Aygo und Yaris Sondermodelle - endlich wirklich preiswert




Hier könnt ihr euch über eure Erfahrungen mit dem Aygo auslassen!

Moderator: Team

Aygo und Yaris Sondermodelle - endlich wirklich preiswert

Beitragvon waynemao » 23.07.2010, 11:10

http://www.motorsport-total.com/auto/sp ... 72206.html

Finde die Angebote sehr gut, wieso nicht 1,5 Jahre früher :P .
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 23:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

von Anzeige » 23.07.2010, 11:10

Anzeige
 

Gute Angebote gibt es zur Zeit von allen Autoherstellern

Beitragvon stefan911 » 27.07.2010, 22:34

HI,

zur Zeit gibt es viele lukrative Einsteigerangebote von den verschiedensten Autoherstellern.

So toll finde ich jetzt das Toyotaangebot nicht unbedingt im Vergleich mit anderen Neuwagenangeboten.

Suche ja zur Zeit auch wieder einen Wagen und da wären einige interessante Wägelchen zu guten Konditionen für Neuwagen/Tageszulassungen bei mir in der Gegend.

- Seat Ibiza für ca. 12.000€

- Hyundai i10 7777,.€ , i20 mit 105ps für ca. 12.000.-€ beide mit 7 Jahren Garantie!!!

- Skoda Fabia 86ps für ca. 11.000.-€, Jahreswagen zum Teil schon ab 9.000.-€

- Opel Corsa 80 Pferdchen für ca. 11.000.-€

- Fiat Grande Punto EVO für 10.000.-€

- Preisbrecher Twingo mit Klima in rot für 8.000.-€.

Alle mit Klima, Servo, elektr. Fensterhebern, zum Teil auch inklusive ESP und Metallic-Lack und fünf Türen.

Also im Augenblick würde ich mir keinen Aygo mehr kaufen, den Yaris sowie so nicht, der ist mit den 1.0 Motor einfach untermotorisiert, mit dem 1,33-Motor einfach zu schlapp.

Aygo zu spartanisch und komfortlos, der Yaris auch nicht so der Bringer.

Da ist Toyota im Augenblick zu teuer im Vergleich, bzw. bekomme bei anderen Herstellern mehr fürs gleiche Geld geboten.


Vor 1,5 Jahren gabs halt noch die Abwrackprämie, da waren die Autohändler sehr hochnäsig.
Bei Opelhändler wurde mir erklärt, dass beim Verkauf eines neuen Corsa praktisch nicht verdient sei.
Der Fiathändler wollte nicht einmal bei einen eventuellen Neuwagenkauf meinen damaligen Fiat Punto in Zahlung nehmen: "Die Leute rennen mir die Bude ein." Den Grande Punto durfte ich nur ca. 10km Probefahren, weil er nicht mehr Benzin reintanken wollte.
VW konnte mir nicht einmal eine Probefahrt in einen Polo bieten, da sie keine Polos mehr da hatten und nicht bemüht waren was für einen potentiellen Kunden zu organisieren.
Ich konnte nur noch den Kopfschütteln.

So kam ich halt zum Aygo, den ich mir aber so nicht mehr kaufen würde - mittlerweile. Weil es eben genügend gute Alternativen gibt.

Meine Favoriten zur Zeit der Seat Ibiza, Skoda Fabia oder der i20 mit 105 Pferdchen und 7 Jahren Garantie.


Grüßle

stefan911
Zuletzt geändert von stefan911 am 27.07.2010, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.
stefan911
 
Beiträge: 448
Registriert: 08.01.2009, 19:33

Beitragvon cdet » 27.07.2010, 23:17

Der neue Cool kostet 9000 Liste, d.h. Hauspreis gut 8.000,-
Alle von dir genannten Auto sind in der Anschaffung teurer und kosten vor allem mehr im Unterhalt.
Natürlich ist der Aygo spartanisch in Ausstattung und Raum,
aber wem das reicht, der bekommt (zumindest was die genannten Beispiele angeht) ganz klar das günstigste Auto mit den günstigsten Folgekosten.
Ich habe mich entschieden, daß mir der Raum und die Ausstattung nicht ausreicht, tendiere daher zum Fabia als langfristigen Ersatz. Bei reinem Kostendenken und Anforderung "Transport von A nach B" wäre die Entscheidung derzeit genau dieser "Cool".
cdet
Benutzeravatar
cdet
 
Beiträge: 2025
Registriert: 15.03.2006, 11:57
Wohnort: -------------- no_more_Aygo_...

Beitragvon stefan911 » 27.07.2010, 23:29

Hallo cdet,


naja der Komfort ist mir nun mittlerweile echt zu spartanisch im Aygo.

Bei der 30.000 Inspektion hatte ich den IQ als Ersatzauto, selbst der bietet mehr Komfort.

Von Ausstattung und Komfort und längerfristigen Einsatz würde ich zum Skoda Fabia tendieren. Der Schwager hat nun schon den 3. und ist sehr zufrieden damit.

Etwas schicker und sportlicher würde der Seat Ibiza mit 86ps sein.

Vom Preis her sind beide mit identischen Austattungen (86ps, ESP, 5 Türen, metallic,...) ziemlich gleich. Ist auch das gleiche Autohaus. Beide Marken (gibt aber verschiedenste Modelle von beiden auf dem Hof es Autohändlers) sollen von 11.800-12.500€ (abhängig vom Lack oder wann Tageszulassung) kosten.

Vernunft und Wertbeständigkeit für Fabia,

fürs Auge und Emotion den Seat.


Den Hyundai i20 wegen der 7 Jahre Garantie und den 105ps.


Grüßle

stefan911
stefan911
 
Beiträge: 448
Registriert: 08.01.2009, 19:33

Beitragvon stefan911 » 28.07.2010, 00:12

Hallo,


Raum und Ausstattung würde mir beim meinem Aygo vollends ausreichen.
Mehr bräuchte ich nicht. Klein, kompakt und kann alles damit machen was ich im Alltag damit vorhaben. Mit Wagengröße und Haptik kommen mir entgegen.

Auch mit dem Dreizylinder-Motor könnte ich auf lange Sicht leben, auch wenn ich im Mittelgebirge wohne.


Nur der Fahrkomfort lässt bei mir massiv zu wünschen übrig.

Fahrwerk zu hart, hoffte es würde weicher werden.
Auch Reifchen zu schmal um es abzumildern.
Ungenügende Geräuschdämmung. Im 1.0 Yaris oder IQ hört man fast gar nichts vom Motor im Gegensatz beim Aygo.
Sehr schlechte Sitze, die nach ca. einer Stunde Fahrt bei mir zu spürbaren Kreuzschmerzen führen.

Alleine durch bessere Sitze wäre der Aygo um Welten besser.

Darum muss er langfristig weg oder er wohnt nur noch max. die nächsten 2 Jahre in meiner Garage.


Grüßle

stefan911
stefan911
 
Beiträge: 448
Registriert: 08.01.2009, 19:33

Beitragvon waynemao » 28.07.2010, 01:26

stefan911 hat geschrieben:Hallo cdet,


Bei der 30.000 Inspektion hatte ich den IQ als Ersatzauto, selbst der bietet mehr Komfort.



Logisch, der ist auch so konzipiert, Komfort auf Kompaktklassenniveau.


Ich würde heute wahrscheinlich genau diesen Aygo für 9.000€ kaufen, da ich auf die Kosten achte, vor allem auf den Verbrauch.

Und da sind Seat und Skoda weit hinten (Diesel ausgenommen, aber die sind teuer in der Anschaffung).

Ich habe vor dem Aygo mit dem Ibiza geliebäugelt, ursprünglich mit der 105PS Dieselversion. Aber der Innenraum war derartig schlecht verarbeitet und stank zudem noch (in allen Ibiza´s, kein Einzelfall), dass ich den Wagen nichtmehr haben wollte.

Bezogen auf den Verbrauch halten nur Nissan Pixo und Suzuki Alto mit, aber beide sind noch etwas "billiger" verarbeitet als der Aygo und nur als 5-Türer (brauch und will ich nicht) zu haben.

Der Coure ist auch noch dabei, aber da ist mir die Optik zu schuhkartonmäßig, gleiches gilt für den i10, bei dem der Innenraum nett ist, der aber auch mehr verbraucht.

Ich habe zum Glück noch nicht das Gefühl, das falsche Auto gekauft zu haben. Allerdings halte ich den Aygo mit größter Wahrscheinlichkeit auch maximal 5 Jahre.

Man kann sagen, dass der Aygo meine Erwartungen erfüllt hat, die jedoch von Beginn an nicht so hoch gesteckt waren :wink: .

- guter Verbrauch
- Sicherheit
- Werterhalt
- Zuverlässigkeit
- niedrige laufende Kosten
- unkompliziertes Fahren (da macht der Aygo sogar ein wenig Spass)
- keine Reparaturkosten (dank Garantieverlängerung, ok Eigenanteil beim Material...)

Trifft alles halbwegs zu.
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 23:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

Beitragvon HyundaiGetz » 28.07.2010, 07:35

stefan911 hat geschrieben:

Den Hyundai i20 wegen der 7 Jahre Garantie und den 105ps.


Bist Du sicher das es sich um einen Hyundai i20 handelt? Eine 105 PS Variante gibt es da nämlich nicht, sondern "nur" 100 PS. Beim i30 (Golf-Größe) gibt es als EU-Fahrzeug eine 105 PS Variante und auch längere Garantie als beim i20, wobei es da auch nur 5 Jahre sind. Alles insgesamt etwas verwirrend!

Achja, ich bekomme für knapp über 11.000 EUR einen Hyundai i20 mit dem 77 PS Motor als Fifa-WM Edition. Klar, der Preis ist etwas höher, allerdings habe ich beim örtlichen Händler gekauft... und dann hat man wenigstens besseren Service etc.
06/2007 bis 08/2010: Citroen C1 1.0 Style
08/2010 bis 04/2014: Hyundai i20 1.2 Fifa-WM Edition
Seit 04/2014: Audi A1 1.2 TFSI Ambition
Benutzeravatar
HyundaiGetz
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2817
Registriert: 16.07.2006, 13:23
Wohnort: Sauerland

Beitragvon stefan911 » 28.07.2010, 09:09

Hallo HyundaiGetz,


ich denke Du hast recht.

Es war sogar der i30. Sicher weiß ich noch das es 105ps und 7 Jahre Garantie für etwas über 12.000€ waren.
Ich war eben von der Ausstattung, den PS und den verhältnismäßigen niedrigen Kaufpreis doch sehr überrascht.
Weiß aber nicht, ob man den spritsparend fahren kann. Müsste ich mal in Hyundai-Forum gucken.
Die Größe vom i30 hat mir sehr gut gefallen.

Denn dieser Mitsubishi-Händler hatte auch noch Skoda Fabias und Seat Ibiza mit jeweils 86ps auch für ca. 12.500€ als Re-Import oder EU-Wagen auf seinen Hof in Massen stehen.

Gerade der Seat Ibiza wird bei uns als Fünftürer,86 ps, ESP, Klima usw. für etwas 12.000€ von den verschiedensten Händler verschleudert.
Wäre auch eine Überlegung wert.

War eben auf der Suche nach einem Auto in der Preisklasse von 10.000-12.000€.

Neben an ist ein BMW und Mini-Händler, der hat wiederum den i10 für 7777.- (58ps?) mit Klima und den i20 mit 77ps für 9.800 als Tageszulassung stehen. Und davon auch einige Fahrzeuge und nicht nur jeweils eins.
Auch alle gut ausgestattet mit Klima, ZV, Radio usw...

Die beiden Händler sind aber beide keine Hyundai-Vertragshändler. Also weiß ich nicht, wie das dann in der Garantiezeit wäre. Ob die mir Ansprüche gegenüber Hyundai durchsetzen könnten.

Eine Bekannte hat einen Hyundai Getz zeitgleich mit mir vor 1,5 Jahren als ich den Aygo erworben hatte gekauft. War bei ihr ein Sondermodell mit ZV, Klima, Sonderlack, mit 68ps 1,1liter für knapp 10.000€.

Und ich finde den Getz doch um einiges größer und wertiger als den Aygo. Er fährt sich viel angenehmer als der Hoppel-Aygo.
Der Getz wäre für mich und mein Kreuz vom Fahrkomfort und Raumangebot die bessere Wahl gewesen. Der Getz ist so groß wie der Punto den ich vorher hatte.

Hoffe konnte es nun richtig berichten.

Grüßle

stefan911
stefan911
 
Beiträge: 448
Registriert: 08.01.2009, 19:33

Beitragvon waynemao » 28.07.2010, 10:41

stefan911 hat geschrieben:
Es war sogar der i30. Sicher weiß ich noch das es 105ps und 7 Jahre Garantie für etwas über 12.000€ waren.
Ich war eben von der Ausstattung, den PS und den verhältnismäßigen niedrigen Kaufpreis doch sehr überrascht.
Weiß aber nicht, ob man den spritsparend fahren kann. Müsste ich mal in Hyundai-Forum gucken.


Da würde ich mir nicht die Mühe machen und in jedes Forum gehen. Es werden auch kaum repräsentative Ergebnisse rauskommen.

Um sich ein realistisches Bild vom Verbrauch machen zu können eignet sich: www.spritmonitor.de am besten.

Der Aygo hat dort einen Schnitt von 5,45L, das kann man dann mit den anderen Modelle ins Verhältnis setzen.
Zuletzt geändert von waynemao am 28.07.2010, 10:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 23:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

Beitragvon stefan911 » 28.07.2010, 10:42

Hallo,

so jetzt habe ich den Händler wieder gefunden.


Er hat diese Adresse : http://hh11910.x.modix.de/go.to/modix/n ... seite.html

Für den i30 hat er folgendes Angebot:

Hyundai i30 1.4 Europe ISG Blue FACELIFT SOFORT
Tageszulassung blau , Kraftübertragung: 5-Gang , Super
77 kW (105 PS) , 1396cm³ , EZ: 01.06.2010
15 km 11.980 €

Kostet das gleiche wie ein 5türiger Aygo mit metallic, Klima und ZV.
Wahnsinn, oder?

Vor einem Jahr haben uns Autokäufer jene Händler noch ausgelacht und Phantasiepreise verlangt, die aufgrund der Abwrackprämie auch bezahlt wurden...


Grüßle

stefan911
Zuletzt geändert von stefan911 am 28.07.2010, 10:52, insgesamt 1-mal geändert.
stefan911
 
Beiträge: 448
Registriert: 08.01.2009, 19:33

Beitragvon waynemao » 28.07.2010, 10:44

stefan911 hat geschrieben:
Hyundai i30 1.4 Europe ISG Blue FACELIFT SOFORT
Tageszulassung blau , Kraftübertragung: 5-Gang , Super
77 kW (105 PS) , 1396cm³ , EZ: 01.06.2010
15 km 11.980 €

Kostet das gleiche wie ein 5türiger Aygo mit metallic, Klima und ZV.
Wahnsinn, oder?





Nein, kostet er nicht :wink: .
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 23:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

Beitragvon stefan911 » 28.07.2010, 10:48

waynemao hat geschrieben:Da würde ich mir nicht die Mühe machen und in jedes Forum gehen. Es werden auch kaum repräsentative Ergebnisse rauskommen.

Um sich ein realistisches Bild vom Verbrauch machen zu können eignet sich: www.spritmonitor.de am besten.

Der Aygo hat dort einen Schnitt von 5,45L, das kann man dann mit den anderen Modelle ins Verhältnis setzen.



Hallo,

naja, in eine Forum erfährt man halt schnell die Schwachstellen am Fahrzeug.

So wie hier im Aygo-Forum es um die Türdichtungen, Wasserpumpen und Kupplungen ging. Oder dass die Reserverad-Gehäuse gedämmt werden muss.
Oder was der Unterschied bei den Drillingen ist.
Sowas finde ich auch wichtig.

Und wenn genügend Leute ihren Spritverbrauch posten, dann kann man sich auch ein Bild davon im Forum machen, wie es dann in der Realität aussieht.

Auch wenn ich mit meinem Aygo niemals unter die 4 Liter, kaum unter die 5 Liter kommen werde...


Grüßle

stefan911
stefan911
 
Beiträge: 448
Registriert: 08.01.2009, 19:33

Beitragvon supeR » 28.07.2010, 10:54

der twingo aus'm angebot hat aber auch nur um die 50 bis 55 ps, oder? wenn, dann wäre der mir auch zu lahm.

den corsa hatte ich als leihwagen. ausstattung war ganz ok und wirkte wesentlich moderner als im corsa b, aber wenn man gas geben wollte hatte der sich auch ganz schön zeit gelassen. da ist der aygo agiler und macht mir gerade wegen seiner puristischen ausstattung mehr spass.
supeR
 
Beiträge: 374
Registriert: 31.03.2009, 23:12

Beitragvon waynemao » 28.07.2010, 11:04

stefan911 hat geschrieben:
waynemao hat geschrieben:Da würde ich mir nicht die Mühe machen und in jedes Forum gehen. Es werden auch kaum repräsentative Ergebnisse rauskommen.

Um sich ein realistisches Bild vom Verbrauch machen zu können eignet sich: www.spritmonitor.de am besten.

Der Aygo hat dort einen Schnitt von 5,45L, das kann man dann mit den anderen Modelle ins Verhältnis setzen.



Hallo,

naja, in eine Forum erfährt man halt schnell die Schwachstellen am Fahrzeug.



Es ging ja erstmal nur um den Verbrauch und da ist spritmonitor einfach am aussagekräftigsten.
Benutzeravatar
waynemao
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2979
Registriert: 13.02.2009, 23:54
Wohnort: 52525, Heinsberg

Beitragvon HyundaiGetz » 28.07.2010, 12:35

Klar ist ein Hyundai i30 ein schickes Auto, aber man kann es aus finanziellen Aspekten garnicht mit einem Aygo etc. vergleichen. Der Kaufpreis ist zwar recht gering, aber die weiteren Kosten wie Verbrauch, Versicherung und Wartungskosten sind einiges teurer als ein Aygo.

Genau aus dem Grund habe ich mich z. B. für einen Hyundai i20 und nicht für einen i30 entschieden. Auch ein i20 kostet vom Unterhalt schon mehr als ein C1, aber das hält sich alles noch im Rahmen. Gut, einen i30 bräuchte ich auch vom Platz her garnicht...
06/2007 bis 08/2010: Citroen C1 1.0 Style
08/2010 bis 04/2014: Hyundai i20 1.2 Fifa-WM Edition
Seit 04/2014: Audi A1 1.2 TFSI Ambition
Benutzeravatar
HyundaiGetz
Team-Mitglied
Team-Mitglied
 
Beiträge: 2817
Registriert: 16.07.2006, 13:23
Wohnort: Sauerland

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Alles über den Aygo

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron