Flachsub Beifahrersitz - Fragen zur Auswahl und zum Einbau




Alles über Radios, Verstärker, Anlageneinbau, etc.

Moderator: Team

Flachsub Beifahrersitz - Fragen zur Auswahl und zum Einbau

Beitragvon royale » 03.06.2012, 20:52

Hi,
habe heute das Audio System MX 100 Plus als Frontsystem verbaut, macht schon gut Laune in Verbindung mit meinem Alpine CDE 114BTi. Habe die Einbauschächte noch mit etwas Sonofil ausgefüllt, hört sich schon ganz gut an für Passiv-Betrieb.

Nun fehlt nun leider doch noch etwas der Tiefgang (war ja klar bei 10er-Tröten). Vom Kofferraum-Ausbau bin ich mittlerweile eigentlich weg. Habe viele gute Erfahrungsberichten zu Aktiv-Flachsubwoofern gelesen, die man unter dem Beifahrersitz montiert.

In die engere Auswahl kommen:
-
-
-

Meine Fragen (sorry, wenns die schonmal gab):
1) Kennt jemand diese Subs und kann ggf. was dazu berichten? Der Ampire scheint laut Amazon-Rezesion ja in den Aygo zu passen.
2) Welche Strom-Kabeldurchmesser sind empfehlenswert? Reicht hier 10er?
3) Muss zum Einbau der Beifahrersitz komplett ausgebaut werden? Wie siehts mit der Airbag-Gefahr aus?
4) Wie/wo komme ich am besten vom Motorraum in den Fahrgastraum? (Klimaanlage ist vorhanden)
5) Wo ist unterm Beifahrersitz ein geeigneter Massepunkt?



Viele Grüße,
royale
    royale
     
    Beiträge: 7
    Registriert: 15.05.2012, 20:16

    von Anzeige » 03.06.2012, 20:52

    Anzeige
     

    Beitragvon haunter1982 » 05.06.2012, 11:06

    Ich hab den selbstbau-Sub eingebaut.

    Der Kabeldurchmesser richtet sich nach deiner Strom-Anforderung und der Kabellänge, da die Kabellänge beim Einbau unter dem Beifahrersitz relativ kurz ist kannst du auch "etwas dünneres" Kabel nehmen ohne das die Spannung zu stark einbricht.

    Der Ampire hat eine Stromaufnahme von max. 10A da würde ich ein 10er Kabel nehmen, maximal ein 16er..

    Ich geh mal von einer Kabellänge von 3m aus. Dann hast du bei 13,5V Eingangsspannung am Ende des 10er Kabels noch 13,4V also verschmerzbar.
    Wenn du gut Kabel zugibst und 4m brauchst hast immer noch 13,36V also...

    13,5V 4m:
    10mm² Kabel 13,36V
    16mm² Kabel 13,41V

    Die Masse hab ich über einen Kabelschuh zwischen Schraube und Handbremshalter befestigt.

    Beim Beifahrersitz alle 4 Schrauben lösen und nach vorne schieben und kippen so das auf dem Airbag-Kabel keine Spannung ist, dann kannst du ohne Trennung des Airbag-Steckers den Woofer einbauen. Natürlich vorher die Batterie abklemmen. Man weiß ja nie :)

    Direkt hinter der Batterie ist eine Kabeldurchführung, da kannst du in der Gummi Muffe einen Freien platz suchen, durchstechen und dein Kabel von Innen durchstecken. Öffnung möglichstklein, das Kabel dehnt das Gummi eh auf, dann bleibts auch dicht ;) und zum Durchziehen hilft Silikonöl...
    haunter1982
     
    Beiträge: 14
    Registriert: 10.05.2012, 08:09

    Beitragvon royale » 27.08.2012, 18:09

    Lang ists her, aber trotzdem Danke für die Infos. Werden bald - Zeitfenster nähert sich - sicher berücksichtigt werden :)

    Wo im Innenraum (z.B. von der Pedalerie gesehen) kommt man denn dann mit dem Kabel raus/rein?

    EDIT: Das konnte ich mir noch ergoogeln:" Fußraum des Fahrers: auf der linken Seite etwa auf Höhe des Hebels für die Motorhaube sitzt ein Gummipropfen"

    Tendiere aber mittlerweile zu folgendem Sub:

    Kennt den jemand?

    Der wäre billiger als mein bisheriger Favorit (Crunch), und bis auf ein Cinch-Kabel benötige ich kein weiteres Zubehör.
    royale
     
    Beiträge: 7
    Registriert: 15.05.2012, 20:16

    Beitragvon P4Zi » 18.09.2012, 22:12

    @ Royale:

    Habe am Wochenende den Aktiv-Sub bestellt (Pioneer)

    Also ist zwar kein Vergleich zu meiner Anlage im Golf (Verstärker und Subwoofer), aber macht trotzdem ordentlich Bass.
    Morgen bau ich das Ding bei meiner Freundin in den Aygo und schau mal. Sie hat nur die 10er Lautsprecher in der Front...

    Ich berichte morgen ;)
    P4Zi
     
    Beiträge: 2
    Registriert: 28.08.2012, 13:55

    Beitragvon royale » 19.09.2012, 11:00

    Hab den Pioneer-Sub auch schon seit knapp über ner Woche drin, zusammen mit dem Alpine Radio und dem Audio System 10er Compo macht das schon ganz gut Lärm und auch Laune. Vorteil auf jeden Fall, dass man nicht so einen großen Aufwand hat wie bei einer Kiste+separaten Verstärker und der Platzverlust ist auch marginal (..bis gar nicht). Markerschütternde Bassgewitter die das Autoblech zusammenfalten kann man natürlich nicht erwarten, sind eher schön knackige, trockene und kickende Bässe.
    royale
     
    Beiträge: 7
    Registriert: 15.05.2012, 20:16



    Ähnliche Beiträge


    Zurück zu Audioanlage

    Wer ist online?

    0 Mitglieder

    cron