch völlig ausreicht und mein 6mm² Kabel auch nicht wirklich auslastet.
Vorallem kann man mit einer Autobatterie oder der Lichtmaschine, die ja ca. 12 Volt liefert eure Leitung noch nichtmal ansatzweise auslasten.

Ich wüsste mal gerne was ihr für das Kabel bezahlt habt, aber das Geld hättet ihr doch besser in eure Anlage investiert :D

Viele vom neuen Mitglied ;)
sharkey
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.11.2008, 20:21

Beitragvon Aygo Blue » 19.11.2008, 16:26

Genau an den 12 V liegt es!

Wenn du nen 200 W Verstärker an 230 V betreibst fließt ein Strom von 0,87 A (wegen P=U*I => I=P/U).
Nehmen wir jetz nen vergleichbaren Verstärker, der an 12 V läuft, kommen wir auf einen Strom von 16,67 A! Das ist ca. 19mal so viel... und deswegen muss das Kabel dicker sein.

Aja... bei nem 33,35 kW Verstärker und 12 V würde ein Strom von 2779,17 A fließen... die Lichtmaschiene leistet 80 A. :D
MfG Aygo Blue

Benutzeravatar
Aygo Blue
 
Beiträge: 646
Registriert: 30.06.2007, 15:36
Wohnort: Erlangen - Aygo Blue, 4/5-Türer

Beitragvon sharkey » 19.11.2008, 20:49

lol Ja genau :D

Wenn mann sich das so vorstellt ist das schon irgendwie lustig;)
Ich würde sogar fast behaupten das man unser Haus an so ein kabel Anschließen kann. Moment, ich glaub so ne einzelne Phase ist sogar dünner als das. *grins*

Aber kann mir jemand mal verraten was so ein Hifi Kabel kostet? Das würd mich wirklich mal interessieren.
Sprittsparer auf Tour ;)
sharkey
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.11.2008, 20:21

Beitragvon Letz Fetz » 19.11.2008, 22:10

http://www.yatego.com/ultramall/p,4873c ... 20mm%C2%B2

Da haste was vernünftiges. Die Leitungen sind richtig flexibel und das ist auch ne richtig gute qualität.

Edit: Vielleicht noch ein nützlicher Link für alle die sich mal ein wenig einlesen wollen:
http://www.bigdogaudio.de/forum/showthread.php?p=5

so was sollte mal ein Mod oben festpinnen, weil sich dadurch viele Fragen erübrigen würden denke ich.
Letz Fetz
 
Beiträge: 952
Registriert: 07.05.2007, 21:32
Wohnort: Dülmen, - C1 (Benziner), Scarlet Rot, 3-Türer, Heck- + Frontspoiler, Audio-Klima Paket

Beitragvon sharkey » 19.11.2008, 22:38

Ja der zweite link ist echt klasse von dir. Hab mal n bissi rumgelesen.

Ich sag nur bei stichwort Kabel -> richtungsgebundene Leitungen LOOL Oo :shock: !?!

Da sollten sich wirklich manche ein bisschen informieren bevor sie ihr Geld zum Fenster raus werfen.
Sprittsparer auf Tour ;)
sharkey
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.11.2008, 20:21

Beitragvon streetX » 19.11.2008, 22:41

man sollte jedoch beim kabelquerschnitt daran denken, je länger das Kabel desto dicker muss es sein.

Ich musste jetzt sogar auf 50mm² umrüsten seitdem ich nen neuen woofer und neue endstufe hab. Da sich meine Endstufe einfach ausgeschaltet hat bei lauter Lautstärke und beim ersten Bassschlag.
Benutzeravatar
streetX
 
Beiträge: 49
Registriert: 14.11.2007, 16:21
Wohnort: Wiesentheid Aygo Ckin2u 5 Türer

Beitragvon sharkey » 19.11.2008, 22:48

Meinst du nicht dass es dann ehrer an deiner Lichtmaschine/Batt liegen könnte?

Wie oben schon gesagt 35mm² ist schon zu viel. Geh mal auf den 2. Link von dem Letz Fetz. Da kannst du das auch nochmal nachlesen. Und 50mm² ? Was bezahl mann denn dafür?
Sprittsparer auf Tour ;)
sharkey
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.11.2008, 20:21

Beitragvon sharkey » 19.11.2008, 22:50

Achso was mir gerade noch eingefallen ist.

Vielleicht solltest du einen Kondensator in deine Anlage verbauen. Der kann Leistungsspitzen überbrücken.
Sprittsparer auf Tour ;)
sharkey
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.11.2008, 20:21

Beitragvon sharkey » 20.11.2008, 12:40

Wenn du nen 200 W Verstärker an 230 V betreibst fließt ein Strom von 0,87 A (wegen P=U*I => I=P/U).
Nehmen wir jetz nen vergleichbaren Verstärker, der an 12 V läuft, kommen wir auf einen Strom von 16,67 A! Das ist ca. 19mal so viel... und deswegen muss das Kabel dicker sein.


Auf welchen Querschnitt beziehst du das denn?
Sprittsparer auf Tour ;)
sharkey
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.11.2008, 20:21

Beitragvon Letz Fetz » 20.11.2008, 15:18

@StreetX: Was für Endstufen verwendest du denn, bzw was für Lautsprecher hast du verbaut? Über 50mm² kann man immerhin 125A jagen, was 1,5kW entspricht. Da ist die Lichtmaschine und vorallem die Batterie bis ins unermässliche überlastet. Mich würde auch interessieren, wofür du das ganze machst. Maximalpegel oder Klang?

Grüße,
Dominik
Letz Fetz
 
Beiträge: 952
Registriert: 07.05.2007, 21:32
Wohnort: Dülmen, - C1 (Benziner), Scarlet Rot, 3-Türer, Heck- + Frontspoiler, Audio-Klima Paket

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Audioanlage

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron