Schraubermentor für Wartung und Reparaturen an C1 gesucht




Hier könnt ihr euch über eure Erfahrungen mit dem Aygo auslassen!

Moderator: Team

Schraubermentor für Wartung und Reparaturen an C1 gesucht

Beitragvon Louis XIV » 03.12.2019, 15:53

Hallo liebe Drillings-Fahrer und Freunde.

Ich suche an dieser Stelle nach einem Schraubermentor, der oder die Spaß daran hat mir beim Aufholen des Wartungs- und Reparaturrückstaus meines C1 EZ 2009 mit 110k km Laufleistung im Rhein-Main-Gebiet zu helfen.
Der Kleine hat mir trotz wenig Rücksichtnahme und jahrelangem Laternenparken immer verlässliche Dienste erwiesen, offenbart seit Kürzerem jedoch immer mehr Zipperlein, weshalb ich ihm nun mehr verdiente Aufmerksamkeit zukommen lassen möchte. Mein Ziel ist es, ihn bis mindestens 200k km zu erhalten und fahren, gerne auch deutlich mehr. Leider befinden sich in meinem Familien- und Bekanntenkreis keine Schrauber, so dass ich mir alles Wissen und alle Handgriffe durch Recherche hier und auf YouTube selbst aneignen musste/muss. Bei den Maßnahmen, deren Notwendigkeit ich als nächstes sehe, fehlt mir das Werkzeug und traue ich mir das ohne fachkundiges Auge auch nicht mehr zu, so dass ich jemanden suche, der mir sowohl bezüglich einer angemessenen regulären Wartung als auch bezüglich Kniffen und Schwächen der Drillinge noch einiges beibringen kann.

Zum aktuellen (Wartungs)Zustand meiner Citrone:
  • Seit erster HU/AU alle 1-2 Jahre Öl- und Ölfilter-Wechsel in Eigenregie in Hobbywerkstätten mit Miethebebühne, stets vollsynthetisches Öl mit Freigabe für Aygo/C1/107 oder besser - zunächst Mobil1 New Life 0W-40, dann Addinol Super Light 5W-40, jetzt Mannol Energy Combi LL 5W-30
  • Luft- und Innenraumfilter-Wechsel jeden zweiten Öl-Wechsel
  • Circa 2013 oder 2014 Austausch des durch Durchrostung aufgegangenen Original-Endtopfes durch eine freie Werkstatt
  • Ungefähr zum gleichen Zeitpunkt Wechsel der Bremsscheiben und -beläge durch die selbe Werkstatt
  • Herbst 2017 unfallbedingte Spurvermessung und geringfügige Nachjustierung durch eine ATU Werkstatt
  • 2018 HU nicht bestanden – Bremskraft Hinterachse zu gering – Öffnung Trommelbremsen durch ATU Werkstatt „Belege wie neu, ist nur der Dreck, Sie bremsen zu wenig, nutzen Sie häufiger ihre Handbremse“ - Nachprüfung nach Reinigung der Trommelbremsen beanstandungsfrei bestanden
  • Sommer 2019 Auffüllen des Kältemittel Klimaanlage durch eine Bosch Werkstatt
  • Herbst 2019 Zündspulendefekt am zweiten Zylinder (P0302), Ersatz in Eigenregie durch gebrauchtes Originalteil von einem bei 30k km ausgeschlachteten Drilling – bisher übergangenen Zündkerzenwechsel als wahrscheinlichste Versagensursache der Zündspule ausgemacht und spaßeshalber übertriebenerweise auf dreimal Denso IKH16TT gewechselt
  • Herbst/Winter 2019 Unbedachtes Betreiben des Abblendlichts bei abgestelltem Motor für 1-2 Minuten – Motorstart erst Stunden später nach „Sammeln“ der Batterie wieder möglich – danach Batterie wieder „voll gefahren“
  • Winter 2019 Wassereinbruch Kofferraum – Rostblasen unter Lack an dritter Bremsleuchte, Kofferraumteppich links wie rechts nass, Reserveradmulde voller Wasser und oberflächlich gerostet
  • Winter 2019 Bei umgeklappter Rückbank einmalig vernommenes Rasseln der Abgasanlage ab circa 3500 U/min – irritierenderweise bei aufgestellter Rückbank im warmen wie kalten Zustand Ruhe
  • Durch selbstverschuldeten Unfall in der Front zu Beginn des Fahrzeugbesitzes bis heute rechtseitiges „Schlappohr“ des Stoßfängers – Reparaturversuch 2017 gescheitert
  • Ebenfalls dem Unfall zugeschriebene Undichtigkeit der Fahrertür durch Butylband und Vaseline (keine gute Idee…) erfolgreich eingedämmt/abgestellt
  • Quasi alle Ecken und das Frontkennzeichen durch Unfallflüchtige angefahren, genau wie beim unverschuldeten Unfall in 2017 jedoch nur Blech und Oberlack betroffen
  • Eine Waschanlage hat die linke Dachleiste gefressen, die Antenne ist nicht mehr im besten Zustand, der Rückspiegel ist durch die Feuchtigkeit im Auto am Rand leicht gesprungen/gerostet und der Warnblinkerknopf gesprungen
  • Alle Türdichtungen komplett entfernt, gereinigt und vor Wiedereinbau gepflegt – an Fahrer- und Beifahrertür die bekannten kleinen Rostmarken am Blech gefunden
  • Diverse Birnen und Wischerblätter sowie das Funkschlüsselgehäuse getauscht

Notwendige/erwartete Maßnahmen und Fragen nach Priorität:
  • Kofferraum abdichten – dritte Bremsleuchte als wahrscheinlichste Feuchtigkeitsquelle ausgemacht – YouTube empfiehlt das Entfernen der verrotteten Originaldichtung und den Ersatz durch Spritzsilikon – Bedenken? Alternativvorschläge?
  • Stand der Bremsflüssigkeit befindet sich zwar genau auf Höhe des Kontakts von Topf und Deckel des Behälters, also zwischen Min und Max, jedoch wurde die Flüssigkeit seit Anschaffung nicht gewechselt und die Bremsen nicht eingestellt oder entlüftet – dies würde ich gerne ändern
  • Da die Bremskraft des Kleinen trotz dessen geringen Gewichts gefühlt nicht mit der von anderen von mir gefahrenen Fahrzeugen mithalten kann und ich nicht sicher weiß, wie ich (übermäßig) verschlissene Bremsscheiben und -beläge erkenne, würde ich dies gerne lernen und bei Bedarf, gerne in Eigenregie, die Bremsanlage gemeinsam mit der Flüssigkeit erneuern
  • Ähnlich verhält es sich mit der Kühlflüssigkeit, nur dass ich bei dieser nicht einmal den aktuellen Füllstand kenne – kritisch?
  • Man liest häufiger, dass die Kupplung bei den Drillingen eine Schwachstelle ist – ich würde gerne überprüfen wie schlimm es um meine steht und lernen wie ich das Kupplungspedal nachstelle, um noch möglichst viele Kilometer fahren zu können
  • KAT/Endtopf – ich hoffe, dass der Zündspulendefekt keinen übermäßigen Verschleiß am KAT verursacht hat und dieser auch nicht für das von mir vernommene Rasseln verantwortlich ist, aber natürlich auch, dass nicht bereits der zweite Endtopf durch ist – man liest jedoch immer wieder von einer durchgerosteten Aufhängung der Auspuffanlage - beides würde ich mir gerne von unter dem Auto einmal genauer ansehen/erklären lassen
  • Stoßdämpfer/Lager etc. - bei den mechanischen Teilen angekommen, würde ich mir gerne auch was Stoßdämpfer, Radlager etc. angeht ansehen und erklären lassen wie alles zu sein hat
  • Stoßfänger/Kennzeichen – Beim Richten meines Frontschadens scheint der Karosseriebauer nicht ideal gearbeitet zu haben, zumindest sprang der Stoßfänger vorne rechts am Radlauf irgendwann im Verlauf der Jahre aus der Halterung und ich habe dies bis heute, selbst unter Tausch der Halterung, nicht beheben können – ich möchte dies jedoch gerne ändern, da es nervt ihn nach jeder Fahrt wieder an Ort und Stelle drücken zu müssen und ich befürchte, dass es irgendwann auch bei der HU beanstandet wird – in einem Aufwasch würde ich gerne das an einer der vier Schrauben ausgerissene und geringfügig umgeknickte Kennzeichen richten
  • Abgasgeruch – unsicher ob ich durch den Zündspulendefekt und die Angst um einen beschädigten KAT oder die andauernde Feinstaub/Fahrverbotsdiskussion sensibilisiert bin (als Nichtraucher kann man sich heute auch nicht mehr vorstellen, wie man es vor dem Rauchverbot in stickigen Kneipen aushalten konnte) oder ob der neue Innenraumfilter deutlich schlechter arbeitet als die zuvor genutzten Aktivkohlefilter, aber an Ampeln habe ich neuerdings häufiger das Gefühl einen deutlich vernehmbaren Abgasgeruch, auch von meinem Fahrzeug selbst, zu riechen. Die Motorabdeckung und der Luftfilter sitzen jedoch korrekt – was, wenn nicht die Psyche, ist wohl die Ursache hierfür?
  • Batterie - der abdeckungsfreie Kontakt ist zwar deutlich erkennbar korrodiert und mit meinem Missgeschick habe ich bei den niedrigen Temperaturen die Batterie offensichtlich an ihre Grenzen gebracht, aber ist es bei ihrem Alter bereits zwingend nötig die Batterie zu tauschen - auch um Teile wie die Zündspulen und das Steuergerät zu schützen - oder kann man sie mit etwas Pflege wieder aufpäppeln und dann fahren, bis man einmal wirklich liegenbleibt?
  • Dichtleiste Heckklappe – Zum Kosmetischen kommend, würde ich gerne die doch deutlich zugesetzte Dichtleiste der Heckklappe reinigen, konnte diese aufgrund der Verkabelung des Heckscheibenwischers jedoch nicht entsprechend der Türdichtungen komplett entfernen – an welcher Stelle kann man eines der Enden des Kabels abziehen, um die Dichtleiste ausfädeln zu können?
  • Ausbau Scheinwerfer – Ist es eurer Erfahrung nach mit vertretbarem Aufwand zu bewerkstelligen die Front- und Heckscheinwerfer auszubauen, um den an deren Kanten angesammelten Siff zu entfernen und bei den Heckscheinwerfern die Dichtigkeit zu kontrollieren/sicherzustellen und sie anschließend wieder einzubauen sowie korrekt wiedereinzustellen?
  • Türzargen – Wie reinigt ihr die Türzargen ohne euch den kompletten Innenraum zu versauen?
  • Dachleiste/Haifisch-Antenne/Rückspiegel/Warnblinkknopf/Schlüsselgehäuse – Könnt ihr für die genannten Teile die Produkte einzelner Hersteller besonders empfehlen?
  • Wasserpumpe etc. - Bisher habe ich kein Problem mit der Wasserpumpe oder weiteren Teilen ausmachen können, aber man weiß nie, welche Stellen sollte ich alle kontrollieren?

Vielen Dank für das Lesen dieser wall of text und ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn sich jemand findet, der Spaß daran hat sich gemeinsam mit mir die Finger an dem Kleinen schmutzig zu machen. Ich bezahle gerne in flüssig, Ersatzteilbestellungen oder was sonst gerade gebraucht wird :)
Louis XIV
 
Beiträge: 4
Registriert: 31.05.2013, 09:20

von Anzeige » 03.12.2019, 15:53

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Alles über den Aygo

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron